Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Kfz.-Delikte; Gullydeckel ausgehoben ; Doppelte Flucht; Alkohol am Steuer; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbrüche

1. Schönstadt - Bauwagen aufgebrochen - Elektrowerkzeuge gestohlen

Beim Einbruch in eine Baubude auf der Marburger Straße erbeuteten der oder die Täter Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von mindestens 3500 Euro. Der Einbruch war am zurückliegenden Wochenende zwischen 16 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Montag, 07. August. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen am bzw. rund um den Baucontainer in dieser Zeit bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Schröck - Scheibe eingeschlagen - Einbruch in Vereinsheim

Der Einbruch in das Vereinsheim des FSV Schröck passierte in der Nacht zum Freitag, 04. August, zwischen 00.15 und 11 Uhr. Nach ersten Ermittlungen war die Tatzeit aber möglicherweise gegen 04 Uhr, da zu dieser Zeit ein Auto langsam von dort ins Feld davonfuhr. Weitere Hinweise auf dieses Auto liegen bislang leider nicht vor. Der Einstieg erfolgte durch eine eingeschlagene Scheibe. Aus der Kasse fehlt das wenige Wechselgeld. Sachdienliche Hinweise zu diesem Einbruch, insbesondere zu einem gegen 04 Uhr im Feld beobachteten Auto bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Cappel - Alarm ausgelöst - Tatverdächtiger festgenommen

Nach mehrfachen Alarmauslösungen auf dem Gelände des Recyclinghofs an der Umgehungsstraße nahm die Polizei einen 30-jährigen, wohnsitzlosen Mann vorübergehend fest. Er steht unter dem dringenden Verdacht, den Zaun überwunden und vom Gelände Elektronikteile, überwiegend Computerteile, gestohlen zu haben. In einer Sporttasche stellte die Polizei gleich mehrere Laptops sicher. Die Tat war am helllichten Tag, am Sonntag, 06. August, zwischen 12.35 und 16.35 Uhr.

Fahrzeugdiebstähle

1. Goßfelden - Weißen Sprinter gestohlen

Am Sonntag, 06. August, stahlen Dieb zwischen 05 und 11.15 Uhr einen weißen Mercedes Sprinter. Der 3 Jahre alte Kleinlaster mit dem Kennzeichen MR-TM 319 stand verschlossen vor einer Doppelgarage in der Straße Am Mehrdrusch. In dem Montagefahrzeug befanden sich diverse hochwertige Elektrowerkzeuge des Herstellers "BERNER" und Werkzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 35.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib des Autos. Der Wagen hat eine auffällige Werbeaufschrift bestehend aus Bildern, Logo und Internetadresse des Zeltverleihs. Die Beifahrerseite zeigt einen jungen Mann mit Lederhose, die Fahrerseite eine junge Frau mit Dirndl. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Kirchhain - Rollerdiebstahl in der Karlsbader Straße

Bereits in der Nacht zum Donnerstag, 03. August, stahl ein Dieb in der Karlsbader Straße einen silbernen Motorroller des Herstellers S.T.M. Mit dem Roller (Versicherungskennzeichen: 430 KIJ) erbeutete der Täter noch einen schwarzen Halbschalenhelm. Der Roller stand auf dem Anwohnerparkplatz eines Hauses. Hinweise auf den Täter oder auch auf den Verbleib des Rollers ergaben sich bislang nicht. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

3. Marburg - In der Frankfurter Straße stahl ein Dieb zwischen Samstag, 29. Juli und Samstag, 05. August einen roten Yamaha Motorroller mit dem Versicherungskennzeichen 200UNR. Der Roller hat noch einen Wert von mindestens 300 Euro und tauchte noch nicht wieder auf. Wer kann Hinweise zu dem Diebstahl geben? Wo ist der Roller? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Sachbeschädigungen und Diebstahl an/aus Fahrzeugen

1. Biedenkopf - Heckscheibe beschädigt

Am Freitag, 04. August entstand auf noch unbekannte Art und Weise ein Schaden an der Heckscheibe eines BMW. Der schwarze 1´er parkte auf einem Firmenparkplatz in der Georg-Kramer-Straße. Die Tatzeit war zwischen 07.30 und 12.30 Uhr. Der Schaden beträgt mindestens 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06461/9295-0.

2. Biedenkopf - Daimler verkratzt

Ein schwarzer A-Klasse Daimler war am Sonntag, 06. August, zwischen 06.30 und 17.45 Uhr Ziel einer Sachbeschädigung. Gleich an zwei Stellen, am Kotflügel vorne rechts und auf der Motorhaube wurde der Wagen verkratzt. Außerdem hinterließen der oder die Täter noch eine Delle im Kotflügel vorne rechts. Der Gesamtschaden am Auto beträgt ca. 800 Euro. Das Auto stand zur Tatzeit in der Straße Am Eschenberg. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

3. Großseelheim - Fahrerseite verkratzt

Am Samstag, 05. August, um 18 Uhr hatte ein Kirchhainer seinen grauen Toyota RAV 4 auf dem Grundstück seines Anwesens in der Schlosserstaße abgestellt. Am nächsten Tag, gegen 11.30 Uhr, musste er dann feststellen, dass der Wagen auf der kompletten Fahrerseite Kratzer hatte. Der Schaden durch das mutwillige Verkratzten beträgt mindestens 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

4. Rauschenberg - Geldbörse in der Mittelkonsole - Peugeot aufgebrochen

Die Geldbörse in der Mittelkonsole lockte einen Dieb. Der Täter brach in der Berliner Straße den weißen Peugeot auf und griff zu. Er erbeutete Bargeld, Ausweise, Bankkarten, Führerschein und Krankenkassenkarte. Die Tat war in der Nacht zum Sonntag, 06. August, zwischen 21.30 und 08.45 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

5. Erfurtshausen - Audi A3 beschädigt

An dem grauen Audi sind Kratzer, Dellen mit Lackabsplitterungen und regelrechte Schleifspuren - alles in allem ein Schaden in Höhe von mindestens 1200 Euro. Zwar stand der Wagen zur mutmaßlichen Tatzeit am Freitag, 04. August, zwischen 14 und 22.30 Uhr auch in Grünberg, zur wahrscheinlichen Tatzeit zwischen 18 und 22.30 Uhr stand der Audi jedoch auf dem Hof eines Anwesens in der Straße Über dem Mühlengrund. Die Spuren am Auto deuten auf ein absichtliches und nicht unfallbedingtes Handeln hin. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Marburg - Gullydeckel ausgehoben - Hinweise erbeten!

Ausgehobene Gullydeckel stellen eine erhebliche Gefahr für Fußgänger, Auto- und Zweiradfahrer dar! Die Polizei berichtet immer wieder über diese besondere Gefährlichkeit und weist dabei auch auf die Strafbarkeit eines solchen unsinnigen Handelns hin. "Mit Spaß hat das absolut gar nichts mehr zu tun und die Polizei setzt alle Hebel in Bewegung, die Verantwortlichen zu ermitteln! Schon wenn kein zusätzliches Unglück passiert, muss sich der Verantwortliche wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten, einer Tat, für die der Gesetzgeber nach § 315 b Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht!" Am Sonntagmorgen (06. August) erreichte die Polizei um kurz nach 05 Uhr der Hinweis auf fehlende Gullydeckel zwischen der Elisabethkirche und dem Bahnhof. Tatsächlich war wohl so jeder Gullydeckel in der Bahnhofstraße herausgehoben. Die Polizei setzte acht (!) Deckel wieder an den angestammten Platz. Wer hat am frühen Sonntagmorgen, insbesondere zwischen 04 und 05 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg/Cölbe - Doppelte Flucht

Erst flüchtete ein Mann nach einer Auseinandersetzung vor dem Hauptbahnhof und dann flüchtete er aus dem Taxi, das er offenbar nach der Tat genommen hatte. Die Polizei fahndet bislang erfolglos nach einem dunkelhäutigen, etwa 1,75 Meter großen, schlanken Mann zwischen 25 und 30 Jahren. Der Mann sprach deutsch und trug komplett dunkle schwarze Kleidung. Die Auseinandersetzung am Bahnhof war am Sonntag, 06. August, gegen 04.25 Uhr. Drei alkoholisierte Männer gerieten in einen Streit mit dem Gesuchten, der zunächst mit dem Fahrrad ankam. Der Streit eskalierte, der Radler schlug zu und flüchtete dann zu Fuß. Sein altes, minderwertiges Rad ließ er einfach zurück. Der Geschlagene musste mit einer Verletzung im Ohr ins Krankenhaus. Wie die Ermittlungen ergaben, fuhr der Geflüchtete mit einem Taxi nach Cölbe und verließ es dort am Bahnhof fluchtartig. Etwaige Zeugen der Auseinandersetzung vor dem Marburger Hauptbahnhof und Personen, die Hinweise die zur Identifizierung des geflüchteten Mannes geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Alkohol am Steuer

1. Marburg - Mit 2 Promille gegen den Baum

Ein alkoholisierter Autofahrer prallte in der Nacht zum Montag, 07. August, um 00.35 Uhr, unmittelbar vor dem Krankenhaus gegen einen Baum. Er war mit seinem Renault in der Baldinger Straße von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Weg in die Uniklinik war kurz, musste aber dennoch nicht beschritten werden, da der Mann unverletzt blieb. Sein Alkotest zeigte knapp über zwei Promille. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe und stellte den Führerschein des 53-jährigen Mannes aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg sicher. Zusätzlich zum Baum (ca. 200 EUR) entstand auch am Auto vorne ein Schaden von etwa 1500 Euro.

2. Marburg - Führerschein verloren bevor er da ist

Die Polizei stoppte am Sonntag, 06. August, um kurz nach 05 Uhr, auf der B 3 zwischen Cölbe und Marburg einen VW, dessen 18-jährigr Fahrer sich lediglich mit einer Bescheinigung für "Begleitetes Fahren" ausweisen konnte. Sein Führerschein war nach eigenen Angaben noch nicht zugestellt. Jetzt dürfte er wohl noch längere Zeit auf die Aushändigung warten, denn der junge Mann stand unter Alkoholeinfluss. Sein Alkotest zeigte über 1,8 Promille.

Unfallfluchten

1. Stadtallendorf - Touran in der Holzwiesenstraße beschädigt - Zeugen gesucht

Zwischen 23 Uhr am Freitag und 10.30 Uhr am folgenden Samstag, 05. August, wurde in der Holzwiesenstraße ein grauer VW Touran beschädigt. Der eher leichtere Schaden befindet sich hinten links. Derzeit steht nicht sicher fest, wie es zu diesem Schaden kam. Den Spuren nach könnte dieser durch einen Roller- oder Fahrradfahrer verursacht worden sein. Die Polizei geht derzeit von einem Verkehrsunfall aus und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06428/93050.

2. Emsdorf - Unfallflucht während des Gottesdienstbesuchs

Während die Fahrerin am Sonntag, 06. August, den Gottesdienst besuchte stand ihr silberner Fiesta zwischen 09.15 und 10.30 Uhr in der Willersdorfer Straße. In dieser Zeit entstand auf der Beifahrerseite ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Aufgrund der Spuren geht die Polizei von einer Verkehrsunfallflucht aus. Sachdienliche Hinweise zu entsprechenden Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

3. Biedenkopf - Jägerzaun beschädigt - Polizei sucht blauen VW mit Frontschaden

Aufgrund der gefundenen blauen Farbe und der Teile eines Kühlergrills sucht die Polizei einen VW mit frischem Frontschaden und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Unfall war am Freitag, 04. August, zwischen 23 und 23.30 Uhr in der Theisenbachstaße. Der blaue Wagen war vermutlich aus der Nikolauskirchstraße abgebogen, eventuell auch um zu wenden. Der Wagen kam in der Einmündung von der Straße ab und landete im Gartenzaun. Anschließend fuhr der Fahrer unerkannt davon. Die Fahndung nach dem Auto blieb bislang ohne Erfolg. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

4. Marburg - "Tatort - Parkplatz des Aquamar" - Delle in der Beifahrertür -

Den Schwimmbadbesuch am Freitag, 04. August "bezahlte" ein 41-jähriger Mann mit einem Schaden an seinem Auto. Er hatte seinen grünen VW Tiguan um 15.30 Uhr rückwärts abgestellt und stellte bei seiner Rückkehr um 17.15 Uhr die Delle und Kratzer in der Beifahrertür fest. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1500 Euro. Eine Nachricht an seinem Auto fand er nicht, ebenso wenig war sein Kennzeichen ausgerufen worden. Ob der dunkle VW Touran, der zur Abstellzeit neben ihm stand mit dem Schaden im Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass der Schaden durch den Anschlag einer aufgehenden Tür passierte. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

5. Marburg - Unfall auf dem Parkplatz des Bürgerbüros - Polizei sucht Wohnmobilfahrer

Wer war der zwischen 55 und 65 Jahre alte, schlanke, etwa 1,75 Meter große Mann, der mit seinem 7,80 Meter langen hellen (weißen oder beigen) Wohnmobil mit Marburger Kennzeichen am Mittwochvormittag (02. August) auf dem Parkplatz des Bürgerbüros in der Frauenbergstraße war und dort vermutlich beim Rangieren mit einem braunen Opel Astra kollidierte? Der Wohnmobilfahrer war noch im Bürgerbüro und bat darum, den Opelfahrer auszurufen. Als der nicht kam, hinterließ der Mann eine Nachricht mit einer Telefonnummer am Opel, bevor der dann den Parkplatz verließ. Da es dem Opelfahrer nicht gelang, über die Telefonnummer eine Verbindung herzustellen, schaltete er die Polizei ein. Die Polizei bittet nun diesen Wohnmobilisten, sich unter Tel. 06421/406-231 zu melden.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: