Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Vermissten Surfer geborgen; Einbrüche; Autos verkratzt; Mobiles Alu-Baugerüst gestohlen - Zeugen gesucht; Unfall auf dem Lidl-Parkplatz - Polizei sucht rabiaten Radfahrer; ..........und übrigens

Marburg-Biedenkopf (ots) - Vermissten Surfer geborgen

Kirchhain - Am heutigen Vormittag (Freitag, 22. Juli) barg die Feuerwehr den verstorbenen, seit Dienstag vermissten 76-jährigen Surfer aus dem Niederwälder Baggersee. Nach sämtlichen bisherigen Ermittlungen geht die Kripo Marburg von einem natürlichen Tod oder einem Unglücksfall aus.

Einbrüche

1. Dautphetal-Holzhausen - In der Nacht zum Donnerstag, 21. Juli trieb ein Einbrecher sein Unwesen im Waldschwimmbad. Zunächst versuchte er durch das Verkaufsfenster in den Kiosk einzudringen, scheiterte aber an einer zusätzlichen Sicherung. Nach dem Einstieg durch ein Fenster in das Kassenhäuschen trat er die von dort erreichbare Tür zum Kiosk ein. Gestohlen hat der Täter aber nach ersten Sichtungen nichts. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

2. Neustadt - Keine Beute machten Einbrecher in dem Jugendraum in der Straße An der Weißmühle. Sie waren am Donnerstag, 21. Juli, zwischen 10 und 15.50 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster eingestiegen und haben durch die Tat einen reinen Sachschaden von etwa 300 Euro verursacht.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Einbrüchen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Autos verkratzt - Mehrere Tausend Euro Schaden

Hartenrod - Betroffen waren mindestens ein roter Suzukis Swift (ca. 1000 Euro Schaden - Kratzer auf einer Seite) sowie ein schwarzer Daimler Viano und ein schwarzer Ford Ranger mit beidseitigen Schäden in Höhe von jeweils mindestens 2500 Euro. Alle Autos parkten zur Tatzeit in der Nacht zum Donnerstag, 21. Juli in der Hahnkopfstraße. Nach ersten Ermittlungen weckten Geräusche Anwohner gegen 00.30Uhr. Obwohl man den Geräuschen nachging, liegen keine Hinweise auf verdächtige Personen und keine Mitteilungen verdächtiger Beobachtungen vor. Wer zwischen 22.30 und 06 Uhr, insbesondere gegen 00.30 Uhr in der Hahnkopfstraße Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130 in Verbindung zu setzen.

Mobiles Alu-Baugerüst gestohlen - Zeugen gesucht

Hatzbach - Von der Baustelle "Neubau Feuerwehr" in der Wolferoder Straße verschwand zwischen Mittwoch, 22 Juni und Donnerstag 14. Juli ein mobiles, also fahrbares Baugerüst im Wert von etwas über 1400 Euro. Das Aluminiumgerüst der Marke Layher war zum letzten Mal am 22 Juni in Gebrauch. Als es am 14. Juli erneut gebraucht wurde, war es nicht auffindbar. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat in dem Zeitraum die Demontage und den Abtransport des Gerüsts beobachtet? Wer kann sich an Aktivitäten auf der Baustelle nach Feierabend erinnern? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Unfall auf dem Lidl-Parkplatz - Polizei sucht rabiaten Radfahrer

Kirchhain - Die Polizei Stadtallendorf fahndet derzeit, bislang aber erfolglos, nach einem Radfahrer, der heute (Freitag, 22. Juli, um kurz nach 13 Uhr) an einem Unfall auf dem Lidl-Parkplatz in der Niederrheinischen Straße beteiligt war. Der offenbar wütende Radler packte nach dem Unfall mit einem silbernen Kleinwagen sein Rad und schlug es nochmals gegen das Auto. Anschließend trat er noch einen weiteren Schaden in den Kleinwagen. Als der Fahrer und ein Zeuge ihn zur Rede stellten wollten, drohte er mit einem Pfefferspray und fuhr dann Richtung Innenstadt davon. Der Radler war bei der Kollision nicht gestürzt. Er dürfte unverletzt sein. Der Mann mit einem etwa 7-Tage-Bart ist ca. 50 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Er trug einen weißen, auf der Seite dreifach gepunkteten Helm, eine 3/4 lange graue Tarnfleckhose, ein helles T-Shirt und einen schweren Gürtel. Er fuhr ein Fahrrad mit grauem Rahmen, dicken Ballonreifen und grünen Speichen. Hinweise, die zur Identifizierung dieses Radfahrers beitragen können, bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

..........und übrigens

gab es dann noch einen ungewöhnlichen Wildunfall unter Beteiligung eines aufmerksamen und vorsichtigen Autofahrers und eines undankbaren Rehs. Im Ergebnis bleibt der Autofahrer auf einem Schaden sitzen und das Reh lief unverletzt davon. Ein 58-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis fuhr am Mittwoch, 20. Juli, um 14.25 Uhr, über die Kreisstraße 15 von Momberg nach Speckswinkel. Aufmerksam wie er war, sah er sofort das am Straßenrand aasende Reh und reagierte rechtzeitig. Er brachte seinen Daimler GLK direkt neben dem Tier zum Stehen. Einige Sekunden tat sich nichts und dann sprang das Tier zum Dank dafür, dass es nicht überfahren wurde, auf die Motorhaube des Autos. Erst danach lief das Tier ins angrenzende Feld. Am Daimler entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: