POL-MR: Tatverdächtiger Einbrecher festgenommen; Schwerer Unfall auf der B 3-Polizei sucht nach Zeugen; Einbruch; Reifendiebstahl; Fahrraddiebstahl; Graffiti; Unter Drogeneinfluss am Steuer; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Knarzen und Klappern zu laut- Tatverdächtiger Einbrecher festgenommen

Marburg - Das Öffnen der nur ins Schloss gezogenen Wohnungstür hatten die Bewohner noch nicht gehört, das Knarzen der Dielen und Klappern des Geschirrs jedoch schon. Der ertappte Einbrecher flüchtete in der Nacht zum Dienstag, 23. Februar, zwischen 02.40 und 02...45 Uhr aus der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus in der Elisabethstraße. Die sofort benachrichtigte Polizei fahndete und nahm in unmittelbarer Nähe einen 36-jährigen Mann fest. Der in Marburg lebende Mann hatte neben diversem, typischen Einbruchswerkzeug Schlüssel bei sich, die aus der Wohnung in der Elisabethstraße stammten. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den Mann nicht vor. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Schwerer Unfall auf der B 3 Polizei sucht nach Zeugen

Rauschenberg - Nach einem schweren Verkehrsunfall am Montag, 22. Februar, gegen 19 Uhr auf der Bundesstraße 3 zwischen Albshausen und Josbach sucht die Polizei Stadtallendorf nach Unfallzeugen. Nach den bisherigen Erkenntnissen passierten wohl unmittelbar nach dem Unfall andere Autofahrer die Unfallstelle. Diese möglichen Zeugen des Unfallhergangs werden dringend gebeten, sich zu melden. Ein 79-jähriger Mann aus der Gemeinde Neustadt kam mit seinem C-Klasse Daimler auf dem Weg über die B3 Richtung Kassel in einer Kurve, bei Nässe und Dunkelheit in den Gegenverkehr und kollidierte fast frontal mit einem entgegenkommenden E-Klasse-Daimler. Der 79-Jährige und seine 83-jährige Mitfahrerin, ebenfalls aus der Gemeinde Neustadt, sowie die beiden Insassen des E-Klasse Daimlers, ein Ehepaar aus Bickenbach im Alter von 56 und 62 Jahren, kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. An beiden Autos entstand ein Totalschaden.

Einbruch in Vereinsheim

Schröck - Die Beute beim Einbruch in das Vereinsheim des FSV Schröck betrug vielleicht gerade mal 20 Euro, der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 500 Euro. Der Täter hatte von Sonntag auf Montag, 22. Februar ein Rollo nach oben geschoben, dann mit mehreren faustgroßen Steinen das Fenster eingeworfen und anschließend geöffnet. In der Kasse an der Theke fand und stahl er das wenige, dort zurückgelassene Münzwechselgeld. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen insbesondere zwischen 19.45 und 10.45 Uhr bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Reifendiebstahl

Marburg - Den braunen Mazda CX5, den sich die Reifendiebe ausgesucht hatten, ließen sie auf Mauersteinen aufgebockt zurück. Der Diebstahl aller vier Sportsline-Leichtmetallräder mit Sommerreifen Toyo Proxes R36 der Größe 225/55R19 war zwischen 14 Uhr am Samstag, 20.und 07 Uhr am Montag, 22. Februar. Betroffen ist ein Autohaus in der Afföllerstraße unmittelbar an der Aus-/Auffahrt zur Stadtautobahn. Der Schadenbeträgt mindestens 2000 Euro. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Schwarzes Cube Mountainbike gestohlen

Cappel - Aus dem gemeinschaftlich genutzten Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Zur Aue stahl ein Dieb zwischen Freitag, 19 und Montag, 22. Februar ein schwarzes Cube Mountainbike. Der Täter stahl das Rad mitsamt dem am Vorderrad angebrachten Schloss. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Graffiti

Marburg - Zwischen Freitag, 19. und Montag, 22. Februar beschmierten Unbekannte Am Schwanhof eine Fassade eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Farbschmiererei und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Wallau - Die Polizei Biedenkopf stoppte am Montag, 22. Februar, um 16 Uhr, in Wallau einen Suzuki und stellte beim 19-jährigen Fahrer Hinweise auf den vorangegangenen Genuss von Betäubungsmitteln fest. Der anschließende Drogentest reagierte dann auch positiv und bestätigte den Verdacht. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und beendete die Autofahrt.

Unfallfluchten

Wohnmobil gestreift und abgehauen

Fronhausen - Im Salzbödener Weg ereignete sich zwischen Montag, 08 und Montag, 22. Februar eine Verkehrsunfallflucht, bei der an einem beigefarbenen Wohnmobil ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstand. Das Wohnmobil stand entgegensetzt zur Fahrtrichtung gegenüber der Grundschule. Der Schaden befindet sich an der Schiebetür der Beifahrerseite. Die ist an der Anstoßstelle eingedellte und verkratzt. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bislang ergaben sich keine Hinweise zum verursachenden Auto. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einkaufswagen trifft Auditür Polizei sucht Unfallzeugen

Kirhhain - Nach den Angaben des Besitzers passierte der Schaden an der hinteren linken Tür, als sein weißer Audi A 4 zwischen 07.40 und 08 Uhr auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Straße Im Riedeboden parkte. Den Spuren nach stieß jemand mit einem der Einkaufswagen gegen die Tür. Der Schaden beträgt etwa 800 Euro. Hinweise auf den Verursacher ergaben sich nicht. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: