POL-MR: Panda prallt gegen Baum; Einbruch; 160 in der 70´er Zone; 13 Kisten weg; Verbotene Selbstbedienung; Beschädigte Autos; Baustellenbeschilderung gestohlen; Douglasien gefällt; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Panda prallt gegen Baum

Lahntal/Wetter - Eine 18 Jahre junge Frau aus Wetter erlitt bei dem Unfall auf der Landstraße zwischen Brungershausen und Warzenbach heute Morgen (19. Februar, gegen 07.30 Uhr) Verletzungen. Sie war auf dem Weg von Warzenbach nach Brungershausen mit ihrem Panda ca. 50 Meter nach dem Durchfahren einer Kurve aus unbekannten Gründen von der trockenen Straße abgekommen. Der Wagen rutschte in den Graben, prallte mindestens einmal gegen einen Baum. Ein Zeuge befreite die in dem totalbeschädigten Auto noch im Gurt hängende ansprechbare Frau. Ein Rettungswagen transportierte sie zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Der Abschleppwagen barg den Panda und die Straßenmeisterei reinigte die Straße.

Einbruch in die Kasematten

Marburg - Zwischen Montag, 15 und Donnerstag, 18. Februar richteten die Täter beim Einbruch in die Kasematten des Landgrafenschlosses einen Schaden von etwa 500 Euro an. Der oder die Täter blieben ohne Beute. Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

160 in der 70´er Zone Autofahrer alkoholisiert

Wetter - Am Donnerstag, 18. Februar versuchte ein Daimlerfahrer einer bevorstehenden Polizeikontrolle zu entkommen und bretterte dafür zwischen Wetter und Niederwetter mit gut 160 km/h über die Bundesstraße. 70 km/h sind dort erlaubt. In Wetter überlegte es sich der Fahrer dann anders und hielt an. Der Alkotest zeigte dann den mutmaßlichen Grund der Flucht an. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe und beschlagnahmte den Führerschein des 53-jährigen Mannes aus Bad Arolsen.

13 Kisten weg

Niederwalgern - Aus dem Garten auf der Rückseite eines Gastronomiebetriebs An der Sonnenseite stahlen Diebe 13 Kisten mit leeren Flaschen. Der Diebstahl war von Mittwoch auf Donnerstag, 18. Februar, zwischen 23 und 11 Uhr. Bei der Menge der Kisten ist der Täter entweder mehrfach oder aber mit einem entsprechenden Transportfahrzeug dagewesen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Verbotene Selbstbedienung im Imbiss

Biedenkopf - Wie der Täter in den Imbiss in der Georg-Kramer-Straße kam, ist nicht bekannt. Tatsache ist jedoch, dass jemand in der Nacht zum Donnerstag, 18. Februar, zwischen 20 und 09.30 Uhr drin war und sich an den Lebensmitteln bediente. Der Kühlschrankinhalt war deutlich dezimiert. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Verkratzte Motorhaube

Hachborn - Der Schaden ist nicht hoch aber trotzdem ärgerlich. Betroffen ist ein blauer BMW der 3´er Reihe. Der Pkw stand zur Tatzeit am Mittwoch, 17. Februar, zwischen 13 und 16 Uhr in der Grabenstraße. In dieser Zeit kratzte jemand einen Schriftzug auf die Motorhaube. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Außenspiegel beschädigt

Wehrda - Zwischen 16 Uhr am Donnerstag und 12 Uhr am Freitag, 18. Februar, beschädigte ein Unbekannter den rechten Außenspiegel eines blauen Ford Fiesta. Ob der Spiegel durch einen Unfall abriss oder mutwillig abgeschlagen oder abgetreten wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der Schaden beträgt mindestens 250 Euro. Das Auto stand zur Tatzeit auf dem Parkplatz vor dem Haus Ernst-Lemmer-Straße 6. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Baustellenbeschilderung gestohlen

Mengsberg - Unbekannte stahlen von Dienstag auf Mittwoch, 17. Februar im Mengsberger Wald auf der Landstraße 3342 die komplette Baustellenbeschilderung. Ein weiterer Schaden durch die dadurch ungesicherte Baustelle entstand nach bisherigem Wissen glücklicherweise nicht. Durch den Diebstahl der Schilder und Verkehrseinrichtungen entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Douglasien gefällt

Bottenhorn - Nach der Anzeige eines 82-jährigen Senioren fällten Unbekannte, zwischen Samstag, 13 und Mittwoch, 17. Februar in einer privaten Schonung in der "Lange Moch", innerhalb der Osterwiesen in der Gemarkung Bottenhorn, insgesamt 30 ca. 10 Jahre alte Douglasien offenbar fachgerecht mit Motorsäge. Die abgesägten Bäume blieben im Wald liegen. Die Polizei Gladenbach ermittelt wegen Sachbeschädigung, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06462/9168130.

Unfallverursacher flüchtete Auto nicht zugelassen -Verdächtiger ohne Führerschein

Wetter - Die eindeutige Identifizierung eines hinlänglich polizeibekannten 23-Jährigen als tatsächlichen Fahrer dürfte nur eine reine Formsache sein, sodass die Unfallflucht wohl geklärt wird. Wenn der Mann der Fahrer war, kommt noch einiges anderes auf ihn zu, denn er besitzt keinen Führerschein und saß am Steuer eines nicht zugelassenen Autos. Zudem war das am Heck montierte Kurzzeitkennzeichen abgelaufen. Der Unfall war am Donnerstag, 18. Februar, gegen 22.20 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Unter - und Oberrosphe. Aus unerfindlichen Gründen fuhr der Tatverdächtige mit seinem blauen Renault Twingo auf den vorausfahrenden Audi A 3 auf. An dem Audi entstand durch den Unfall ein Schaden von mindestens 5000 Euro. Der Verursacher hielt kurz an, teilte der 58-jährigen, unverletzt gebliebenen Audifahrerin mit, dass er abhaut, wenn die Polizei kommt und setzte diese Vorhaben dann um. Bei der Flucht mit dem trotz Unfalls noch fahrbereiten Twingo ging auf dem Weg durch die Straße Zum Wolfshain nach Oberrosphe noch ein Netzknotenschild zu Bruch. In der Ortsmitte blieb er dann stehen, und hielt sich Zeugen durch seine Aggressivität vom Leib, sodass er zu Fuß flüchten konnte. Die Polizei hatte nun das Auto, aber nicht den Fahrer. Die Fahndung nach ihm verlief erfolglos.

Blaues Fahrzeug kollidiert mit schwarzem Passat

Marburg - Die Unfallstelle dürfte einer der parallel zur Straße verlaufenden Parkplätze in der Biegenstraße, in Höhe des Hauses Nr. 32, Unfallzeit zwischen 18 Uhr am Dienstag und 10 Uhr am Mittwoch, 17. Februar gewesen sein. In dieser Zeit entstand an der Heckstoßstange des schwarzen VW Passat ein eher leichter Schaden. Die vorgefundene Farbe deutet auf ein blaues Verursacherfahrzeug hin. Der Verursacher hinterließ weder einen Zettel, noch holte er die Polizei. Sachdienliche Hinweise zu dieser Unfallflucht bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Aufgefahren und abgehauen

Kirchhain - Ein Fahrer oder eine Fahrerin eines blauen VW fuhr auf einen verkehrsbedingt wartenden weißen Opel auf und flüchtete danach, ohne sich weiter um den entstandenen Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro zu kümmern. Der Unfall war am Donnerstag, 18. Februar um 13.40 Uhr auf der Kasseler Straße an der Einmündung Saalfeldstraße. Die 48-jährige Opelfahrerin hatte angehalten, weil sie vor dem beabsichtigten Linksabbiegen den Vorrang des Gegenverkehr beachtete. Der blaue Pkw müsst an der Front frische Unfallschäden haben. Entsprechende Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Flucht nach Parkplatzrempler

Wehrda - Auf dem Hebronberg, am Parkplatz des Krankenhauses kam es am Valentinstag (14. Februar) zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Schaden an dem schwarzen Hyundai Tucson entstand zwischen 10.30 und 12 Uhr. An dem größeren SUV war die Beifahrertür eingedrückt. Der Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro entstand wahrscheinlich beim Ausparken. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: