Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Berauscht am Steuer; Graffiti; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbrüche

1. Einbruch in Büros

Marburg - Am Mittwoch, 17. Dezember kam es zwischen 14.20 und 21.35 Uhr zu einem Einbruch in die Büros einer Firma im Jenaer Weg. Nachdem der Täter zunächst erfolglos versuchte die Terrassentür aufzuhebeln, schlug er kurzerhand das Fenster ein. Er durchsuchte die Büros und hebelte eine Geldkassette auf. Er erbeutete Bargeld aus der Kassette und anderen Behältnissen. Bislang gibt es keine Täterhinweise. Die Polizeibittet daher um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

2. Einstieg durchs Badezimmerfenster

Josbach - Das Badezimmerfenster, durch das mindestens ein Einbrecher einstieg, liegt auf der Rückseite des Hauses in der Alten Heerstraße. Der oder die Täter durchsuchten das gesamte Haus vom Erdgeschoss bis zum Dachgeschoss offensichtlich auf der Suche nach Wertsachen und Bargeld. Der Besitzer vermisst seither eine Geldkassette und ein Sparbuch. Der Einbruch war am Donnerstag, 18. Dezember, zwischen 14 und 19.30 Uhr. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Alten Heerstraße zu dieser Zeit bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Berauscht am Steuer

Stadtallendorf - Die Polizei Stadtallendorf veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher, weil der 30-Jährige aus dem Ostkreis unter Alkohol- und vermutlich auch unter Drogeneinfluss ein Auto fuhr. Die Kontrolle war in der Nacht zum Freitag, 19. Dezember, um 00.40 Uhr in der Niederkleiner Straße. Der Mann war der Streife durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Der Alkotest zeigte 1,2 Promille.

Marburg - Für einen 25-jährigen Mann aus Marburg war seine Autofahrt am Freitag, 19. Dezember, um 01.45 Uhr zu Ende. Die Polizei stoppte den Mann, nachdem er mit über 100 km/h durch die Stadt fuhr, beim Abbiegen nicht blinkte und Anhaltezeichen und Blaulicht nicht beachtete. Nach weiteren knapp 400 Metern Fahrt entschloss sich der Fahrer doch besser freiwillig auf einem Seitenstreifen der Graf-von-Staufenberg-Straße anzuhalten. Der Alkotest reagierte mit etwas über 0,8 Promille positiv. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe.

Graffiti

Goßfelden - Am Donnerstag, 18. Dezember, gegen 18 Uhr, stellten die Berechtigen Farbschmierereien an der Garage in der Straße Am Hofacker fest. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten

Flucht auf dem REWE Parkplatz

Stadtallendorf - Nachdem sie einen Fremdschaden von mindestens 800 Euro verursacht hatte, flüchtete die Verantwortliche. Der Unfall war am Donnerstag, 18. Dezember, gegen 20.50 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in der Herrenwaldstraße. Nach Zeugenaussagen parkte die Fahrerin eines blauen Audi vorwärts ein und rückwärts aus. Beim Zurücksetzen schätze sie die Entfernung falsch ein und prallte gegen die Front eines dunklen Renault Laguna. Dank der Zeugenaussagen ermittelte die Polizei die Fahrerin des Audi, eine 82-jährige Frau. An ihrem Auto entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.

Beim Vorbeifahren touchiert

Cölbe - Am Donnerstag, 18. Dezember eriegneten sich auf der Kasseler Straße in Cölbe gleich zwei Verkehrsunfallfluchten. Auf dem Weg durch Cölbe nach Wehrda touchierte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 10.20 und 10.30 Uhr einen in der Kasseler Straße Höhe Nr. 75 geparkten silbernen VW Eos und beschädigte dabei den linken Außenspiegel. Ohne sich um den Schaden von mindestens 500 Euro zu kümmern, setzte der Autofahrer seine Fahrt fort. Gegen 18.50 Uhr kam es dann zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Während der Fahrer eines roten VW Golf Kombi nach der Kollision anhielt, fuhr der andere weiter. Mehr als dass es ich um einen dunklen Pkw handelt, ist zu dem Auto nicht bekannt. An dem Golf entstand ein Schaden am Spiegel der Fahrerseite. Zeugen der Unfälle werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Schild umgefahren

Kirchhain - Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein Autofahrer am Donnerstag, 18. Dezember, gegen 19 Uhr gegen das in der Bahnhofstraße zur Einfahrt in den Kreisverkehr angebrachte Verkehrsschild. Das Schild fiel kurze Zeit später gänzlich um. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Hinweise auf den flüchtigen Verursacher bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: