Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Dieb in Lohra; Frontalzusammenstoß-Zeuge gesucht; Berauscht am Steuer; Einbruch; Diebstahl; Nägel im Feld und Schäden an Hochsitzen; Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) - Dieb in Lohra unterwegs

Lohra Es ist zwar möglich, aber ob es tatsächlich immer derselbe Täter ist, der in Lohra Diebstähle aus Autos begeht, steht nicht fest. Wie bereits berichtet, blieb der mutmaßliche Dieb in der Konrad-Gaul-Straße ohne Beute. Er hatte von Montag auf Dienstag, 04. November, zwischen 21 und 04.30 Uhr einen roten Daimler durchwühlt. Schon im Oktober, genauer in der Nacht zum Samstag, 04., war ein Diebstahl aus einem Auto. Der schwarze Ford Fiesta parkte auf dem Hof eines Anwesens in der Straße Am Trieb. Der Täter durchwühlte den Ford und verteilte dabei den Inhalt des Handschuhfachs im Auto. Er erbeutete letztlich fünf Euro und eine Packung Zigarillos. Ein dritter gleicher Fall ereignete sich von Montag bis Mittwoch in der Kantstraße. Wieder durchwühlte der Täter das Auto, einen schwarzen Smart. Diesmal erbeutete er aus dem Kofferraum einen Heizlüfter. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Frontalzusammenstoß an der Autobahnauffahrt Polizei Marburg sucht Rollerfahrer als Zeugen

Cölbe Eine Schwer- und einen Leichtverletzten, sowie zwei Totalschäden forderte ein Frontalzusammenstoß, der sich am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Cölbe und Marburg an der Auffahrt zur B 3 nach Kirchhain ereignete. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang einen wichtigen Zeugen, einen jungen Mann oder Jugendlichen mit einem Roller. Der Gesuchte hat nach Zeugenaussagen eine kindliche Figur und ist nicht besonders groß. Er trug eine dunkle Lederjacke mit grünen Streifen und einen dunklen Helm mit weißen, reflektierenden Streifen und einen dunklen Rucksack. Der Rollerfahrer war zunächst nach Cölbe weitergefahren, dann aber zurückgekehrt. Er machte mit seinem großen weißen Handy Bilder am Unfallort. Vermutlich war der Rollerfahrer sogar an der Unfallstelle gestürzt. Die Polizei bittet ihn, sich dringend zu melden. Zu dem Verkehrsunfall mit dem entgegenkommenden Audi Q5 kam es, als eine 56-jährige Frau aus Kirchhain nach links auf die Zufahrt zur Autobahn abbog. Die Kirchhainerin erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus. An ihrem BMW Kombi entstand ebenso ein Totalschaden wie an dem Audi. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 55.000 Euro. Der 56-jährige Audifahrer erlitt eher leichtere Verletzungen. Er kam zu weiteren Untersuchungen ebenfalls ins Krankenhaus. Durch den Unfall gab es Sperrungen und damit Verkehrsbehinderungen.

Berauscht am Steuer

1. Ebsdorfergrund Der Wert des Alkotests lag bei über 1,5 Promille. Vermutlich erklärt das, warum ein 46-jähriger Mann am Donnerstag, gegen 21.15 Uhr mit seinem Auto verunglückte. Er war unterwegs von Hachborn nach Wittelsberg und verlor im Heskemer Kreisel die Gewalt über seinen SUV. Er fuhr leicht schräg über den Kreisel und anschließend in den Wald, wo die Fahrt vor einem Baum endete. Der entstandene Schaden an Auto und Kreisel liegt bei etwa 2800 Euro. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe.

2. Kirchhain Die Polizei Stadtallendorf stoppte in der Nacht zum Freitag, gegen 00.30 Uhr in Kirchhain einen schwarzen Audi. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 19-Jährige offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der junge Mann wollte sich vermutlich deshalb zuvor der Kontrolle entziehen und raste auf der Flucht mit hoher Geschwindigkeit durch Kirchhain, bevor er dann in der Rostocker Straße doch stoppte. Die Polizei erweiterte ihre Ermittlungen daher auf den Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung aus. Etwaige Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf in Verbindung zu setzen. Der junge Mann durfte erst nach der Blutprobe wieder Heim. Der Führerschein blieb sichergestellt.

3. Roßdorf Am Donnerstag, 06. November, um 15.50 Uhr saß eine 24 Jahre junge Frau am Steuer eines Autos, obwohl sie unter dem Einfluss von Drogen stand. Die Fahrt war nach positiver Reaktion des Drogentests zu Ende. Die Frau erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

4. Neustadt Morgens um kurz vor und um kurz nach 10 Uhr zeigten die Alkotests Ergebnisse jenseits von 1,6 Promille. Der 56-jährige Mann aus Schwalmstadt, der die Tests durchführte steht unter dringendem Verdacht mit seinem BMW von Wiera bis nach Neustadt gefahren zu sein. Die Kontrolle war um 09. 15 Uhr auf dem Großparkplatz Am Kaufmarkt. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe.

Einbrecher nutzte Keller- und Toilettenfenster

Stadtallendorf Nach den Spuren stieg ein Einbrecher durch das aufgebrochene Kellerfenster in den Kindergarten in der St.-Michael-Straße ein und durchs Toilettenfenster wieder aus. Der Einbruch, bei dem der Täter sämtliche Räume durchsuchte und letztlich aus einer Fotokasse und einer Spardose insgesamt ganze 12 Euro stahl, war in der Nacht zum Freitag, 07. November. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Gelegenheit macht Diebe

Stadtallendorf Ein Dieb nutzte die Gunst der Stunde und griff in den wegen aktueller Ladetätigkeiten unverschlossenen Lastwagen. Er stahl eine schwarze Sporttasche und erbeutete damit Werkzeug und das Frühstück des Fahrers. Der Diebstahl war in der Nacht zum Freitag, 07. November, zwischen 03 und 03.15 Uhr. Der LKW stand auf dem Parkplatz eines Marktes in der Bahnhofstraße. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Diebstahl einer Spendenbox

Cappel Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es vermutlich bereits am Donnerstag, 16. Oktober in einem auch gewerblich genutzten Haus in der Straße Am Lichtenholz zum Diebstahl einer Spendenbox. Der Täter stahl eine durchsichtige Plastikbox mit einem blauen Aufkleber mit der Aufschrift des eigentlichen Empfängers der Spenden, der Jose Carreras Leukämie Stiftung. Die Box war am Donnerstag um 12 Uhr noch da, am nächsten Morgen um 08 Uhr aber weg. Da es keine Hinweise auf einen Einbruch gab, geht die Polizei derzeit von einem Diebstahl zur Öffnungszeit aus. Hinweise auf den Täter ergaben sich bislang nicht. Wer sich trotz der zurückliegenden Zeit noch an verdächtige Beobachtungen erinnern kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0, in Verbindung zu setzen.

Diebe in der Umkleidekabine

Stadtallendorf Während eines Fußballspiels drang ein Dieb in die Umkleidekabine des Stadions in der Herrenwaldstraße ein und stahl zumindest mehrere Handys. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit am Donnerstag, 06. November, zwischen 18.30 und 19.10 Uhr. Vermutlich kletterte der Täter durch ein Fenster rein und wieder raus. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Nägel im Feld und Schäden an Hochsitzen

Bauerbach Seit geraumer Zeit beschäftigen diverse Taten in Feld Wald und Wiese rund um Bauerbach die Polizei. Die Taten gehen über ausgelegte Nageleisen, Schrauben und Nägel auf den Feld- Wald- und Wiesenwegen über ein gestohlenes Weidezaungerät und einen zerschnittenen Weidezaun bis hin zu zerstochenen Reifen und umgeworfenen oder anderweitig mutwillig beschädigten Hoch- bzw. Freisitzen. Mittlerweile entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Die Polizei ermittelt u.a. wegen Diebstahls und Sachbeschädigungen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten

Blaues Auto beschädigt silbernen Mazda

Marburg Höchst wahrscheinlich passierte die Unfallflucht, bei der an dem silbernen Mazda auf der Beifahrerseite ein Schaden entstand, von Mittwoch auf Donnerstag, 06. November in der Haspelstraße. Der Mazda mit dem Dortmunder Kennzeichen parkte in der Einbahnstraße auf der linken Seite mit der Beifahrerseite zur Fahrbahn. Die blaue Farbe am Mazda lässt Rückschlüsse auf das verursachende Fahrzeug zu. Der Mazda ist hinten rechts beschädigt. Ob die Kollision beim Vorbeifahren oder im Zusammenhang mit einem Ein- oder Ausparkmanöver steht, ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Schwarzer Octavia Kombi beschädigt

Marburg Ockershausen Eine 75-jährige Frau zeigte am Freitag eine Verkehrsunfallflucht an, durch die an ihrem schwarzen Skoda Octavia am Stoßfänger vorne rechts ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstand. Nach ihren Angaben stand der Wagen zur Unfallzeit zwischen 09.15 und 09.40 Uhr auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes in der Leopold-Lucas-Straße. Sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: