Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einrüche; Folgenträchtige Autofahrt; Rollerdiebe scheiterten; Verkratzter Lack und eingeschlagene Scheiben; Unfallfluchten u.a.

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruch in Erdgeschosswohnung

Marburg - Am Samstag, 16. Januar drang ein Einbrecher zwischen 13 und 19 Uhr durch eine aufgehebelte und eingetretene Tür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in de Schwanallee ein. Bei der Durchsuchung des Mobiliars fand und stahl er mehrere hundert Euro Bargeld. Der Schaden an der Tür beträgt zusätzlich mindestens 250 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Lieferanteneingang blieb dicht

Goßfelden - Der Lieferanteneingang eines Lebensmittelgeschäfts in der Sandhute widerstand sämtlichen Hebelversuchen und blieb dicht. Der gescheiterte Einbruchsversuch war in der Nacht zum Samstag, 16. Januar 2016. Das Hebeln verursachte einen Schaden von mehreren hundert Euro. Die Kripo Marburg übernahm die Ermittlungen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Leergutdiebe in der Herborner Straße

Gladenbach Erdhausen - Die Polizei ermittelt nach dem Diebstahl von Kisten mit Leergut und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Die Diebe holten sich in der Nacht zum Samstag, 16. Januar das Leergut vom Lager des Getränkemarktes in der Herborner Straße. Sie ließen sich dabei nicht durch die Höhe von fünf Metern, die es zu überwinden galt, abhalten. Zwei Kisten ließen sie auf dem Weg zur Straße Am Wickelstrauch an der Hecke hinter dem Markt, zwei weitere beim nahegelegenen Bürgerhauses und noch zwei allerdings nicht ganz vollständige Kisten auf dem dortigen Parkplatz zurück. Letztlich blieben zwölf Kisten mit je 12 PET Flaschen verschwunden. Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Schilderdiebe ließen Warnschild stehen

Bottenhorn - Möglicherweise hielten die Diebe von Schildern die Folgen der Entfernung des Warnschildes vor dem Eiswurf für zu gravierend und ließen es deswegen als einziges zurück. Alle anderen Beschilderungspfosten auf der Zufahrt zum Windpark am Hilsberg nahmen sie jedenfalls mit. Der Diebstahl der Schilder im Wert von mindestens 350 Euro war wahrscheinlich am Mittwoch, 13. Januar, zwischen 00 und 12 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Folgenträchtige Autofahrt

Biedenkopf - Für einen 20-jährigen Mann aus Wetter kam es am Sonntagvormittag ziemlich dicke. Das Auto kaputt, Verdacht auf Verkehrsunfallflucht, Fahren unter Einfluss von Alkohol und Mitführen einer Schreckschusswaffe, ohne im Besitz des notwendigen "kleinen" Waffenscheins zu sein. Am Sonntag, 17. Januar, um 07.20 Uhr erreichte die Polizei Biedenkopf die Meldung eines auf der Kreisstraße 109 an der Einmündung nach Weifenbach im Graben liegenden Autos. Tatsächlich lag ein Peugeot auf der rechten Seite im Graben. Das Dach des Autos war von Bäumen eingeklemmt. Motor und Auspuff waren kalt, das Auto leer und die Kennzeichen demontiert. Außerdem waren etwa 10 Meter der Schutzplanke gelockert, eingedellt und beschädigt. Nach den Spuren im Schnee verlor der Fahrer des Peugeot auf dem Weg zwischen Weifenbach und Biedenkopf die Kontrolle. Das Auto geriet ins Schleudern und rutschte dann auf der rechten Seite den Hang hinunter in den Straßengraben. Nach der Bergung des Autos durch den Abschleppdienst förderte duie Durchsuchung des Autos zunächst die ungeladene Schreckschusswaffe zu Tage und brachte dann noch Hinweise, die auf die Spur des mutmaßlichen Fahrers führte. Dessen Alkotest reagierte um etwa 10.50 Uhr dann auch noch positiv mit der Folge der Veranlassung der notwendigen Blutprobe. Schließlich kam noch heraus, dass der verdächtige 20-Jährige die für das Mitführen der Waffe notwendigen waffenrechtlichen Erlaubnisse nicht hat.

Rollerdiebe scheiterten

Marburg - Am Sonntag, 17. Januar versuchten zwei Männer in der Bunsenstraße eine schwarze Vespa zu stehlen. Sie hebelten die Absicherung des Sicherungskastens ab und versuchten den Roller kurz zu schließen. Als sie das Gefährt nicht starten konnten, ließen sie es im Gebüsch liegen und flüchteten. Die Fahndung nach den Männern, beide mit Kapuzenpullis und Mützen, einer mit dunkler, längerer Jacke, einer etwas kleiner als der Andere blieb erfolglos. Der Roller stand zur Tatzeit am Sonntag, 17. Januar, gegen 23.15 Uhr an der Bunsenstraße nahe beim Firmaneiplatz. Von dort bewegten sich die potentiellen Diebe mit dem Zweirad kurzfristig zur Elisabethkirche, bevor sie dann flüchteten. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Test zeigt über 2 Promille

Marburg - Die Polizei Marburg zog am Sonntag, 17. Januar, um 21.50 Uhr einen 53-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr, nachdem der Alkotest mehr als 2 Promille angezeigt hat. Die Polizei stoppte und kontrollierte ihn mit seinem großen VW im Ortsteil Richtsberg. Es schlossen sich die Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins an.

Werkzeuge weg

1. Marburg - Am Samstag, 16. Januar, gegen 16 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Erlengraben den Diebstahl von Werkzeug aus einem im Hausflur stehenden Schrank. Der Täter hatte den Schrank aufgebrochen und eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber, beides Bosch-Maschinen, ein Multifunktionstool und Bohrer mitgenommen. Die Beute hat einen Wert von mindestens 300 Euro. Die Tatzeit konnte der Bestohlene nicht näher eingrenzen. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Stadtallendorf - Aus dem Keller eines Einfamilienhauses im Asternweg stahl ein Einbrecher von Samstag auf Sonntag, 17. Januar, zwischen 23 und 00.30 Uhr einen Makita Bohrschrauber mit Box und Reserveakku. Der Einstieg erfolgte durch ein aufgebrochenes Kellerfenster. Der Lärm rief zwar die Anwesenden herbei, jedoch gelang dem Täter ungesehen die Flucht. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Scheibe eingeworfen

Marburg - Am Samstag, 16. Januar, ging gegen 23 Uhr in der Lutherstraße eine Fensterscheibe zu Bruch. Jemand hatte eine Bierflasche gegen die Scheibe geworfen. Die Polizei stellte die Überreste der Flasche sicher, ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Durch den Wurf wurde, obwohl sich jemand in dem betroffenen Zimmer befand, niemand verletzt. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Mülltonne brannte

Marburg - In der Sybelstraße auf dem Schulhof der Emil-von-Behring-Schule brannte am Samstag, 16. Januar, um kurz nach 18 Uhr der Inhalt eines großen Metallcontainers. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Verkratzter Lack und eingeschlagene Scheiben

Marburg / Wallau - Am zurückliegenden Wochenende gab es verkratzte Autos und Autos mit eingeschlagenen Scheiben. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise. In der Nacht zum Samstag, 16. Januar verkratzte jemand in der Neuen Kasseler Straße die Beifahrerseite eines schwarzen Renault Megane und verursachte dadurch einen Schaden von mindestens 500 Euro. Etwas höher dürfte der Schaden an einem blauen Ford Focus GT sein. Der Wagen parkte zur Tatzeit, der Nacht zum Samstag, 16. Januar, zwischen 21.30 und 10 Uhr in der Graubachstraße in Wallau. Einer der betroffenen Wagen mit eingeschlagener Scheibe stand in der Uferstraße. Dort traf es in der Zeit von 17.30 Uhr am Freitag bis 08.40 Uhr am Samstag, 16. Januar einen grauen A-Klasse Mercedes mit Bottroper Kennzeichen. Aus dem Auto fehlen eine dunkle Sonnenbrille und das I-Phone Ladekabel. Der Wert der Beute beträgt etwa 50 Euro, der Sachschaden liegt bei mindestens 500 Euro. Eine weitere Tat ereignete sich zwischen 17.30 Uhr am Donnerstag und 08.30 Uhr am Samstag, 16. Januar in der Savignystraße. Aus dem silbernen Golf Plus fehlt wohl nichts. Der rote Audi A 3 mit eingeschlagener Scheibe der Beifahrertür stand im Wehrdaer Weg. Hier lässt sich die Tatzeit am Freitag, 15. Januar, eingrenzen auf zwischen 20 und 21.55 Uhr. Im Inneren lag eine Rucksack auf den es der Täter abgesehen hatte. Am gleichen Freitag, zwischen 18.15 und 21.30 Uhr ging die Schieb der Beifahrertür eines weißen Renault Twingo zu Bruch, der in der Gutenbergstraße parkte. Hier machte sich der Dieb nicht mal die Mühe, sich ins Auto zu setzen. Er griff stahl von der Rückbank die Reisetasche und die Handtasche, die unterm Beifahrersitz lag. Beide Taschen landeten später in der Nähe in der Hecke. Es fehlen Geldbörse mit Bargeld und Digitalkamera. Am Fundort der Taschen lagen weitere leere Damenhandtaschen aus Kunstleder, eine weiße und eine schwarze. Woher diese Taschen stammen, steht noch nicht fest. Ein weiterer Tatort war die Deutschhausstraße. Dort traf es am Freitag, 15. Januar, zwischen 19.30 und 20.45 Uhr einen silbernen Mercedes Kombi. Der Schaden beträgt mindestens 500 Euro. Eine Scheibe der Fahrerseite war eingeschlagen. Der Täter blieb hier ohne Beute. Sachdienliche Hinweise bitte an di Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten

BMW beschädigt

Cappel - Den Schaden vorne rechts an dem silbernen 3´er BMW könnte von einem Fußgänger mit seinem Einkaufswagen stammen. Eventuell entstanden die Kratzer als der Verursacher das Auto passierte. Der Schaden entstand am Freitag, 15. Januar, zwischen 15.20 und 15.40 Uhr. Der BMW stand in der Marburger Straße auf dem Parkplatz des tegut-Marktes mit der Front zum DM Markt. Die Front zeigte demnach zum dortigen Gehweg.

Ausgerutscht - Gartenzaun und Baum beschädigt

Schönstadt - Ein noch unbekanntes Auto prallte am Sonntag, 17. Januar, zwischen 05.30 und 06 Uhr im Wiesengrund zunächst frontal gegen ein hölzernes Baumschutzgestell und den Baum und rutschte im Anschluss noch gegen einen Gartenzaun. Zwei hölzerne Zaunelemente, ein Pfosten und ein Türchen wurden dabei beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden. Teile des Autos am Unfallort deuten auf einen entsprechenden Schaden am Auto hin. Die Polizei bittet um Hinweise zu einem frisch unfallbeschädigten Auto.

Hinweise zu dem Unfallfluchten bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: