Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Kfz.-Delikte; Unfallfluchten; Denkmal beschmiert; Baumaschinen gestohlen; Diebstähle; Gefährliche Manöver - Polizei sucht Zeugen!

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbrüche

Marburg - Am Montag, 28. März drang ein Einbrecher zwischen 18 und 20.10 Uhr durch eine eingeworfene Scheibe in das Untergeschoss eines Büro- und Wohngebäudes in der Schwanallee ein. Er durchsuchte zwei Büros und versuchte noch ins Obergeschoss zu gelangen. Die Kellertür war aber verschlossen und blieb es auch nach dem Einschlagen der Glasfüllung der Tür. Der Einbrecher flüchtete ohne Beute. Er hat einen Sachschaden von mindestens 500 Euro angerichtet.

Bürgeln - Durch eine aufgebrochene Terrassentür verschaffte sich ein Einbrecher am Sonntag, 27. März, zwischen 19.30 und 22.05 Uhr Zugang in ein Einfamilienhaus in der Nebelsberger Straße. Bei der Durchsuchung der beiden Etagen des Hauses stahl der Täter das gefundene Bargeld. Letztlich entstand ein Gesamtschaden von etwa 600 Euro.

Marburg - Eine eingeworfene Glasscheibe, Spuren massiver Gewalteinwirkung an der Terrassentür, zwei aufgebrochene Schränke und augenscheinlich durchwühlte Räume sind die Merkmale eines Einbruchs in den Kindergarten in der Straße Auf der Weide. Die Tat, bei der es zu einem Sachschaden von mindestens 1500 Euro kam, war zwischen Freitag, 25. März, 14 Uhr und Montag, 28. März, 13 Uhr. Beute machten der oder die Täter nicht.

Marburg - Offenbar ohne Beute blieb ein Einbrecher in einer Werkstatt der Biologie in der Karl-von-Fritsch-Straße. Der Täter richtete durch das Aufbrechen eines Fensters einen Schaden von mindestens 500 Euro an. Der Einbruch passierte zwischen 22.30 Uhr am Samstag, 26 und 22.30 Uhr am Sonntag, 27. März.

Cappel - Am Ostermontag stellte ein Vereinsmitglied Aufbruchspuren an einem Fenster des Vereinsheims des FSV Cappel (Am Köppel) fest. Es entstand wohl ein nur geringer Sachschaden. In das Gebäude kamen der oder die Täter nicht - vielleicht auch deshalb nicht, weil sich dort nach einer Feier noch Gäste aufhielten. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Einbruchs.

Dautphe - Eine unliebsame Geburtstagsüberraschung erlebte eine 82-jährige Dame, als sie nach der Feier am Donnerstag, 24. März, heimkehrte. Ein Einbrecher hatte die Abwesenheit zwischen 18.30 und 22.30 Uhr genutzt. Er war durch die aufgebrochene Kellertür in das Einfamilienhaus in der Straße Auf der Höhe eingestiegen, hatte alle Räume durchsucht und den Schmuck gestohlen. Der Schaden beträgt mindestens 500 Euro.

Stadtallendorf - Der Täter des Einbruchs in eine Bäckerei in der Niederkleiner Straße kam über die Rückseite und musste dazu zunächst die Bahngleise überqueren. Er erbeutete Bargeld. Die Kripo Marburg hofft auf Zeugen des Überquerens der Bahngleise und bittet um entsprechende Mitteilung. Interessant ist insbesondere die mutmaßliche Tatzeit zwischen 18.45 Uhr am Donnerstag und 04.30 Uhr am Karfreitag, 25. März.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Vorfällen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kfz.-Delikte

Amönau - Der betroffene graue Opel Astra Kombi parkte zur Tatzeit am Montag, 28. März, zwischen 12.20 und 14.20 Uhr in der Straße Unterer Ellenberg. Ein noch unbekannter Täter verkratzte in dieser Zeit die Fahrerseite und verursachte einen Schaden von mindestens 1000 Euro. Es sieht ganz so aus, als hätte der Täter den Schaden im wahrsten Sinne des Wortes im Vorbeigehen verursacht.

Marburg - Der in der Frauenbergstraße am Südbahnhof gestohlene silberne Yamaha Roller ist mittlerweile wieder aufgetaucht - allerdings beschädigt. Der ebenfalls entwendete schwarze Integralhelm fehlt noch. Der Roller war mit Kette und Schloss gesichert. Dem Besitzer entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Diebstahl war zwischen Samstag, 26 und Montag, 28. März. Der Täter benutzte das Zweirad und ließ es im Wald in der Verlängerung des Wittenberger Weges zurück. Teile der Verkleidung des Rollers fehlen.

Marburg - Seit Sonntag, 27. März, 09 Uhr, "ziert" ein ungewollter weißer Farbstrich, der von der Tür hinten links bis zum vorderen Kotflügel führt, einen schwarzen C-Klasse Mercedes. Der Besitzer hatte sein Auto am Vorabend, gegen 19.50 Uhr noch unbeschädigt und einfarbig am Fahrbahnrand vor der Ockershäuser Allee 42 abgestellt. Durch die Farbschmiererei entstand ein Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Vorfällen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Beide Außenspiegel waren abgetreten oder abgeschlagen, als der Fahrer am Freitag, 25. März, um 08.15 Uhr zu seinem roten Suzuki Swift kam. Er hatte den Wagen in der vorhergehenden Nacht gegen 01.30 Uhr unbeschädigt in der Nikolauskirchstraße abgestellt. Sachdienliche Hinweise zu dieser Sachbeschädigung bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Denkmal beschmiert

Marburg - Unbekannte warfen eine mit Farbe gefüllte Glasflasche gegen das Kriegerdenkmal im Schülerpark in der Wilhelm-Röpke-Straße. Die Flasche zersprang und die Farbe ergoss sich über das gesamte Denkmal aus Sandstein. Die Tat ereignete sich vor Montag, 28. März, 10.-05 Uhr. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Scheibe zerstört

Stadtallendorf - Auf noch nicht feststehende Weise ging in der Marktstraße eine 2,8 x 1,8 Meter große Schaufensterscheibe eines leerstehenden Objekts zu Bruch. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 700 Euro. Zu dem Vorfall kam es zwischen 18 Uhr am Samstag und 11.20 Uhr am folgenden Sonntag, 27. März. Die Polizei Stadtallendorf bittet um Hinweise unter Tel. 06428/9305-0.

Baumaschinen gestohlen

Achenbach - Aus einer Garage im Hinterhof eines Betriebs in der Lahn-Dill-Straße stahlen Diebe zwei Trennmaschinen im Gesamtwert von mindestens 3500 Euro. Sie erbeuteten je eine Maschine der Hersteller Stihl und Husqvarna. Die Polizei Biedenkopf bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen insbesondere zur Tatzeit zwischen 09 Uhr am Samstag und 10 Uhr am Sonntag, 27. März. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Bargeld, Ehering und Kreditkarte weg

Kirchhain - Die aus der Jacke an der Garderobe gestohlene Geldbörse tauchte wieder auf, der Inhalt fehlte aber weitgehend. Der Diebstahl war am Donnerstag, 24. März in den Räumen eines Gesundheitsbetriebs in der Hofackerstraße. Neben dem Bargeld und den Ec-Karten fehlt dem Opfer jetzt noch ein weißgoldener, schmaler Ehering. Der Ring fällt durch die Gravur des namens Nina und des Datums 20.04.2007 auf. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Fahrraddiebstahl

Ein auffälliges schwarz gelbes Mc Kenzie Hill 400 Mountainbike stahl ein Dieb am Donnerstag, 24. März, gegen 18.35 Uhr in der Hindenburgstraße. Das Rad stand rechts neben dem Eingang in einen Lebensmittelmarkt. Als der Besitzer, der nur kurz im Geschäft war herauskam, sah er sein Rad mit einem ihm unbekannten Fahrer wegfahren. Der mutmaßliche Dieb hatte eine Plastiktüte bei sich. Er war dunkelhäutig, zwischen 20 und 30 Jahre alt und von normaler, unauffälliger Statur. Er hat kurze, dunkle Haare und trug eine dunkle Jacke und Bluejeans. Wenn das Rad auffällt bitte Nachricht an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Diebstahl eines Wohnwagens

Dautphe - Zwischen 19.30 Uhr am Donnerstag, 24. März und 15.30 Uhr am Samstag, 26. März, stahlen Diebe in der Marburger Straße einen Knaus Wohnwagen. Der Anhänger im Wert von 14.000 Euro ist grau und weiß und hat das bis 23. März gültige Kurzzeitkennzeichen MR- 04717. Es handelt sich um einen einachsigen Wohnwagenanhänger mit der Aufschrift "Südwind". (Typ 500 FSK/Modell 2011). Die beiden Heckfenster sind auffällig mit braunem Klebeband umrahmt. Der Anhänger stand auf dem Parkplatz eines Fahrzeugbetriebs. Hinweise zum Verbleib des Anhängers bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Straße blockiert - Polizei sucht Zeugen

Kirchhain/Niederklein - Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Samstag, 26. März, zwischen 15.20 und 15.30 Uhr auf der Bundesstraße 62 auf der Fahrt von Kirchhain nach Niederklein ereignet hat. Beteiligt daran waren ein silberner BMW der 3´er Reihe und ein grauer Hyundai. Der BMW-Fahrer befand sich zunächst hinter dem Hyundai, überholte dann und bremste letztlich bis zum Stillstand ab. Mitten auf der Straße stehend, verließ der Fahrer den BMW und ging zum Hyundaifahrer, der hinter ihm angehalten und den Warnblinker eingeschaltet hatte, da beide Fahrzeuge schlecht einsehbar hinter einer Kurve standen. Die Begegnung der beiden Fahrer endete für den Hyundaifahrer mit einer leichteren Verletzung. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls und Zeugen, die Angaben zum Fahrverhalten der beteiligten Fahrzeuge auf der Bundesstraße machen können. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Gefährliche Überholmanöver Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Marburg/Cölbe - Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren und falsches Überholen. Das Ganze spielte sich am Dienstag, 22. März, gegen 14.15 Uhr auf der Kraftfahrstraße (B 3) zwischen der Anschlussstelle Marburg Nord und dem Abzweig nach Frankenberg ab. Ein Autofahrer wechselte auf dem Stück mehrfach den Fahrstreifen, überholte Autos links und rechts, benutzte dazu sogar den Standstreifen bzw. die die Abbiegespur und zwängte sich dann zwischen Autos, deren Fahrer nur durch Bremsen oder Beschleunigungen Unfälle vermeiden konnten. Bei dem benutzen Auto soll es sich um einen silbernen Kombi, vermutlich einen älteren Ford Focus mit einem Marburger Kennzeichen handeln. Der Kofferraum war beladen, der Fahrer etwa mittleren Alters, von normaler Statur und mit Glatze. Nach den bisherigen Schilderungen fuhr der Fahrer dieses Kombi bereits in Höhe der Afföllerstraße über den Beschleunigungsstreifen der Auffahrt hinaus und nutzte den Seitenstreifen zum Überholen. Im weiteren Verlauf soll sich der Fahrer an der Anschlussstelle Cölbe zwischen ein Auto und einen auffahrenden Lastwagen gedrängelt haben. Mindestens ein weiteres Überholmanöver mit Nutzung des Standstreifens folgte. Die Polizei bittet weitere Zeugen der Fahrweise des Kombis, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Auto kaputt - Führerschein weg

Buchenau - Die Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol kostete eine 29-jährige Frau aus Marburg ihr Auto und den Führerschein. Mit laut Alkotest mehr als 1,6 Promille war sie am Ostersonntag auf der Bundesstraße 62 unterwegs. Um etwa 04.55 Uhr kam der Fiat hinter Buchenau in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und brauchte vier Felder der Leitplanke bis er stand. Die Polizei stellte den Alkoholgenuss bei der Fahrerin fest, veranlasste die notwendige Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. An dem Auto entstand ein Frontschaden von mindestens 5000 Euro.

Unfallfluchten

Außenspiegel gestreift

Marburg - In der Straße Am Richtsberg streifte ein Autofahrer beim Vorbeifahren den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand abgestellten, weißen VW Transporters. Es entstand ein Schaden von mindestens 300 Euro. Da der Spiegel abbrach, müsste der Verursacher den Schaden eigentlich bemerkt haben. Trotzdem hielt er nicht an, hinterließ keine Nachricht und rief auch nicht die Polizei. Die Unfallflucht war zwischen 18 Uhr am Sonntag, 27 und 06.40 Uhr am Dienstag, 29. März.

Flucht auf dem Parkplatz der Kulturscheune

Michelbach - Am Samstag, 26. März, kam es zwischen 12 und 19 Uhr auf dem Parkplatz der Kulturscheune zu einer Unfallflucht. Der betroffene weiße Ford Fiesta parkte auf dem der Michelbacher Straße abgewandten Teil des Parkplatzes. An dem Ford entstand hinten links ein Schaden von mindestens 500 Euro. Die Kollision war vermutlich im Zusammenhang mit einem Ein- oder Ausparkmanöver.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Unfallfluchten bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Flucht auf dem Parkplatz vorm Getränkemarkt

Kirchhain - Die Polizei Stadtallendorf sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, 26. März, zwischen 12 und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz des ehemaligen Getränkemarktes in der Fuldaer Straße ereignet hat. Möglicherweise verursachte ein größeres, grünes Fahrzeug den erheblichen Schaden (mindestens 2000 Euro) an dem silbernen Seat Toledo. Der Fahrer hatte sein Auto unbeschädigt, vorwärts und vorschriftsgemäß auf dem dritten Stellplatz der ersten Parkreihe links ( vom Eingang des ehemaligen Getränkemarktes her gesehen ) abgestellt. Als er zurückkehrte bemerkte er auf der Beifahrerseite den Unfallschaden. Der Schaden erstreckte sich in einer Höhe von zwischen 76 und 85 Zentimetern und über eine Länge von 1,70 Metern. Er bemerkte grüne Fremdfarbe an seinem silbernen Seat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: