Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch scheitert;Bei Schmierereien beobachtet;Radlerin leicht verletzt;Nach Kontrolle zur Blutentnahme;Auf Flohmarkt bestohlen;Zwei Verletzte nach Unfall;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruch scheitert

Marburg: Mit einem Stein versuchten Unbekannte am Mittwoch, 20. Mai gegen 2.20 Uhr das Sicherheitsglas eines Juweliergeschäftes in der Wettergasse einzuwerfen. Bei dem Vorgehen verursachten die gescheiterten Einbrecher einen Schaden von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Bei Schmierereien beobachtet

Marburg: Eine Zeugin beobachtete am Dienstagabend, 19. Mai vier schwarz gekleidete Männer auf dem Mensa-Gelände am Erlenring. Einer aus der Gruppe beschmierte gegen 22.05 Uhr zwei Fenster des Bistros mit einem Farbstift. Auf Ansprache flüchtete das Quartett sofort .Die Verdächtigen sind allesamt schmal, um die 180 cm groß und trugen Kapuzenpullover. Bereits in den Tagen zuvor kam es auf dem Gelände zu ähnlichen Schmierereien. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Radlerin leicht verletzt

Marburg: Eine stadteinwärts fahrende Radlerin übersah am Dienstagvormittag, 19. Mai eigenen Angaben zufolge einen VW Polo beim Einparken. Die 19-Jährige fuhr auf das Heck auf und zog sich bei dem Zusammenstoß um 10 Uhr in der Herrmannstraße glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Nach Kontrolle zur Blutentnahme

Marburg: Einer Streife der Polizeistation fiel am Mittwochmorgen, 20. Mai in der Neuen Kasseler Straße ein Autofahrer auf. Der stark alkoholisierte 51-Jährige musste nach der Kontrolle gegen 2.30 Uhr eine Blutentnahme erdulden und seinen Führerschein abgeben.

Auf Flohmarkt bestohlen

Marburg: Ein Dieb stahl am Samstagvormittag, 16. Mai auf dem Messeplatz Afföller eine Armbanduhr im Wert von 200 Euro. Die Polizei sucht nun nach einem südländisch aussehenden Mann, der akzentfrei Deutsch sprach. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte und 180 cm große Verdächtige hielt sich zwischen 11 und 12 Uhr auf dem Flohmarkt mehrmals an dem betroffenen Stand auf und kaufte dort auch diverse Gegenstände. Aufgrund seines Verhaltens und der Gesamtumstände richtet sich nun ein gewisser Tatverdacht gegen den Unbekannten mit normaler Figur, dunklen Augen und dunklen Haaren. Bei der Beute handelt es sich um eine limitierte, goldfarbene Herrenarmbanduhr Windgassen mit einem hellbraunen Lederarmband. Auf dem goldfarbenen Ziffernblatt befindet sich eine Abbildung des Brandenburger Tores. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Zwei Verletzte nach Unfall

Weimar(Lahn)-Niederweimar /B 255: Offenbar nur leichtere Verletzungen erlitten zwei Autofahrer am Mittwochmorgen, 20. Mai an der Einmündung der L 3098/B 255. Ein aus Richtung Wenkbach kommender 37-Jähriger bog nach ersten Erkenntnissen der Polizei gegen 6.45 Uhr mit seinem Opel Astra von der L 3098 nach links auf B 255 ein. Dabei übersah der Fahrer einen aus Richtung Gladenbach kommenden 19-Jährigen mit seinem VW Polo. Der Astra landete nach der Kollision im Straßengraben. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus dem Fahrzeug befreien. Die Unfallstelle war zeitweise voll gesperrt. Die beiden Fahrer wurden zur weiteren Untersuchung in die Uni-Klinik eingeliefert. Der Schaden beläuft sich auf 10000 Euro. Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallgeschehen machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Kellereinbruch

Stadtallendorf: Bei einem Einbruch in einen Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses erbeutete ein Dieb drei Ratschenkästchen, einen Drehmomentschlüssel, vier Doppelringschlüssel sowie eine Handlampe. Zu dem Vorfall kam es zwischen Sonntag, 17. Mai, 20 Uhr und Dienstag, 19. Mai, 15 Uhr in der Richard-Wagner-Straße. Der Schaden beträgt 150 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Jürgen Schlick

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: