Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Autofahrer unter Drogeneinfluss: Rauch und Qualm durch verbranntes Essen; Verkehrsunfälle-Polizei sucht wichtige Unfallzeugen!

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Einbrüche

Fernseher weg

Marburg 
Auf derzeit noch unbekannte Art und Weise drang ein Einbrecher 
zwischen Samstag, 29. März und Dienstag, 01. April in eine 
Parterrewohnung im Ginseldorfer Weg ein und stahl einen 32 Zoll 
Flachbildschirmfernseher. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugen,
die möglicherweise den Fernsehtransport beobachteten. Sachdienliche 
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Einbruch in berufliche Schule

Kirchhain 
Einbrecher stiegen durch das aufgehebelte Fenster in den Werkraum des
Vereins für Berufsbildung der Beruflichen Schule in der Dresdener 
Straße ein. Im Innern zerstörten sie noch ein Fenster. Aus einem Büro
stahlen sie das Geld aus einer gefundenen Kasse. Der Einbruch war 
zwischen Freitag, 28. März, 12 Uhr und Montag, 31. März, 08 Uhr. 
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 
06422/3041.


Wohnung durchsucht - Uhren und Bargeld mitgenommen

Gladenbach
In einer Wohnung in der Bahnhofstraße stahl ein Einbrecher mehrere 
hundert Euro Bargeld und zwei Armbanduhren. Der Einbruch passierte am
Montag, 31. März, zwischen 11.45 und 16.20 Uhr. Wie der Täter 
hineinkam, steht nicht fest. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen 
bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei 
Gladenbach, Tel. 06462/1644.


Autofahrer unter Drogeneinfluss

Marburg 
Der positiv reagierende Drogenschnelltest bestätigte die Vermutung, 
dass der am Mittwoch, 02. April, gegen 00.50 Uhr in der 
Universitätsstraße kontrollierte Autofahrer unter dem Einfluss von 
Drogen stand. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe bei dem 
26-jährigen Marburger.


Rauch und Qualm durch verbranntes Essen

Kirchhain 
Polizei und Feuerwehr rückten am Dienstag, 01. April, gegen 16.45 Uhr
in die Stettiner Straße aus. Dort stieg Rauch und Qualm aus einer 
Wohnung im ersten Obergeschoss.
Alle Bewohner konnten das Mehrfamilienhaus verlassen. Die Mieterin 
der betroffenen Wohnung hatte sich zur Ruhe begeben und das Essen auf
dem Herd vergessen. Die Feuerwehr konnte rechtzeitig eingreifen und 
einen Gebäudeschaden verhindern. Lediglich Qualm und entsprechende 
Gerüche blieben in der Wohnung zurück. Die Bewohnerin konnte nach 
kurzer Untersuchung im Rettungswagen ebenso wie alle anderen 
Hausbewohner zurück in ihre Wohnungen. 


Verkehrsunfälle

Alkoholisierter Unfallflüchtiger meldete sich 

Marburg 
Erst fuhr er nach einem kurzen Gespräch mit dem Unfallbeteiligten 
weg, knapp zwei Stunden Zeit später meldete er sich dann bei der 
Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle stand der aus Berlin 
stammende junge Mann deutlich unter Alkoholeinfluss. Der Test des 
28-Jährigen zeigte über 1,6 Promille.
Der Unfall war am Dienstag, 01. April, gegen 20.30 Uhr in der 
Ockershäuser Allee auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes. Die 
56-jährige Fahrerin parkte mit ihrem grauen Toyota Yaris rückwärts 
aus und musste auf halbem Weg verkehrsbedingt anhalten. Quasi 
gleichzeitig fuhr der Berliner mit seinem Daimler ML ebenfalls 
rückwärts aus einer Parklücke. Es kam zur Kollision mit dem Toyota. 
An beiden Autos entstand ein schaden von insgesamt  mindestens 3000 
Euro.
Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein 
sicher.


Anhänger löst sich nach Kollision

Bellnhausen
Nach einem Unfall bremste die Leitplanke den Anhänger, der sich 
gelöst hatte und "führerlos" über die Straße rollte. Bei dem Unfall 
gab es keine Verletzten.
Der Unfall passierte am Dienstag, 01. April  bei einem 
Fahrstreifenwechsel auf der Bundesstraße 3 auf dem Weg von Marburg 
nach Gießen in Höhe der Anschlussstelle Fronhausen/Bellnhausen.
Ein 66-jähriger Mann war mit einem Fiat Ducato mit Anhänger unterwegs
und beabsichtigte, vom rechten auf den linken Fahrstreifen zu 
wechseln.
Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Anhänger und dem dort fahrenden 
schwarzen BMW der 3´ er Reihe. Der Anhänger  löste sich durch die 
Kollision, durchstieß mit der Deichsel die Hecktür des Ducato und 
rollte schließlich quer über den Beschleunigungsstreifen in die 
Leitplanke. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro.



Zwei Mädchen leicht verletzt
Unfall zwischen Auto und Tretroller fahrenden Kindern

Marburg 
Am Dienstag, 01. April, gegen 14.40 Uhr ereignete sich an der 
Fußgängerampel an der Universitätsstraße Ecke Haspelstraße ein 
Verkehrsunfall, bei dem zwei Mädchen im Alter von sechs bzw. sieben 
Jahren glücklicherweise nur augenscheinlich leichtere Verletzungen 
erlitten. Die Mädchen waren zusammen mit der Mutter des einen mit 
ihren Tretrollern auf dem Gehweg unterwegs. Sie betraten bei "Grün" 
der Ampel als Erste die Straße. Dort kam es zur Kollision mit einem 
roten Citroen Berlingo. Die 77-jährige Fahrerin fuhr mit sehr 
geringer Geschwindigkeit. Die Ampel für die Autofahrerin zeigte Rot. 
Das Auto berührte einen Tretroller, wodurch das Kind stürzte und sich
am Knie verletzte. Das andere Kind gab an, durch die Berührung  des 
Autos umgeknickt  zu sein. 


Fußgängerin schwer verletzt - Polizei sucht wichtige Unfallzeugen

Wehrda
Im Zusammenhang mit einem Unfall im Industriegebiet Wehrda in der 
Straße Am Kaufmarkt an der Zufahrt zum Parkplatz des 
Lebensmittelmarktes am Dienstag, 01. April, 18.45h, sucht die Polizei
nach Unfallzeugen.
Insbesondere bittet die Polizei den Fahrer des Autos, der auf dem 
linken Fahrstreifen anhielt und dem entgegenkommenden Auto 
signalisierte, dass er ihm den Weg freigibt, sich zu melden.
Dieser entgegenkommende 20-jährige Fahrer fuhr daraufhin an und bog 
mit seinem blauen Alfa Romeo nach links ab, um auf den Parkplatz zu 
fahren. Er kollidierte beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden 
grünen Opel Corsa, der auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Cölber 
Straße unterwegs war und gerade den haltenden unbekannten Wagen 
passierte.  Die 46-jährige Opelfahrerin schleuderte durch die 
Kollision nach rechts auf den Gehweg. Dort erfasste der Opel eine 
28-jährige Frau, die an der Bushaltestelle wartete. Die junge Frau 
erlitt schwere Verletzungen  und kam nach notärztlicher 
Erstversorgung ins Krankenhaus. Die Opelfahrerin erlitt leichte 
Verletzungen, der 20-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein 
Gesamtschaden von mindestens 5000 Euro.
Da der Unfallort gegen 18.45 Uhr stark durch Fußgänger- und 
Fahrzeugverkehr frequentiert ist, geht die Polizei davon aus, dass es
Unfallzeugen gibt und bittet die, die sich bislang nicht gemeldet 
haben darum, dies nachzuholen. 
Derzeit gibt es keine näheren Informationen zu dem Auto und dem 
Fahrer oder der Fahrerin, die angehalten hat und dem Alfafahrer 
signalisierte, dass er ihm das Abbiegen ermöglicht. Dieser Autofahrer
wäre ein wichtiger Zeuge.
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: