Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Vermisster 13-jähriger Junge wieder da-Umfangreiche Suche erfolgreich; Öl-/Benzinreste entsorgt-Polizei sucht Zeugen Oldtimer streift Fahrrad; Corsa im Graben; Spiegel abgefahren

Marburg-Biedenkopf (ots) - Vermisster 13-jähriger Junge wieder da Umfangreiche Suche erfolgreich beendet

Niederweimar - In der Nacht zum Mittwoch, 30. März endete eine umfangreiche Suche nach über fünf Stunden erfolgreich. Der vermisste 13-jährige Junge aus dem Hinterland ist wieder da. Er ist unverletzt.

Die aufmerksame Besatzung eines Rettungswagens und ein Lastwagenfahrer brachten die Suche in Gang. Die RTW-Besatzung sah gegen 23.30 im Vorbeifahren einen offensichtlich jungen Radfahrer, hielt an und setzte zurück. Der Radler war verschwunden, sein Fahrrad lehnte am Geländer der Brücke über die Bundesstraße in Höhe des Kieswerks Niederweimar. Zeitgleich hielt ein Lastwagen, der Fahrer stieg aus und rief etwas hinter einem davonlaufenden Menschen her, bevor er seine Fahrt fortsetzte. Vermutlich hatte der Brummifahrer angehalten, weil der Vermisste über die Fahrbahn laufend seinen Weg gekreuzt hatte. Einen Zusammenstoß konnte er verhindern. Die von anderen Verkehrsteilnehmern wegen des "ungesicherten Pannenlastwagens" auf der B 3 benachrichtigte Polizei fand dann beim Fahrrad eine Jacke mit Geldbörse und darin einen Namen. Erst der Anruf daheim führte zur Feststellung, dass der im Bett gewähnte 13-jährige Junge verschwunden ist. Das setzte umfangreiche Maßnahmen und eine ausgedehnte Suche in Gang, die letztlich gegen 05 Uhr endete. Um diese Zeit meldete sich der Junge bei den Suchkräften. An der Suche waren Streifen der Kripo und Polizei Marburg, Biedenkopf und Gießen, ein Polizeihubschrauber und die Rettungshundestaffel des THW Marburg beteiligt. Die Polizei veranlasste u.a. Rundfunkwarnmeldungen und sperrte die Kraftfahrstraße während der Such zeitweilig voll.

Mülltonne mit Öl-/Benzinresten entsorgt Verdacht auf Umweltdelikt - Polizei sucht Zeugen

Cölbe - Nach den ersten Ermittlungen, muss die schwarze Kunststoffmülltonne zwischen Sonntag, 20 und Montag, 28. März dahin gekommen sein, wo sie letztlich stand. In der Tonne befanden sich knapp 20 Zentimeter hoch offenbar Öl- und/oder Benzinreste Der Ort in Cölbe am Mühlbach ist nicht durch einen Weg erreichbar, sondern nur über eine geländerlose Diensttreppe neben der Brücke. Die Tonne stand unterhalb der Fahrzeugbrücke, die den Mühlgraben unweit des Bahnüberganges in Cölbe überbrückt, also zwischen dem Gelände von Raiffeisen und der Lahn. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Umweltdeliktes, sucht nach Zeugen, die den Transport der Tonne beobachtet haben und bittet um Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Oldtimer streift Fahrrad Radler verletzt - Autofahrer fuhr weiter

Lahntal - Nach Angaben des leicht verletzten Radfahrers war der Unfall am Samstag, 26. März, gegen 14.25 Uhr auf der Landstraße 3092 zwischen Brungershausen und Warzenbach. Beim Überholen streifte ein Oldtimer, ein ockerfarbener Mercedes mit "kastenförmigem" Design das Trekkingrad. Der Radler konnte einen Sturz verhindern, jedoch ging der auf dem Gepäckträger verspannte Korb zu Bruch und er erlitt leichte Verletzungen am linken Bein. Am Steuer des Oldtimers saß ein 40 bis 50 Jahre alter Mann mit kantigem Kopf, dunklem Haar und Sonnenbrille. Der 71-jährige Radfahrerfuhr zunächst über die B 62 von Göttingen nach Biedenkopf und bog an der Kreuzung nach rechts auf die Landstraße nach Warzenbach ab. Bereits dort fiel ihm der Oldtimer auf, der trotz der sehr geringen Geschwindigkeit eine Zeit lang hinter dem Rad blieb. Als der Autofahrer dann vorbeifuhr, kam es zu der Kollision. Der Autofahrer fuhr danach ohne anzuhalten weiter. Möglicherweise bekam er wegen der Verhinderung des Sturzes die Berührung mit dem Radfahrer nicht mit. An dem gesuchten Mercedes war ein rotes Kennzeichen in dem sich die Zahl "8" befand. Hinweise zu diesem doch auffälligen Auto bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Ebenso bittet die Polizei etwaige weitere Zeugen, sich zu melden.

Corsa im Graben

Am Dienstagmorgen stand ein silberner Opel Corsa zwischen dem Abzweig nach Wehrda und der Ortseinfahrt von Cölbe im Straßengraben der Landstraße 3089. Ein Fahrer war nicht dabei und trotz des umgefahrenen Leipfostens und der umgepflügten Bankette hatte sich der Fahrer nicht bei der Polizei gemeldet. Die Polizei fand dann im Auto Betäubungsmittel und Hinweise auf den Fahrer. Die Ermittlungen führten dann zu dem 19-jährigen Fahrer. Der stand morgens um kurz vor 09 Uhr unter Alkoholeinfluss. Die Staatsanwaltschaft Marburg ordnete die Blutproben an.

Unfallflucht in der Heinrich-Heine-Straße

Spiegel abgefahren

Marburg - Der betroffene rote Seat Ibiza parkte zur Unfallzeit in der Heinrich- Heine-Straße, gegenüber Haus-Nr. 50, am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Rudolf-Bultmann-Straße. Der Schaden am Außenspiegel der Fahrerseite entstand zwischen 17 Uhr am Ostermontag und 11 Uhr am Dienstag, 29. März. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: