Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrecher festgenommen; Brand im Toilettenwagen; Parkplatzschranken beschädigt; Scheibe zerstört; Begrenzungspfosten angefahren; Beide Türen beschädigt; Abgelenkt und beklaut

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbrecher festgenommen

Cappel - Die Polizei nahm in der Nacht zum Dienstag, 19. Juli, um kurz nach Mitternacht zwei mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat fest. Sie hatten beim Einbruch in den Recyclinghof an der Umgehungsstraße den Alarm ausgelöst. Die beiden 36 und 31 Jahre alten Männer aus Hamburg bzw. Kaltenkirchen waren mit einem weißen Mercedes Sprinter mit Frankfurter Kennzeichen unterwegs. Abgesehen hatten sie es offenbar auf Bildschirme. Die Männer hatten Fernseher/ Flachbildschirme zum Transport bereitgestellt. Die Polizei stellte das Transportfahrzeug sicher und fand darin Einbruchswerkzeug und mutmaßlich weitere Beute, deren Zuordnung derzeit läuft. Ausreichende Haftgründe lagen noch nicht vor. Die Kripo Marburg bittet um weitere Hinweise. Vielleicht fiel der ungepflegt wirkende Wagen der mutmaßlichen Einbrecher auf. Es handelt sich um einen weißen, kurzen Mercedes Sprinter ohne jede Aufschrift. Außer an der Fahrerkabine hat der Lieferwagen nur Fenster in den Türen am Heck. An der großen rechten Schiebetür ist eine Beule und rote Fremdfarbe. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Keine Beute in der Waschküche

Marburg - Nach dem Aufbruch einer Nebentür landete der Einbrecher in der Waschküche des Mehrfamilienfachwerkhauses. Beute fand er dort offensichtlich keine. Der Einbruch in der Augustinergasse war in der Nacht zum Montag, 18. Juli, zwischen Mitternacht und 07.30 Uhr. Eventuell fiel die Manipulation an der Türdrückgarnitur ja auf. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Brand im Toilettenwagen

Roth - An der Zufahrt zum Ferienspielgelände der Gemeinde Weimar am Lahnwehr an der Wolfshäuser Straße kam es in der Nacht zum Sonntag, 17. Juli, zwischen 01 und 03.15 Uhr aus noch unbekannten Gründen zu einem Brand in dem dort stehenden Toilettenwagen. Lediglich wegen des nächtlichen, dringenden Bedürfnisses eines dort Übernachtenden blieb ein noch größerer Schaden aus. Der Mann bemerkte beim Betreten des Wagens noch die Reste eines glimmenden Stoffhandtuchs. Der Fußboden und die mit Fichtenholz verkleidete Wand qualmten. Er konnte den Brand löschen. Trotzdem dürfte sich der Schaden auf etwa 1000 Euro belaufen. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung. Die Kripo ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Parkplatzschranken beschädigt

Marburg - Die Polizei ermittelt wegen wiederholter Sachbeschädigungen an der Zufahrtschranke zum Parkplatz des Lutherischen Kichhofs und bittet um sachdienliche Hinweise. In der Nacht auf Samstag, 02 Juli und in der Nacht zum Sonntag, 17. Juli machten Unbekannte jeweils das Schloss der Schranke unbrauchbar. Es entstanden jeweils Schäden von etwa 200 Euro. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Scheibe zerstört

Bad Endbach - In der Nacht zum Samstag, 16. Juli, ging in der Hauptstraße eine etwa 1 Meter mal 70 Zentimeter große Glasscheibe der Eingangstür einer Firma zu Bruch. Derzeit deutet alles darauf hin, dass möglicherweise ein Besucher des nebenan liegenden Gastronomiebetriebs diesen Schaden von mindestens 300 Euro verursacht hat. Die näheren Umstände sind allerdings ebenso wie der Verursacher selbst noch nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Begrenzungspfosten vor der Eisdiele angefahren

Ockershausen - Die Polizei sucht die Fahrerin eines wahrscheinlich blauen Autos, die am Montag, 18. Juli, zwischen 12 und 12.30 Uhr in der Eisdiele an der Ecke Zwetschenweg/Stadtwaldstraße erschien, um dort mitzuteilen, dass sie die Begrenzungspfosten auf dem Gehweg vor dem Haus angefahren hat. Leider hinterließ die Frau weder ihren Namen noch das Kennzeichen ihres Autos. Der Unfall im Zwetschenweg war am Montag, 18. Juli. Der erste, anonyme Anruf über die "umgefahrenen Pfosten" erreichte die Polizei gegen 12.20 Uhr. Aufgrund bisheriger Ermittlungen dürfte das verursachende Auto den Zwetschenweg von der Stiftstraße zur Leopold-Lucas-Straße befahren haben. Warum die Fahrerin von der Fahrbahn abkam, ist nicht bekannt. Die Suche nach einem beschädigten blauen Auto in der näheren Umgebung verlief bislang erfolglos. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Beide Türen beschädigt

Marburg - Die Fahrertür ist verkratzt und in der hinteren Tür auf der Fahrerseite ist eine Delle. Der Schaden an dem weißen Opel Astra Kombi beträgt mindestens 2000 Euro und entstand durch einen Verkehrsunfall. Der Astra stand zur Unfallzeit am Montag, 18. Juli, zwischen 11 und 14 Uhr auf der Baustelle der neuen Uni-Bibliothek am Pilgrimstein. Hinweise auf den Verursacher ergaben sich bislang nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Abgelenkt und beklaut

Marburg - Am Montag, 18. Juli, trieb eine Trickbetrügerin ihr Unwesen in der Marburger Innenstadt. Gegen 15.15 Uhr schenkte sie am Schlossbergcenter zwei Teenagern (13 und 14 Jahre alt) eine Rose und forderte beide dabei auf, sich in ein "Spendenbuch" einzutragen. Während des Gesprächs schaffte es die Frau an das Geld aus den Geldbörsen der Mädchen zu kommen. Die stellten den Verlust ihrer Barschaft fest, als die Frau schon lang verschwunden war. Wer hat diese Frau noch gesehen? Wo fiel sie auf? Wer kann sie beschreiben oder kennt sie sogar?

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: