POL-MR: Tatverdächtiger nach Einbrüchen festgenommen; Mutmaßliche Ladendiebe festgenommen; Einbrüche; Diebstähle; Graffiti; Altkleidercontainer brannte; X 3 verkratzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Tatverdächtiger nach Einbrüchen festgenommen

Marburg - Die Polizei Marburg nahm in der Nacht zum Samstag, 09. Januar in der Innenstadt einen fast 21-jährigen Mann vorübergehend fest. Der polizeibekannte Mann steht unter dem dringenden Verdacht mehrere Einbrüche begangen zu haben. Die Polizei stellte seine Sporttasche mit umfangreichem Einbruchswerkzeug und das benutzte Mountainbike sicher. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Einbrüche und zur Herkunft des Fahrrades dauern an. Vor der Festnahme gab es nach einem versuchten Einbruch in eine Wohnung im Bachweg Hinweise auf zwei geflüchtete Täter. Sie hatten um kurz vor sechs Uhr versucht, eine Scheibe einzuschlagen und durch den Krach den Bewohner geweckt. Die Fahndung nach den geflüchteten Tätern führte in der Leopold-Lucas-Straße zur Festnahme des 21-Jährigen. Dem zweiten Täter gelang die Flucht. Bereits in der Nacht zum Montag, 04. Januar stiegen Einbrecher durch ein Kellerfenster in ein Haus in der Frankfurter Straße ein und stahlen Leergut. Aufgrund einer sehr ähnlichen Beschreibung der mutmaßlichen Täter, die auch an diesem Tag mit dem Rad unterwegs waren, besteht der dringende Verdacht, dass der Festgenommene auch an diesem Einbruch beteiligt war. Mittlerweile ist bekannt, dass es in der Nacht zum Samstag, 09. Januar in dem gleichen Haus in der Frankfurter Straße zu einem erneuten Einbruch kam. Der oder die Täter erbeuteten in einer Wohnung ein Mac-Book, ein I-Phone 4, ein älteres Samsung Smartphone, zwei Spielekonsolen, einen Computerbildschirm und eine schwarz gelbe Stoffgeldbörse mit Bargeld, EC- und Krankenkassenkarte. Von der Beute fehlt bisher jede Spur, Hinweise auf die Täter dieses Einbruchs gibt es bislang nicht. Am Samstag, 09. Januar ereignete sich zwischen 15 und 17.30 Uhr in der Stresemannstraße noch ein Einbruch. Der oder die Täter verschafften sich von der Gebäuderückseite durch einen Wintergarten Zutritt ins Erdgeschoss, durchsuchten es oberflächlich und verschwanden ohne Beute. Auch zu dieser Tat liegen keine Täterhinweise vor. Die Prüfung eines etwaigen Zusammenhangs zwischen den Einbrüchen und dem festgenommenen Tatverdächtigen eines dieser Einbrüche gehört zu den andauernden Ermittlungen. Die Kripo Marburg bittet um sachdienliche Hinweise. Wer sah zu den Tatzeiten verdächtige Personen? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Hoher Schaden für Kleingeldbeute

Marburg - Der entstandene Schaden beträgt mindestens 3000 Euro, die Beute aus den zertrümmerten Porzellanspardosen vielleicht gerade mal etwas mehr als 100 Euro. Der Einbruch war am zurückliegenden Wochenende, zwischen Freitag, 08. Januar, 14.30 Uhr und Montag, 11. Januar, 06.45 Uhr in der Frauenbergstraße. Der Täter zerstörte auf der Gebäuderückseite gleich mehrere Scheiben und stieg dadurch in ein Büro des Geschäftsgebäudes ein. Beim Durchwühlen sämtlicher Behältnisse fand er die Spardosen, schlug sie kaputt und floh mit dem Kleingeld. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbrecher erbeutet Schmuck

Wetter - In einem Einfamilienhaus in der Elbinger Straße erbeutete ein Einbrecher Schmuck. Die Tat war zwischen Mittwoch, 30. Dezember und Freitag, 08. Januar. Der Einstieg erfolgte durch die aufgebrochene Terrassentür von der Rückseite des Hauses aus. Sämtliches Mobiliar in allen Zimmern war durchwühlt. Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Keine Beute

Stadtallendorf - Offensichtlich ohne Beute endete ein versuchter Einbruch in das Berufsbildungszentrum in der Elbestraße. In der Nacht zum Sonntag, 10. Januar , scheiterte der Täter zwischen 18 und 08.30 Uhr trotz mehrfacher Hebeleien an der Eingangstür. Letztlich zertrümmerte er mit einem am Tatort stehenden Standaschenbecher einen Teil der Türverglasung. Ob er danach auch um Gebäude war, steht nicht sicher fest. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305- 0 oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch im Lahnweg

Biedenkopf - Die Kripo Marburg ermittelt nach einem Wohnungseinbruch im Lahnweg und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Täter drang zwischen Mittwoch, 06 und Samstag, 09. Januar vom Hinterhof des Anwesens aus durch ein aufgebrochenes Fenster in die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus ein. Der Täter durchsuchte diverse Koffer, Wäschekörbe und diverse wegen Auszugs gepackte Müllsäcke, blieb aber ohne Beute. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Versuchter Einbruch

Niederasphe - In der Nacht zum Samstag, 09. Januar versuchten Einbrecher erfolglos in das Gebäude eines Handwerksbetriebs an der Ortsrandlage, Am Sportplatz, einzubrechen. Nach den Spuren kamen der oder die Täter über das freie Feld und versuchten, eine Tür mit einem Kabel oder Tau vermutlich gezogen durch ein Fahrzeug aufzubrechen. Die Tür blieb aber zu und der oder die Täter damit ohne Beute. An der Tür entstand ein Schaden. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kabeldiebstahl

Marburg - Aus dem Rohbau einer künftigen Kindertagesstätte im Karlsbader Weg kappten Diebe die Stromversorgung und verschafften sich über eine Tür Zugang in das Gebäude. Im Innern durchtrennten sie mehrere Stromkabel und nahmen diese sowie weitere Kabel aus dem Rohbau mit. Sowohl die Höhe des entstandenen Sachschadens als auch das Ausmaß der erbeuteten Kabel stehen noch nicht fest. Die Tat ereignete sich am zurückliegenden Wochenende zwischen 18.10 Uhr am Freitag und 07.30 Uhr am Montag, 11. Januar. Ein weiterer Diebstahl von Kabel ereignete sich zwischen Samstag, 02 und Montag, 11. Januar vor der Elisabethkirche. Dort stand ein Stromkasten, an dem mehrere Kabel angeschlossen waren. Der Stromkasten selbst war nicht abgeschlossen. Die Kabel die unten auf dem Boden lagen wurden durch abgeschnitten und gestohlen. Der der die Täter stahlen etwa 10 Meter Kabel und machten durch das Abschneiden weitere mindestens 30 Meter unbrauchbar. Es entstand hier ein Schaden von insgesamt über 600 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Handy geraubt

Marburg - Am Sonntag, 10. Januar, trat ein 25 bis 30 Jahre alter, Mann mit dicker Statur, heller Jeanskleidung zwischen 22.10 und 22.15 Uhr die Tür zur Erdgeschosswohnung ein, bedrohte den Bewohner mit einem Teleskopschlagstock und floh schließlich mit dem erbeuteten Sony Z2 Handy vom Tatort in der Straße Am Engelsberg zur Ketzerbach. Nach den weiteren Angaben des unverletzt gebliebenen 22-jährigen Opfers, sprach der mit einer dunklen Maske mit zwei Sehschlitzen maskierte Mann akzentfreies Deutsch. Die Fahndung nach ihm verlief erfolglos. Die Kripo bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes führen könnten. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

XT 600 gestohlen und zurückgelassen

Rauschenberg - Am Sonntagvormittag, 10. Januar, stand in der Straße Auf dem Flur die weiß-rote Yamaha XT 600, die ursprünglich in einer Scheune eines Landwirtschaftshofs im Ortskern von Rauschenberg stand. Ein Dieb verschaffte sich dort Zutritt und holte sich die Geländemaschine. Er schob das Krad vom Grundstück und mutmaßlich nach links bergab durch die Bahnhofstraße in Richtung Ortsausgang / Kirchhainer Straße und dann weiter nach rechts in die Straße "Auf dem Flur". Dort riss er dann die linke Seitenverkleidung ab. Der Täter ließ das Krad dann bei den Müllcontainern eines Altenpflegeheims stehen, nahm aber den steckenden Schlüssel inklusive des ledernen roten Schlüsselanhängers mit. An dem Motorrad entstand ein Schaden von mindestens 200 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Trekkingrad gestohlen

Argenstein - In der Talstraße stahl ein Dieb zwischen Dienstag, 05 und Freitag, 08. Januar aus einem Schuppen ein Trekkingrad im Wert von 400 Euro. Das schwarz graue Barracuda-Rad war durch ein Stahlseil gesichert. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Rucksack auf der Rückbank -Autoscheibe zerstört

Marburg - Wieder war es der offensichtlich gefüllte Rucksack auf der Rückbank eines Autos, der einen Dieb lockte. Der Täter zerstörte eine Scheibe des silbernen C-Klasse Daimlers und griff zu. Mit dem blau-schwarzen Deuter-Rucksack erbeutete er einen Studienordner. Der Daimler mit dem Nürnberger Kennzeichen (N-) stand zur Tatzeit zwischen 19.20 Uhr am Samstag und 10.25 Uhr am Sonntag, 10. Januar in der Deutschhausstraße in Höhe des Hauses Nr. 24. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Graffiti am Schulgebäude

Gladenbach - Zwischen Mittwoch, 06. Januar, 15.30 Uhr und Donnerstag, 07. Januar, 07 Uhr beschmierten Unbekannte eine Fassade des sogenannten Erweiterungsgebäudes der Schule in der Ringstraße. Der oder die Täter sprühten u.a. ein Hakenkreuz und Kommentare zu Personen von der Schule. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Stadtallendorf - Der Streife aufgefallen ist der Mann, weil er am Freitag, 08. Januar, gegen 14.45 Uhr augenscheinlich viel zu schnell durch die Rheinstraße fuhr. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise darauf, dass der 45-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Die positive Reaktion des Drogentests bestätigte den Verdacht. Darüber hinaus ermittelte die Polizei, dass der Mann nach einem Entzug des Führerscheins wegen des gleichen Vorwurfs seit 2010 keinen gültigen Führerscheins mehr hat. Er muss sich demnächst erneut wegen Fahrens unter Einfluss von berauschenden Mitteln und zusätzlich wegen Fahrens ohne Führerschein verantworten.

Mutmaßliche Ladendiebe festgenommen

Marburg - Am Freitag, 08. Januar, nahm die Kripo Marburg am Firmaneiplatz zwei Männer (23 und 31 Jahre) und drei Frauen (39,43 und 63 Jahre) vorübergehend fest. Die Kripo stellte u.a. Pflegeprodukte und Kleidungsstücke, z.T. noch mit Sicherungsetiketten, sicher. Alle fünf stehen unter dem dringenden Verdacht des gemeinschaftlichen Ladendiebstahls. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen stellte die Kripo weiteres mutmaßliches Diebesgut sicher. Eine Zuordnung der Waren muss noch erfolgen. Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor.

Altkleidercontainer brannte

Marburg - die Feuerwehr Marburg löschte am Freitag, 08. Januar, gegen 19.45 Uhr in der Straße Am Krekel einen brennenden Altkleidercontainer. Der und andere Container standen links der Zufahrt zu einem Betriebsgelände. An dem Container entstand ein Schaden von 300 Euro. Hinweise zur Brandursache ergaben sich nicht. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

X 3 verkratzt

Gladenbach Weidenhausen - In der nacht zum Samstag, 09. Januar entstand an einem schwarzen BMW X3 durch mutwilliges Verkratzen des Lacks ein Schaden von mindestens 3000 Euro. Das Auto mit dem ME-Kennzeichen stand in der Weidenhäuser Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: