Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Fahrradcodieraktion bei der Polizeistation Marburg!

POL-MR: Fahrradcodieraktion bei der Polizeistation Marburg!
Eine Codiernummer

Marburg-Biedenkopf (ots) - Wer sein Fahrrad liebt... der lässt es codieren! Tut nicht weh und kostet nix.

Die Polizeistation Marburg bietet am Freitag, 24.06.2016 und am Donnerstag 14.07.2016 wieder jeweils eine Codierungsaktion für Fahrräder an. Die kostenfreien Aktionen finden bei jedem Wetter auf dem Gelände der Polizei in 35043 Marburg in der Raiffaisenstraße 1 statt.

Fahrraddiebe schlagen an allen möglichen Orten und zu jeder Zeit zu und verkaufen ihre Beute beispielsweise im Internet oder auf Flohmärkten. Oftmals freuen sich die Opfer aus Fahrraddiebstählen, dass sie ein Rad, das ihrem "alten" so sehr ähnelt, wiedergefunden haben und kaufen es. Und oft fährt es sich auch genauso gut, wie das "alte" Rad. Was für eine Freude. Was der Käufer jedoch nicht merkt, er kaufte sein eigenes Rad für viel Geld zum zweiten Mal.

Eine kleine gravierte Codenummer auf dem Fahrradrahmen hätte das alles verhindern und ihren Geldbeutel schonen können.

Bieten Sie Fahrraddieben keine Gelegenheit! Sichern Sie ihr Rad, durch eine individuelle Nummer und zusätzlich durch ein vernünftiges Schloss. Es spielt hierbei keine Rolle, ob ihr Fahrrad hochpreisig ist oder ob es einen ideellen Wert hat. Durch das Eingravieren einer individuellen Nummer verliert ihr Rad für einen potentiellen Dieb seinen Reiz, weil jede Nummer nur einmal vergeben wird.

Für beide Aktionen ist eine Anmeldung bei der Polizei unter Tel.: 06421/406-221 notwendig. Für die Codierung selbst, sind die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines anderen gültigen Ausweisdokumentes, sowie ein Eigentumsnachweis für das Fahrrad notwendig. Da die Polizei nicht jeden Codierwunsch erfüllen kann, hier ein paar Tipps und Hinweise! Jede Schutz- und Sicherungsmaßnahme erhöht für den Täter das Entdeckungsrisiko. Wer sein Fahrrad codiert und zusätzliche Schutz- und Sicherungsmaßnahmen wie hochwertige, massive Stahlketten-, Bügel- oder Panzerschlösser verwendet, um sein Fahrrad auch im Haus oder in der Garage abzuschließen, der erhöht für einen potentiellen Dieb das Risiko, entweder direkt beim Diebstahl oder aber bei der nächsten Kontrolle erwischt zu werden. Das macht das Fahrrad in diesem Augenblick für den Täter total unattraktiv. Informationen zur Wertsachenkennzeichnung nach den hesseneinheitlichen Codierverfahren F.E.I:N. sehen Sie im Internet unter www.polizei.hessen.de (Prävention/Einbruch-/Diebstahl/Diebstahlschutz). Zusätzliche Informationen unter anderem über eine Fahrradpass App finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de (Themen und Tipps/Diebstahl und Einbruch/Diebstahl von Zweirädern).

Claudia Knappl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: