Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch in Gartenhaus; Über 2,8 Promille um 14.30 Uhr; BMW beschädigt - Polizei bittet um Hinweise; Plötzlicher Knall - Schaden am Auto; Fischwilderei; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Einbruch in Gartenhaus

Biedenkopf Eine Motorsense, eine Axt, einen Flachbildschirmfernseher, zwei Ferngläser und eine Schreckschusspistole stahl ein Einbrecher in einem Gartenhaus der Kleingartenanlage Am Altenberg. Zur genauen Tatzeit liegen keine Erkenntnisse vor. Der Einbruch war Montag oder Dienstag, tagsüber oder in der Nacht. Der Täter verschaffte sich gewaltsam sowohl Zutritt sowohl zum Geräteschuppen als auch in das große Holzhaus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Über 2,8 Promille um 14.30 Uhr Polizei beendet Fahrt unter Alkoholeinfluss

Fronhausen Die Polizei Marburg überprüfte am Mittwoch, 19. November, gegen 14 Uhr einen 55-jährigen Autofahrer. Er fuhr seinen Firmenwagen, obwohl er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wie der um14.30 Uhr durchgeführte Alkotest mit einer Anzeige von über 2,8 Promille deutlich bestätigte. Die Polizei veranlasst eine Blutprobe.

BMW beschädigt - Polizei bittet um Hinweise

Marbach Zwischen Samstag, 15. und Donnerstag, 20. November beschädigten Unbekannte Am Engelsberg einen silbernen BMW der 1´er Reihe. Der oder die Täter stahlen die Dachantenne und brachten auf eine noch unbekannte Weise die Türgriffe zum Schmelzen, wobei sie zudem stark verrußten. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Plötzlicher Knall - Schaden am Auto

Kleingladenbach Als der 63-jährige Tiguanfahrer am Mittwoch, 19.November, gegen 16.50 Uhr einen Knall hörte, war er ganz allein auf der Kreisstraße 107 zwischen Kleingladenbach und Breidenbach Er befand sich zu dieser Zeit etwa in Höhe des Aussiedlerhofes. Es war schon richtig dunkel und man konnte links und rechts kaum etwas sehen. Es gab weder Gegenverkehr - noch andere Autos, die in dieselbe Richtung fuhren. Personen waren keine erkennbar. Zu Hause und bei Licht stellte der Mann hinten links auf der Tür fünf tiefe Kratzer im Lack und zwei kleine Dellen fest. Was nun gegen das Auto flog steht nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Fischwilderei

Wallau Im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Diebstahls und des Verdachts der Fischwilderei sucht die Polizei Biedenkopf nach weiteren Zeugen. Nach bisherigen Ermittlungen stehen zwei junge Männer unter Verdacht, die dort am Donnerstag, 20. November gegen 11 Uhr angelten und schließlich vom Teich im Hainbachtal zur Ortsmitte Wallau radelten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Unfallfluchten

Unfall im Heskemer Kreisel

Ebsdorfergrund Aufgrund der Darstellung des 67-jährigen Fahrers eines Renault ermittelt die Polizei Marburg wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um sachdienliche Hinweise. Der Unfall war am Mittwoch, 19. November, gegen 21.05 Uhr im Heskemer Kreisel. Der Renaultfahrer kam über die Landstraße 3048 von Ebsdorf und fuhr in den Kreisverkehr ein. Als von rechts von der Heskemer Straße (Landstraße 3125) ein Auto ebenfalls in den Kreisverkehr fuhr bremste der vorfahrtberechtigte Renaultfahrer ab. Er geriet dabei auf die Grünfläche, fuhr die Böschung der Insel im Kreisverkehr hinauf, überquerte zwischen den Anschlussstellen Heskem und Kirchhain die Straße und blieb dann nach einem kleinen Abhang neben einem Gebüschund kleineren Bäumen liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Auto entstand ein Schaden von mindestens 2500 Euro. Bei dem unfreiwilligen Ausflug überfuhr das Auto eine rot weiße Warnbake. Hinweise auf den Wagen, der aus Heskem kam, in den Kreisverkehr einfuhr und damit dass Fahrmanöver provozierte liegen nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 06421/406-0 zu melden.

Beim Abbiegen touchiert Polizei sucht BMW Fahrer

Marburg Am Mittwoch, 19. November, kam es gegen 20 Uhr an der Einmündung Am Grün/Universitätsstraße zu einem Verkehrsunfall. Beim Abbiegen streifte ein dunkler BMW einen schwarzen Seat Leon. Dessen Fahrer machte den BMW Fahrer an der Ampel vor der Weidenhäuser Brücke noch auf sich aufmerksam und bat mit Gesten, ihm zu folgen. Der BMW Fahrer fuhr allerdings über die Biegenstraße weiter und kam nicht zu dem über die Weidenhäuser Brücke abgebogenen Seatfahrer zurück. Der Fahrer war über 50 Jahre alt, hatte weißes, lichtes Haar, eine runde Brille und eine schlanke, kleinere Statur. Sein BMW, eventuell ein Modell der 5´er Reihe müsste vorne rechts leicht beschädigt sein. Die Polizei bittet den BMW Fahrer sich zu melden bzw. um Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Autofahrers führen. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Rotlicht missachtet! Auffahrunfall im Gegenverkehr

Marburg Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag, 18. November, gegen 16.55 Uhr an der Einmündung Konrad-Adenauer-Brücke/Gisselberger Straße ereignete. Außerdem bittet die Polizei um Hinweise zu dem hellen, eventuell weißen Auto, das zu dieser Zeit von der Schwanallee zur Konrad-Adenauer-Brücke fuhr und vermutlich bei Rotlicht in die Einmündung einfuhr. Die beiden von der Konrad-Adenauer-Brücke entgegenkommenden Autos, hatte auf dem Linksabbiegestreifen zur Gisselberger Straße zunächst vor der roten Ampel angehalten. Als die Ampel umsprang, fuhren die Autos los. Die Fahrerin des blauen Autos bemerkte den entgegenkommenden hellen Wagen und bremste, die hinter ihr fahrende Frau schaffte es nicht mehr, ihren anthrazitfarbenen Ford anzuhalten. Der Ford prallte gegen das Heck des Opels. Der weiße Wagen muss nach den Aussagen der beiden anderen Autofahrer bei Rot losgefahren sein. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: