Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Graffiti; Verkratzte Autos - mindestens 8000 Euro Schaden; Feuerlöscher weg; Berauscht am Steuer; Aufgefahren und abgehauen; Pritschenwagen beschädigt Metallschutzbügel; Flucht auf dem Aldiparkplatz

Marburg-Biedenkopf (ots) - Graffiti

Marburg Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag zwischen 02 und 02.50 Uhr eine Wand der Elisabethbrücke unterhalb des Schulungsgebäudes in der Annelise-Pohl-Straße mit offenbar politisch motivierten Sprüchen beschmierten, ermittelt die Polizei und bittet um sachdienliche Hinweise. Es entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Aufgefahren und abgehauen

Kirchhain Erst fuhr der Fahrer eines dunklen Kombis auf den verkehrsbedingt wartenden BMW auf und schob ihn gegen einen abbiegenden Passat, dann fuhr der 26-jährige Mann weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei konnte den Fahrer ermitteln. Der Unfall war am Mittwoch, 03. Dezember, gegen 22.40 Uhr kurz vor Kirchhain an der Kreuzung der Landstraßen 3073 (Kirchhain-Niederwald) und 3089 (Kirchhain-Anzefahr). Die 59-jährige Passatfahrerin bog von Anzefahr kommend nach rechts nach Niederwald ab. Von Kirchhain aus bogen nacheinander nach links ebenfalls nach Niederwald der 34-jährige BMW-Fahrer und dahinter der Kombifahrer ab. Der BMW Fahrer beachtete die Vorfahrt des abbiegenden Passats und hielt an. Dann kam es zu der Kollision. Alle Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 8000 Euro.

Verkratzte Autos - mindestens 8000 Euro Schaden

Stadtallendorf - Die Polizei Stadtallendorf ermittelt wegen Sachbeschädigung an Autos und bittet um sachdienliche Hinweise. In der Nacht zum Sonntag, 30. November, verkratzte jemand auf dem oberen Parkplatz einer Diskothek in der Niederrheinischen Straße mindestens vier Autos. Der Täter hinterließ großflächige Kratzer an Türen, Kotflügel und Motorhauben. Das Schadensausmaß an den Autos ist unterschiedlich, insgesamt jedoch beträgt der Schaden mindestens 8000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen 21.45 und 06 Uhr. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Feuerlöscher weg

Stadtallendorf - Möglicherweis steht der Diebstahl der Feuerlöscher in der Bärenbachhalle im Zusammenhang mit den Einbrüchen in die Astrid-Lindgren-Schule, von denen die Polizei letzte Woche bereits berichtete. Wie jetzt bekannt wurde. Holten sich die Täter vermutlich am Donnerstag, 27. November, zwischen 17 und 22.15 Uhr, insgesamt vier große Feuerlöscher aus der Bärenbachhalle. Eines dieser wichtigen Nothilfemittel tauchte teilentleert im oberen Beriech der Bärenbachhalle Richtung Landgräfin Elisabeth und Astrid-Lindgren-Schule auf. Derzeit ist weder bekannt, wo und wozu die Teilentleerung stattfand, noch wo die übrigen Feuerlöscher sind. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen an den Schulen und der Sporthalle bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Berauscht am Steuer

Kirchhain - Der Rollerfahrer, den die Polizei Stadtallendorf am Mittwoch, gegen 22.30 Uhr in der Frankfurter Straße stoppte, stand unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Der Alkotest zeigte über 1,4 Promille. Außerdem gab der 49-Jährige an, vor drei Tagen "Gras" geraucht zu haben. Die veranlasste Blutprobe wird Aufschluss geben.

Weimar - Der Grund für das Anhalten war das mehrfache Abkommen von der Straße. Die Polizei stoppte den Audi am Mittwoch, 03. Dezember, gegen 23.45 Uhr Niederweimar am Kreisel zur Bundesstraße. Der Alkotest bestätigte zwar den vermuteten Alkoholgenuss, zeigte aber nur einen geringen Wert an. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und unterband die Weiterfahrt.

Unfallflucht

Pritschenwagen beschädigt Metallschutzbügel

Marburg - Nach einer Strecke von 20 bis 25 Metern bremste ein Metallschutzbügel die Rückwärtsfahrt eines Pritschenwagens. Der Fahrer hatte nach Zeugenaussagen ausgeparkt und war ohne anzuhalten gegen den Baumschutzbügel und anschließend weggefahren. Der Unfall auf dem Edeka-Parkplatz war am Mittwoch, 03. Dezember, gegen 15 Uhr. Es entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Bei dem Pritschenwagen handelt es sich um einen weißen Kleinlaster ohne Firmenaufschrift. Hinweise zu dem Fahrzeug bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Flucht auf dem Aldiparkplatz

Mardorf - Der hinten rechts beschädigte schwarze Audi A 3 parkte zur Unfallzeit am Dienstag, 02. Dezember, zwischen 15 und 16.40 Uhr in der Homberger Straße auf dem Aldiparkplatz. Der Verursacher des Schadens in Höhe von mindestens 1000 Euro rief weder die Polizei noch hinterließ er eine Nachricht. Nach den Spuren geht die PÜolitzei derzeit davon aus, dass es bei einem Ein- oder Ausparkmanöver zu der Kollision kam. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug liegen der Polizei bislang nicht vor. Daher bittet die Polizei Stadtallendorf um sachdienliche Hinweise und darum, dass sich etwaige Zeugen melden. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: