Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: # Überfälle in Wehrda und Marburg # Autoaufbrüche # Diebe auf der Baustelle # Rettungshubschrauber nach Unfall im Einsatz #

Marburg-Biedenkopf (ots) -

   -- 

Marburg-Wehrda: Räuber überfällt Autowaschstraße -

Nach einem Überfall gestern Nachmittag (22.09.2016) bittet die Marburger Polizei um Mithilfe.

Gegen 14.10 Uhr betrat der Räuber die Autowaschanlage in der Straße "Am Kaufmarkt" und bat den Kassierer Geld zu wechseln. Der nahm zunächst an, dass der Unbekannte Münzen für die Saugautomaten benötigte und öffnete seine Geldtasche. Der Räuber griff ihm nun unvermittelt an den Kragen und riss ihm gleichzeitig die als Kasse dienende Geldtasche aus der Hand. In dem nun folgenden Gerangel zog der Täter ein Messer und forderte die Herausgabe der Banknoten. Nachdem das Opfer ihm eine bisher nicht bekannte Menge an Bargeld überließ, rannte der Räuber davon. Kurz darauf fuhr eine schwarze BMW-Limousine an dem Gelände vorbei. Ob diese Beobachtung in Verbindung mit dem Überfall steht, ist derzeit nicht bekannt.

Der Räuber war etwa 185 cm groß, zwischen 35 und 40 Jahre alt und von breitschultriger und schlanker Statur. Er hatte kurzrasierte dunkle Haare und einen Drei-Tage-Bart. Zur Tatzeit trug er eine helle Jeanshose sowie ein weißes T-Shirt. Er sprach Deutsch mit einem leichten Akzent. Nach Einschätzung des Opfers ist der Täter türkischer oder kurdischer Abstammung.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat den Überfall am Donnerstagnachmittag in der Waschstraße 
     beobachtet?
   - Wer kann Angaben zur Identität des bisher unbekannten Räubers 
     machen?
   - Wo ist die beschriebene Person vor dem Überfall oder auf seiner 
     anschließenden Flucht aufgefallen?
   - Wer kann  Angaben zu einer schwarzen BMW-Limousine machen, die 
     am Donnerstag, gegen 14.10 Uhr im Bereich der Waschstraße umher 
     fuhr? 

Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter Tel.: (06421) 4060.

Marburg: Duo raubt Handy und Geldbörse -

Ein Rucksack samt Mobiltelefon und Geldbörse erbeuteten zwei Räuber gestern Abend (22.09.2016) in der Temmlerstraße. Ihr Opfer war zwischen 21.40 Uhr und 22.00 Uhr zu Fuß auf dem Verbindungsweg zwischen dem Herkules-Markt und dem Bekleidungsdiscounter KIK unterwegs. Plötzlich erhielt der 29-jährige mehrere Schläge von hinten und stürzte zu Boden. Die beiden Angreifer traktierten ihn weiter mit Schlägen und Tritten, nahmen den Rucksack des aus Cölbe stammenden Opfers an sich und rannten in unbekannte Richtung davon. Sie erbeuteten ein Smartphone Samsung Galaxy S6 Edge in Gold sowie rund 40 Euro Bargeld. Das Opfer zog sich Verletzungen zu, die derzeit im Krankenhaus behandelt werden. Eine detaillierte Beschreibung der beiden Männer kann er nicht abgeben. Beide sollen mit schwarzen Skimützen maskiert gewesen sein.

Die Marburger Polizei bittet um Mithilfe und fragt:

   - Wer hat den Überfall gestern Abend zwischen dem Herkules-Markt 
     und KIK beobachtet?
   - Wem sind die beiden Männer zu dieser Zeit dort aufgefallen?
   - Wer hat zwei Männer von dort schnell wegrennen sehen? 

Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter Tel.: (06421) 4060.

Marburg: Auto aufgebrochen -

In der Straße "Roteberg", in der Zufahrt zur Friedhofskapelle, schlug gestern Morgen (22.09.2016) ein Autoaufbrecher zu. Zwischen 11.15 Uhr und 11.50 Uhr hatte er es auf Wertsachen aus einem grauen BMW X3 abgesehen. Er schlug die Scheibe der Beifahrertür ein und griff sich vom Sitz eine Damenhandtasche. Der Dieb erbeutete eine Geldbörse und einen Bundespersonalausweis. Der Wert der Beute kann noch nicht beziffert werden. Eine neue Scheibe wird rund 400 Euro kosten. Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter Tel.: (06421) 4060.

Marburg: Metall und Kabel von Baustelle gestohlen -

In der Nacht von Mittwoch (21.09.2016) auf Donnerstag (22.09.2016) hatten es Diebe auf Kabel und Metalle von einer Baustelle in der Afföllerstraße abgesehen. Derzeit entsteht dort ein Verkaufszentrum eines in Ingolstadt ansässigen Autoherstellers. Die Täter schnitten Kupferkabel los und rollten Stromkabel von einer Rolle ab. Zudem ließen sie ein ca. 70 Meter langes Starkstromkabel sowie für den Sanitärbereich vorgesehene Messingverbindungsstücke und Kupferrohe mitgehen. Den Wert der gestohlenen Gegenstände beziffert die Polizei auf ca. 2.300 Euro. Zeugen, die die Diebe beobachteten oder denen in der Nacht Personen oder Fahrzeuge an der Baustelle auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (06421) 4060 bei der Marburger Polizei zu melden.

Marburg: Radfahrer wird angefahren und stürzt -

Am Donnerstagmittag (22.09.2016) war eine 61-Jährige aus Allendorf mit ihrem Audi auf der Bahnhofsstraße unterwegs. Sie fuhr vom Bahnhof Richtung Elisabethstraße. Auf Höhe der Hausnummer 12 musste Sie verkehrsbedingt hinter einem Bus warten. Aufgrund der Tatsache, dass die Bahnhofstraße zweispurig verläuft, beabsichtige sie auf die linke der beiden Spuren zu wechseln. Dabei übersah sie einen 49 Jahre alten Fahrradfahrer aus Marburg. Es kam zum Zusammenstoß, durch den der Biker stürzte und sich leichte Verletzungen am rechten Handgelenk zuzog. Am Audi sowie am Fahrrad entstand Sachschaden. Dieser beläuft sich auf ungefähr 350 Euro. (N.S.)

Lahntal-Sterzhausen: Daimler aufgebrochen -

Mit ein wenig Kleingeld machten sich unbekannte Autoaufbrecher in der Straße "Ketzerbach" aus dem Staub. Zwischen Donnerstagabend (22.09.2016), gegen 21.30 Uhr und Freitagmorgen (23.09.2016), gegen 07.00 Uhr hebelten die Diebe eine Scheibe der schwarzen C-Klasse auf und entriegelten eine Tür. Anschließend durchsuchten sie den Innenraum und griffen sich etwa 3 Euro Hartgeld. Die Aufbruchschäden liegen bei rund 800 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter Tel.: (06421) 4060.

Bad Endbach: Rettungshubschrauber nach Unfall im Einsatz -

Ein 62-jähriger Gladenbacher war am Mittwochnachmittag (21.09.2016) mit seiner Honda auf der Landstraße von Hülshof nach Wommelshausen unterwegs. Nach einer Rechtskurve geriet er, vermutlich wegen eines Fahrfehlers, über die Fahrbahnmitte in den Gegenverkehr und stieß frontal gegen einen Linienbus. Beim Zusammenprall wurde der Kradfahrer so schwer verletzt, dass er nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Hubschrauber in ein Siegener Krankenhaus geflogen werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Dieser summiert sich auf 23.000 Euro. (N.S.)

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: