Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Mehrfach erwischt - Polizei sucht Fahrradeigentümer; Waldlehrpfadtafeln zerstört; Verbotene Rufe; Brummifahrer alkoholisiert; Kabeldiebe gestört? Unfallflucht

Wem gehört dieses Fahrrad?

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbrecher flüchtete mit Fahrrad

Cappel - Einem Einbrecher, der in der Nacht zum Freitag, 15. Juli, in zwei Häuser in der Straße Zur Aue einbrach, gelang die unerkannte Flucht mit einem Fahrrad. Zeugen hörten zwischen 01.10 und 01.25 Uhr das Klacken einer Haustür und sahen wenig später eine Person herauskommen. Die Person verschwand im Nebenhaus und kehrte kurz darauf zurück. Sie ging dann zielstrebig zu einem Fahrrad und fuhr weg. An beiden Haustüren befanden sich frische Hebelspuren. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in Neustadt

Neustadt - Die Kripo Marburg ermittelt nach einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der "Kleine Brunnenstraße". Eine offenstehende Haustür und eine zwar ge- aber nicht verschlossene Wohnungseingangstür stellten für den Täter keine Hindernisse dar. Er erbeutete einen Bildschirm, ein Radio und einen Stuhl. Die Tat ereignete sich zwischen Montag, 11 und Samstag, 16. Juli. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch in der Müllumladestation

Marburg - Beim Einbruch in den Bürotrakt der Müllumladestation in der Siemensstraße entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Beute machten der oder die Täter, die offenkundig die Büros durchsuchten, nach erster Durchsicht wohl keine. Der Einbruch war zwischen 16 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Samstag, 16. Juli. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wohnungseinbruch

Marburg - Die Kripo Marburg ermittelt nach einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Wehrdaer Weg. Der Täter hebelte die Wohnungstür zwischen 19 Uhr am Freitag und 14.50 Uhr am Samstag, 16. Juli auf. Sachdienliche Hinweise bitte auch in diesem Fall an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kellereinbrüche

Marburg - In einem Haus am Renthof kam es am zurückliegenden Wochenende zu zwei Kellereinbrüchen, bei denen der Täter aber vermutlich ohne Beute blieb. Die Kripo Marburg bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen. Jede nun in Kenntnis der Einbrüche zunächst unbedeutend erscheinende Beobachtung in Tatortnähe könnte für die Kripo Marburg wichtig sein und zur Klärung der Kellereinbrüche beitragen. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Tür eingetreten

Marburg - Am zurückliegenden Wochenende (Freitag, 15. bis Montag, 18. Juli) traten noch unbekannte Täter im Innenhof des Hauptzollamtes in der Ernst-Giller-Straße eine Nebeneingangstür ein. Derzeit steht nicht fest, ob der oder die Täter auch ins Haus eindrangen. Nach ersten Überprüfungen fehlt nichts. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mehrfach erwischt - Polizei sucht Fahrradeigentümer

Gladenbach/Weimar - Gleich mehrfach hatte es die Polizei am Freitag, 15. Juli, mit zwei hinlänglich polizeibekannten Frauen zu tun. Erst hatten die Damen am Gladenbacher Busbahnhof versucht, Elektronikteile an den Mann zu bringen. Die Polizei stellte u.a. eine SAT-Schüssel, einen Subwoofer und Mikrofone, Waren im Wert von mindestens 1500 Euro, sicher. Der Eigentümer des Betriebs, aus dem die Teile stammen, hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Kaum von der Polizei entlassen, waren die Frauen an einer tätlichen Auseinandersetzung beteiligt. Tatort war erneut Gladenbach. Die Polizei entließ die Frauen nach erneuter Anzeigenaufnahme an der Bushaltestelle in Mornshausen. Statt wie vorgesehen mit dem Bus nach Marburg zu fahren, besteht der dringende Verdacht, dass die Damen zwei Fahrräder stahlen. Eines stellte die Polizei mittlerweile sicher und sucht den Eigentümer, das andere Rad ist noch verschwunden. Bei dem sichergestellten handelt es sich um ein auffälliges Jugend-Mountainbike in den farben schwarz-grün-weiß. Das Vorderrad hat einen hellen, das Hinterrad einen dunklen Mantel. Das voll gefederte Rad des Herstellers Curtis hat Beleuchtung , Schutzbleche, einen Seitenständer und einen zweifarbigen Sattel. (Ein Bild steht unter www.polizeipresse.de zur Verfügung). Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Waldlehrpfadtafeln zerstört

Galdenbach - Durch das Zerstören dreier Lehrtafeln des Waldlehrpfades Am Hain entstand ein Schaden von 2000 Euro. Diese Sachbeschädigung passierte zwischen 10 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Sonntag, 17. Juli. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen hierzu bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Verbotene Rufe

Marburg - Die Zeugen konnten die mehrfachen "Sieg Heil" rufe zwar deutlich hören, die Rufenden jedoch nicht beschreiben. Nach Aussage der Zeugen klangen die Personen allerdings alkoholisiert. Die verbotenen Ausrufe kamen vermutlich von einer Terrasse eines Hauses in der Straße Rotenberg. Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Brummifahrer alkoholisiert

Marburg - Die Polizei Marburg zog am Montagfrüh (18. Juli, 07.15 Uhr) auf der B 3 einen Fernfahrer aus dem Verkehr, weil er unter Alkoholeinfluss mit seinem Sattelzug unterwegs war. Der Alkotest des 60-jährigen Mannes aus Kretzschau zeigte ein Promille.

Kabeldiebe gestört?

Marburg - Knapp 30 von insgesamt knapp 120 Metern eines mehrfach durchgeschnittenen Starkstromkabels fehlten. Möglicherweise blieben die übrigen Stücke des Kabels zurück, weil der oder die Täter gestört wurden. Der Diebstahl war zwischen Freitag und Montag, 18. Juli in einem Rohbau in der Friedrich-Ebert-Straße. Es entstand ein Schaden von über 700 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallflucht - aber wo?

Stasdtallendorf/Neustadt - An dem betroffenen schwarzen Citroen Xsara Picasso entstand auf der Beifahrerseite ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Das Auto parkte zur Unfallzeit zwischen 12 Uhr am Freitag, 15. und 12 Uhr am Sonntag, 17. Juli auf einem Mitarbeiterparkplatz von Ferrero in Stadtallendorf und in der Ritterstraße in Neustadt. Hinweise auf den Verursacher des Schadens ergaben sich bislang nicht. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: