Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Überfall - Täter flüchteten mit Tageseinnahmen; Einbrüche; Rempeltrick; 158 statt 70; Aktentasche nicht abgegeben; Hochsitz beschädigt; Gute Beschreibung und ein Foto; Unfallflucht

Marburg-Biedenkopf (ots) - Überfall - Täter flüchteten mit Tageseinnahmen Kriminalpolizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Wehrda - Der selbständige 59-jährige Gastronom blieb bei dem Überfall am Sonntag, 07. Juni, gegen 22.30 Uhr unverletzt. Die beiden Täter erbeuteten seine Tageseinnahmen und flüchteten vom Tatort in der Wehrdaer Straße zu Fuß Richtung Einkaufszentrum. Die Männer überraschten ihr Opfer, als es aus dem Auto ausstieg. Sie bedrohten ihn mit einem Messer und einem Schraubendreher und erhielten daraufhin das geforderte Geld. Nach Angaben des Überfallenen waren die beiden Täter junge Ausländer. Sie waren etwa 1,65, maximal 1,70 Meter groß, dunkel gekleidet (vermutlich schwarze T-Shirts) und hatten Mützen auf. Die Kripo Marburg ermittelt und fragt: Wer hat den Überfall beobachtet? Wer sah zur tatrelevanten Zeit am Sonntag, 07. Juni, gegen 22.30 Uhr zwei junge, dunkel gekleidete Männer, die über die Wehrdaer Straße Richtung Einkaufszentrum rannten und kann diese Männer näher beschreiben? Wem fielen diese Männer in Tatortnähe bereits vor der Tatzeit z.B. durch ihr Verhalten auf? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Einbruch

Marburg - Beim Einbruch in ein Geschäft in der Augustinergasse in der Nacht zum Sonntag, 07. Juni erbeuteten die Täter zwischen 03 und 03.15 Uhr ein Paar Nike Air Max 90 in Größe 38 ½, drei Hosen, zwei auffallend bunte Nike-Beutel (wohl benutzt zum Transport der Beute) und eine Nikon D 3000 Spiegelreflexkamera. Der oder die Täter drangen gewaltsam durch die Eingangstür ein. Zahlreiche Schuhkartons waren geöffnet. Die angenommene Tatzeit zwischen 03 und 03.15 Uhr beruht auf Ergebnissen erster Ermittlungen. Anwohner hatten einen lauten Schlag gehört, diesen aber nicht zuordnen können und leider auch niemanden gesehen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kellereinbrecher erbeutet Mountainbike

Gladenbach - Beim Einbruch in einen Keller erbeutete der Täter eine Mountainbike und eine Umhängetasche mit Geldbörse und Handykopfhörer. Die Tasche mit Geldbörse, aus welcher der Personalausweis und das Bargeld fehlten, fand die Polizei bei der Anzeigenaufnahme des mutwillig beschädigten Kleidercontainers in Mornshausen wieder. Von dem Rad fehlt jede Spur. Der Einbruch in das Einfamilienhaus in der Mornshäuser Straße war in der Nacht zum Samstag, 06.Juni. Der Täter drang durch ein aufgehebeltes Kellerfenster ein. Neben der Tasche nahm er ein Cube Sting WLS Race 29 im Wert von 2000 Euro mit. Den fehlenden Sattel dazu ersetzte er durch einen von einem anderen Rad. Hinweise zum Verbleib des Fahrrades bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Rempeltrick

Marburg - Angerempelt, entschuldigt und weiter gegangen! So lief der Trickdiebstahl am Samstag, 06. Juni, früh morgens gegen 06 Uhr zwischen dem Gerhard-Jahn-Platz und dem Rudolphsplatz ab. Erst später stellte die stark sehbehinderte Marburgerin den Verlust ihrer Geldbörse und des Schlüsselbundes aus der Handtasche fest. Der zur Tatzeit vermutlich nur scheinbar angetrunkene Trickdieb war ca. 1,75 Meter groß und sehr, sehr schlank. Er trug eine Jeanshose und ein helles Shirt. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes führen könnten, bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

158 statt 70

Marburg - Es ist noch gar nicht so lange her, da gab es einen Blitzmarathon. In den begleitenden Meldungen wies die Polizei auf das Risiko der Raserei im Straßenverkehr hin. - Überhöhte Geschwindigkeit war Ursache bei einem Drittel der tödlichen Unfälle - Eine Senkung der Geschwindigkeit um 2 km/h innerorts führt zu einem Rückgang der Verunglückten um bis zu 15 Prozent. - Bei 65 km/h sterben acht von zehn, bei 50 überleben acht von zehn Fußgängern den Zusammenstoß mit einem Pkw. Raser bringen sich und vor allem andere in Gefahr. Es ging beim Blitzmarathon vordergründig um die Stärkung des Bewusstseins für die Folgen zu schnellen Fahrens. Daher kündigte die Polizei die Kontrollstellen an diesem Tag auch an. Das Ergebnis der nicht angekündigten Kontrolle auf der Panoramastraße am Freitag, 05. Juni, belegt leider die Wichtigkeit weiterer auch unangekündigter Kontrollen. Zwischen 10.30 und 13 Uhr hielten sich 26 Fahrer nicht an die erlaubten 70 km/h. 15 müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen, elf bekamen eine Anzeige. Spitzenreiter war ein Kradfahrer, der mit 158 km/h (!!!) am Messgerät vorbeiflog. Den 41-Jährigen erwarten 600 Euro Bußgeld, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte.

Aktentasche nicht abgegeben

Wallau - Am Dienstag, 26. Mai, ließ ein 58-jähriger Mann versehentlich seine Aktentasche auf dem Parkplatz einer Autowaschanlage in der Bahnhofstraße zurück. Als er es bemerkte und zurückkehrte, war die hellbraune Ledertasche weg. Keine zehn Minuten waren vergangen! Nach bisherigen Erkenntnissen nahm ein 60 bis 70 Jahre alter, auffallend kleiner (1,60 bis 1,70 Meter) grauhaariger Mann die Tasche an sich. Der Mann trug eine dunkle Basecap und eine neongrüne Warnjacke. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Hochsitz beschädigt

Wolfgruben - Unbekannte richteten an einem fahrbaren Hochsitz am Kirrberg einen Schaden an, weil sie mit Zwillen und Kugeln die Plastikscheibe mehrfach durchschossen haben. Die Sachbeschädigung erfolgte zwischen Samstag, 30. Mai und Freitag, 05. Juni. Der Hochsitz stand im Feld am Kirrberg. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Gute Beschreibung und ein Foto

Marburg - Dank eines hervorragenden Zeugen nahm die Polizei am Samstag, 06. Juni, gegen 22 Uhr einen 22 Jahre jungen Mann vorläufig fest. Der Zeuge hatte den Festgenommenen nicht nur sehr gut beschrieben, sondern sogar fotografiert. Da er auch noch die Fluchtrichtung angab und die Polizei nicht weit war, gelang die Festnahme noch im Nahbereich der begangenen Sachbeschädigungen. Der Festgenommene trat oder schlug in der Uferstraße den rechten Außenspiegel eines geparkten grauen VW Tiguan ab und trat auf dem Weg über den Louisa-Heuser-Steg zum Erlenring bei der Mensa vier Fahrräder und einen Roller um. An dem Roller entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro.

Unfallflucht

Braunes Auto angefahren

Marburg - Zwischen Freitag, 05. Juni, 13 Uhr und Samstag, 06. Juni 05 Uhr stand der braune Toyota Avensis ordnungsgemäß und verschlossen in einer Parkreihe unmittelbar vor dem Anwesen Friedrich-Ebert-Straße 64 mit der Front zur Straße. Vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken verursachte ein noch unbekanntes Auto vorne links den Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro und flüchtete anschließend. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: