Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch gescheitert;Reifen platt; Senior fährt weiter;Keinen Führerschein und Drogeneinfluss; Rucksack lockt; Wichtige Zeugen gesucht: Passat streift Renault; Zurückgerollt oder aufgefahren?;

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruch gescheitert

Wetter Einbrecher scheiterten in Wetter an der Ladentür eines Geschäfts in der Straße Am Untertor. Es gelang nicht, den Schließzylinder zu überwinden. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit von Donnerstag auf Freitag, 21. November bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Reifen platt gestochen

Marburg Dem Besitzer eines roten VW Golf entstand durch mutwilliges Plattstechen zweier Autoreifen ein Schaden von 238 Euro. Der Wagen parkte zur Tatzeit von 18 Uhr am Donnerstag bis 07 Uhr am Freitag, 21. November in der Bahnhofstraße 8 im Hinterhof des Mehrfamilienhauses. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Auto verkratzt - 2000 Euro Schaden

Simtshausen Erst heute erfuhr die Polizei Marburg von einer Sachbeschädigung an einem schwarzen Fiat Punto, die wohl schon von Samstag auf Sonntag, 09. November war. Der Wagen parkte zu der Zeit an der Marburger Straße. Der Täter verkratzte die komplette linke Seite und die Heckklappe, was zu dem insgesamt hohen Schaden führte. Bislang ergaben sich keine Hinweise. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Senior fährt weiter

Eckelshausen Ein 77-jähriger Senior, dem die Polizei am 11. November den Führerschein weggenommen hat, weil er unter Alkoholeinfluss Auto fuhr, saß am heutigen Freitag erneut am Steuer. Die Polizei hielt den Mann um 06.20 Uhr an. Diesmal zeigte der Alkotest aber 0,0 Promille. Trotzdem muss er sich wegen des bereits entzogenen Führerscheins auf ein weiteres Verfahren, diesmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis einstellen.

Keinen Führerschein und unter Drogeneinfluss

Friedensdorf Die Fahrt des 35-jährigen Mannes war am Donnerstag, 20. November, um 17.25 Uhr zu Ende. Nach der Kontrolle in der Lahnstraße blieb der weiße VW stehen, denn der Fahrer hatte keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Der Drogentest reagierte positiv.

Rucksack auf der Rücksitzbank

Anzefahr Dem augenscheinlich prall gefüllten Rucksack auf der Rückbank eines silbernen Mercedes Kombi konnte ein Dieb offenbar nicht widerstehen. Der Dieb schaffte es, auf noch nicht bekannte Weise den Rucksack zu stehlen. Damit machte er Beute im Gesamtwert von über 2000 Euro, denn innen steckten u.a. ein Laptop, diverse Computerteile und eine Videokamera. Der Daimler parkte zur Tateit von 19.30 Uhr am Mittwoch, bis 11.30 Uhr am Donnerstag, 20. November am Grainersberg. Sachdienliche Hinweise zur Tat und zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041 oder die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Zurückgerollt oder aufgefahren? Polizei sucht Unfallzeugen

Marburg Da zum Hergang des Unfalls in der Baustelle auf der Stadtautobahn auf der Richtungsfahrbahn nach Gießen der Polizei bislang völlig unterschiedliche Aussagen vorliegen, sucht die Polizei nach Unfallzeugen. Der Unfall war am Mittwoch, 19. November, gegen 17.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Marburg Messe und Marburg Nord. Beteiligt waren ein grauer Daimler Grand Cherokee und ein weißer Sattelzug mit Auflieger. Es gab nach bisherigen Aussagen offenbar bereits "Probleme" beim Reisverschlussverfahren zu Beginn der Baustelle, bevor es dann später in der Baustelle zur Kollision kam. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Weißer Passat streift geparkten schwarzen Renault Polizei Marburg sucht wichtigen Zeugen

Marburg Ein Mann hat am Donnerstag, 20. November, um 16 Uhr in der Friedrichstraße einen Unfall beobachtet und der Fahrerin des beschädigten schwarzen Renault Cabriolets Hinweise zu dem verursachenden Auto, einem weißen VW Passat gegeben. Leider stehen die Personalien dieses für die Polizei wichtigen Zeugen nicht fest. Er wird gebeten, sich mit der Polizei Marburg in Verbindung zu setzen. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: