Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Fahrrad- und Rollerdiebstahl; Diebstahl in der Kirche; Ladendiebinnen erwischt Zechtour endet im Krankenhaus Plötzlicher Knall - geklärt; Unfallfluchten und Alkohol am Steuer

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruchsversuche in Wetter

Wetter Bereits letzten Freitag berichtete die Polizei von einem misslungen Einbruchsversuch in ein Geschäft in der Straß0e Am Untertor. Mittlerweile stellte sich heraus, dass es zur gleichen Tatzeit (vermutlich die Nacht zum Freitag) zu einem weiteren Einbruchsversuch kam. Betroffen war ein Wohn- und Geschäftshaust in der Fuhrstraße. Auch hier scheiterte der Täter an der Widerstandsfähigkeit der Tür. Hinweise zu verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Keine spezielle Beute

Bürgeln Der Einbrecher, der am Freitag, 21. November, zwischen 15.30 und 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Sandweg einstieg, hatte, was seine Beute betrifft, offenbar kein spezielles Ziel. Der Täter nahm mit, was er tragen konnte. Er flüchtete mit einem Laptop, der gefüllten Schmuckschatulle und einem Einkaufskorb mit Süßwaren und anderen Nahrungsmitteln. Der Einbrecher hatte eine Jalousie hochgeschoben und das Fenster aufgehebelt. ER betrat und durchsuchte das ganze Haus und verließ es dann durch die Terrassentür. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kelleraufbruch - Fahrräder weg

Marburg Aus dem aufgebrochenen Kellers eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelmstraße stahlen Diebe zwei Fahrräder. Die Diebe schlugen zwischen 22.15 Uhr am Freitag und 12 Uhr am Samstag, 22. November zu. Den Lattenverschlag gewaltsam zu öffnen, war für die Täter kein großes Problem. Sie stahlen ein schwarzes Mountainbike der Marke Fixie Inc., Typ Floater - Single Speed und ein weißes Giant Rennrad, Typ Peleton Lite. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Fahrraddiebstahl am Hauptbahnhof

Marburg Angekettet an dem Eckpfosten eines Baustellenzauns am Bahnhof ließ ein Student sein Fahrrad am Mittwoch, 19. November zurück. Als er es am Freitag, 21. November, um 14 Uhr wieder benutzen wollt, war es weg. Die bisherige Suche nach dem schwarzen Villiger San Bernardino Herrenrad verlief erfolglos. Hinweise zum Verbleib des Zweirades bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Rollerdiebstahl

Marburg In der Geschwister-Scholl- Straße stahl ein Dieb zwischen 19 Uhr am Donnerstag, und 19 Uhr am Sonntag, 23. November eine gelbe Schwalbe. Der Roller war mit einem Kettenschloss an einen Fahrradständer angeschlossen. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Diebstahl in der Kirche

Amöneburg Die Polizei ermittelt nach einem Diebstahl in der Stiftskirche, der sich bereits am Freitag, 14. November ereignete, und bittet um sachdienliche Hinweise. Zur Tatzeit zwischen 12.30 und 15.15 Uhr verschwanden drei Krippensets, zwei Holzsterne, Weihrauch, Kerzen, zehn Engel aus Ton, eine Holzarbeit Erzgebirge, eine Holzarbeit Engel, eine Glaskugel mit einem Psalm, drei Kindergebetsbücher, drei Krippenbausets, fünf Weihnachtsseifen, sechs Gesangbuchhüllen, zwei Kalender des kommenden Jahres und vierzehn Gesangbücher. Der katholischen Gemeinde entstand abgesehen von dem ideellen ein materieller Schaden von über 650 Euro. Mitteilungen zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Laubgebläse verschwand im weißen Kleinlaster

Bad Endbach Für eine kurze Arbeitspause hatte eine 54-jährige Bad Endbacherin ihr Stihl Laubgebläse auf dem Gehweg in der Landstraße abgestellt. Ein weißer Kleinlaster mit ausländischen Kennzeichen (MS-01JOC hielt an, ein Mann stieg aus, nahm das Gerät und verstaute es im Kofferraum. Dass Ganze war am Samstag, 22. November, gegen 14 Uhr. Die Fahndung nach dem Auto, dessen Kennzeichen sich ein Zeuge notiert hatte, verlief erfolglos. Hinweise zu dem geschlossenen Kastenwagen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Ladendiebinnen erwischt

Gladenbach Die Warensicherung eines Drogeriemarktes in Gladenbach verrichtete am Samstag, 22. November gute Arbeit. Sie schlug an, als zwei Teenagerinnen nach dem Bezahlen eines kleineren Artikels die Kasse passierten. Nicht bezahlen wollen die jungen Damen im Alter von 16 bzw. 17 Jahren das, was sie in ihre Taschen gesteckt hatten. Das waren unterschiedlichste Waren im Gesamtwert von über 300 Euro. Die Polizei übergab die Mädchennach den notwendigen Maßnahmen an die Erziehungsberechtigten.

Dieb griff zu

Kirchhain Ein Dieb nutzte die sich bietende Gelegenheit und griff zu, als der Lastwegen wegen der Zustellung einer Lieferung nur kurzfristig ungesichert in der Stettiner Straße stand. Der Täter erbeutete mit den Taschen u.a. auch ein Mobiltelefon. Tatzeit war am Freitag, 21. November zwischen 17.45 und 18.05 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. Oder die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.

Autoscheibe eingeschlagen

Marburg Auf dem Mensaparkplatz am Erlenring schlug ein Dieb die Scheibe der Beifahrertür ein, öffnete das Handschuhfach und stahl die Geldbörse mit diversen Debitkarten und nur wenig Bargeld. Die Tat ereignete sich von 17 Uhr am Samstag bis 10 Uhr am Sonntag, 23. November. An dem grauen BMW der 1´er Reiher entstand ein Schaden von mindestens 300 Euro.

Zechtour endet im Krankenhaus

Gladenbach Für einen 19-jährigen Gladenbacher endete die Zechtour am Sonntag, 23. November mit einem Aufenthalt im Krankenhaus. Der schon deutlich alkoholisierte Mann musste nach bisherigen Ermittlungen aufgrund seines Verhaltens eine Gaststätte am Marktplatz verlassen. Er schlug dann von außen gegen die doppelt verglaste Scheibe, wodurch die äußere splitterte. Die hierbei zugezogenen, stark blutenden Schnittwunden musste im Krankenhaus versorgt werden. Außerdem muss sich der junge Mann wegen der Sachbeschädigung verantworten.

Plötzlicher Knall - Schaden am Auto (siehe Presseinfo vom 20. November)

Kleingladenbach Der Ursprung des plötzlich Knalls, der am Mittwoch, 19.November, gegen 16.50 Uhr zu einem Schaden an dem Tiguan führte, ist aufgeklärt. Verantwortlich waren wohl zwei Jungen, 7 bzw. 8 Jahre, die mit Stöcken und Matsch den Tümpel auf der anderen Straßenseite anvisiert hatten und dabei den Straßenverkehr aus den Augen verloren. Leidtragender war der 63-jährige VW-Fahrer als er ganz allein auf der Kreisstraße 107 zwischen Kleingladenbach und Breidenbach vorbeifuhr. Die Eltern hatten den Zeitungsbericht über den Vorfall gelesen und mit dem Verhalten der Kids bei der Heimkehr an dem besagten Tag in Verbindung gebracht. Nach den Gesprächen mit den Kindern ging man dann gemeinsam zur Polizei, um die Schadensregulierung möglich zu machen. Mittlerweile haben sich die Eltern mit Kindern mit dem Autofahrer in Verbindung gesetzt.

Alkohol am Steuer

1. Auf Kollisionskurs mit einem Streifenwagen

Stadtallendorf Am Sonntag, 23. November, gegen 20 Uhr ging der Fahrer eines Skoda in den Müllerwegstannen auf gerader Strecke auf Kollisionskurs mit einem entgegenkommenden Streifenwagen. Der 'Fahrer konnte offenabr seine Fahrspur nicht halten und fuhr ungebremst auf den Streifenwagen zu. Durch starkes Abbremsen und Ausweichen auf den Gehweg konnte der Polizeibeamte den Frontalzusammenstoß verhindern. Der Grund des Fahrverhaltens offenbarte sich nach dem Anhalten. Der Skodafahrer, ein 49-jähriger Mann, stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins folgten.

2. Über 2 Promille

Marburg Glücklicherweise verlief die Autofahrt eines erheblich alkoholisierten 19-Jährigen ohne weitere Folgen. Die Polizei konnte den Studenten rechtzeitig stoppen und die Weiterfahrt damit unterbinden. Der Alkotest am Montag, 24. November um kurz nach 01 Uhr, zeigte über 2 Promille. Die Polizei veranlasste auch in diesem Fall eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Unfallfluchten

Vollsperrung nach Unfall

Niederweimar Im Zusammenhang mit dem Unfall, der sich in der Nacht zum Sonntag, 23. November, kurz vor Mitternacht, auf der B 3 zwischen den Anschlussstellen Weimar-Nord und Marburg Süd ereignete, bittet die Polizei um Hinweise zu dem mutmaßlich unfallverursachenden Kastenwagen. Der Klein-Lkw, Typ Sprinter, ist weiß und soll auf der linken Hecktür einen auffällig gelben Firmenaufkleber haben. Der Fahrer des gesuchten Autos scherte nach Zeugenaussagen bei einem Fahrstreifenwechsel aus, ohne dies vorher angezeigt und ohne auf den nachfolgenden Verkehr geachtet zu haben. Der auf dem linken Fahrstreifen herannahende Volvofahrer bremste zur Verhinderung einer Kollision stark ab und versuchte auszuweichen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem schwarzen Hyundai, der in diesem Augenblick von dem weißen Kleinlaster überholt wurde. Der Volvo und der Hyundai gerieten ins Schleudern und prallten gegen die Leitplanken. Das führte beim Volvo zum Totalschaden und bei dem anderen zu einem erheblichen Frontschaden. Eine Berührung mit dem weißen Lieferwagen gab es nicht. Der Fahrer setzte seine Fahrt auch ohne anzuhalten fort. Die beiden verunfallten Autofahrer blieben unverletzt. Die jeweiligen Mitfahrerinnen, 21 und 55 Jahre erlitten leichte Verletzungen und kamen z weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Die Autobahn war rund zwei Stunden gesperrt. Sachdienliche Hinweise zu dem gesuchten Kleinlaster bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Parkplatzrempler

Niederweimar Am Samstag, 22. November, kam es zwischen 10.30 und 11.30 Uhr zu einem typischen Parkplatzunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Auf dem Parkplatz des EDEKA Marktes in der Herborner Straße beschädigte der unbekannte Autofahrer vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen blauen BMW Kombi an der Stoßstange vorne links. Der Kombi parkte in der Nähe des Eingangs mit dem Heck zum Gebäude. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro. Bislang ergaben sich keine Hinweise zum Verursacher und/oder dem verursachenden Fahrzeug. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Zu schnell - Polizei sucht hellen Pkw mit Stufenheck

Momberg Die Polizei Stadtallendorf bittet um Hinweise zu einem vermutlich frisch unfallbeschädigten hellen Auto mit Stufenheck. Der Wagen war zur Unfallzeit in der Nacht zum Sonntag besetzt mit mindestens zwei Personen. Aufgrund der Spuren fuhr das Auto von Mengsberg nach Neustadt. An der Kreuzung Mengsberger Straße/Speckswinkler Straße/Wieraer Straße/Hauptstraße bog der Fahrer von der Mengsberger nach rechts in die Speckswinkler Straße ab. Dabei verlor er die Kontrolle über den Pkw und kam von der Straße ab. Das Auto beschädigte den Betonpfosten und 50 Meter Maschendrahtzaun des Anwesens Nr. 3. Der Wagen setzte dann offenbar zurück und fuhr nach Speckswinkel davon. Die Fahndung verlief erfolglos. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Grüner Opel Corsa angefahren - 2000 Euro Schaden

Stadtallendorf Am Samstag, 22. November, beschädigte ein noch unbekanntes Fahrzeug einen grünen Opel Corsa auf der Fahrerseite erheblich. Der Kleinwagen parkte zur Unfallzeig zwischen 14 und 16 Uhr in der Kinzigstraße nicht weit von der Kreuzung Rheinstraße/Kinzigstraße/Ruhrstraße entfernt am Fahrbahnrand. Vermutlich kam es bei einem Rangiermanöver eventuell eines Lastwagens zu der Kollision. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Kratzspuren hinten rechts

Wehrda Von Montag, 17., bis Freitag, 21. November stand der silberne Toyota Corolla auf dem Parkplatz des Sachsenrings 10. In dieser Zeit beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer den Pkw auf der rechten Seite hinter der Beifahrertür und flüchtete, ohne eine Nachricht zu hinterlassen oder die Polizei anzurufen. Der Schaden an dem Toyota beträgt mindestens 400 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: