Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbrüche; Exhibitionist; Ladendieb erwischt; Reifen mit Felgen gestohlen; Wohnung verwüstet; Lange Finger in der Gaststätte; Autofahrer flüchtete; Schlägerei

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Einbruch in Lebensmittelmarkt

Wehrda
Am Sonntag, 30. März, drangen mehrere Einbrecher in den Einkaufsmarkt
in der Straße Am Kaufpark im Industriegebiet in Wehrda ein. Sie 
trafen dabei auf einen Bediensteten, der sich zur Tatzeit um 03.30 
Uhr bereits zur Vorbereitung auf den kommenden Tag in seinem Geschäft
befand. Dieser Mann erlitt beim Einsteigeversuch der Täter leichte 
Verletzungen. Die dunkel gekleideten Täter registrierten den 
unverhofften Zeugen und flüchteten ohne Beute. Einer überquerte 
offenbar die Bahngleise und verschwand im angrenzenden Wald.  Eine 
groß angelegte Suchaktion unter Einbeziehung des Polizeihubschraubers
blieb erfolglos. Täterbeschreibungen liegen nicht vor.


Exhibitionist mit schwarzem Kleinwagen

Cölbe 
Am Sonntag, 30. März, gegen 12.15 Uhr trat ein Exhibitionist im Feld 
zwischen Bürgeln und Betziesdorf in Erscheinung. Er zeigte sich einer
17-jährigen Schülerin, die ihren Hund ausführte. Das Mädchen rannte 
davon und verständigte die Polizei. Der Exhibitionist stieg in einen 
schwarzen Kleinwagen und fuhr Richtung Betziesdorf davon. Der Mann 
war etwa 20 Jahre alt, schlank, 1,75 Meter groß und hatte braune 
kurze Haare. Er trug eine blaue Jeans und einen dunklen Pullover. 
Nähere Hinweise zu dem Auto liegen leider nicht vor. Die Polizei 
hofft auf Zeugen, denen der Mann und sein Wagen im Feld auffielen. 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Einbruch in leeres, ehemaliges Sprengstofflager gescheitert

Ebsdorfergrund
Möglicherweise wussten die Täter gar nicht, dass in dem 
unterirdischen Bunker eines Betriebs aus Dreihausen bereits seit 2007
nichts mehr gelagert wird. Das Sprengstofflager aus früheren Zeiten 
ist seither leer.
Ein Einbrecher hatte zwischen Montag, 17. Und Freitag, 28. März 
erfolglos versucht, in das Lager im Wald zwischen Mölln und 
Dreihausen einzubrechen, dabei allerdings einen Sachschaden 
angerichtet. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Badezimmerfenster eingeschlagen

Marburg 
Als der 35-jährige Bewohner am Freitag, 28. März, um 22 Uhr seine 
Wohnung in der Ritterstraße verließ, war noch alles in Ordnung. Als 
er um 04 Uhr zurückkehrte, bemerkte er ein eingeschlagenes 
Badezimmerfenster. Nach den ersten Ermittlungen blieb es bei dem 
zerstörten Fenster. Der oder die Täter haben die Wohnung offenbar 
nicht betreten. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Einbrecher schlug Scheibe ein

Wetter
Ein einfach verglastes Fenster bietet einfach keinen genügenden 
Schutz gegen Einbrecher. Das nutzte ein Täter in der Nacht zum 
Freitag, 28. März aus. 
Er schlug zwischen 23 und 04.45 Uhr ein Loch in die Scheibe, öffnete 
das Fenster und stieg in das Haus in der Marburger Straße ein. Er 
durchsuchte augenscheinlich auf der Suche nach Bargeld das komplette 
Mobiliar in Büro, Wohnzimmer und Küche.
Er stahl zwei schwarze Ledergeldbösen mit Bargeld und diversen 
Einkaufskarten.
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Gartenhütte ausgeräumt

Breidenstein
Einbrecher räumten zwischen Sonntag, 23. Und Samstag, 29. März am 
östlichen Hang des Perfstausees in der Gemarkung "Auf der Seite" eine
Gartenhütte aus.
Neben dem CD- Spieler, einem Heizstrahler samt Gasflasche und einem 
innen roten und außen blauen Parka nahmen sie sämtliche 
Getränkevorräte mit. Der Gesamtumfang der Beute deutet darauf hin, 
dass der Täter vermutlich mit einem Fahrzeug als Transportmittel 
vorgefahren ist. Dem Gartenbesitzer entstand ein Gesamtschaden von 
mindestens 550 Euro. Der Täter hatte die Torhalterung aus dem 
Zaunpfosten gerissen und die Tür zur Hütte gewaltsam geöffnet.
Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei 
Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.


Einbrecher nutzt gekipptes Fenster 

Marburg 
Die Kriminalpolizeilichen Berater der Polizeibehörden warnen immer 
wieder und weisen darauf hin, dass gekippte Fenster für Einbrecher 
wie eine offene Tür sind, absolut überhaupt kein Hindernis darstellen
und die Arbeit des Täters sehr erleichtern.
Die traurige Erfahrung der Wahrhaftigkeit dieser Aussagen machte 
jetzt wieder ein 22-jähriger Student. Er wohnt im Erdgeschoss eines 
Hauses in der Neuen Kasseler Straße. Ein Einbrecher stieg in der 
Nacht zum Sonntag, 30. März, zwischen 00.30 und 07 Uhr ein und nutzte
dazu eben ein solches gekipptes Fenster. Der Täter erbeutete ein 
Apple Laptop und einen iPod mini mit Audiokabel.
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Ladendieb erwischt

Gladenbach
Ein Ladendetektiv erwischte am Samstag, 29. März, um 13.15 Uhr in 
einem Baumarkt einen 29-jährigen Mann beim Diebstahl von drei 
Schutzhüllen für Handys im Gesamtwert von fast 50 Euro und übergab 
ihn der Polizei.
Die Polizei nahm sich des bekannten Gladenbachers an und fand in 
seinem Rucksack eine grüne Stofftasche mit über 20 älteren 
Armbanduhren und diversem Modeschmuck. Diese Gegenstände stammen nach
seinen Angaben angeblich  aus Geschäften mit einem 
Internetauktionshaus. Die anschließende von der Staatsanwaltschaft 
Marburg beantragte und richterlich genehmigte Wohnungsdurchsuchung 
führte zur Sicherstellung weiterer Gegenstände, wie USB-Sticks, 
Kartenlesegeräte und LED Uhren. Den rechtmäßigen Besitz sämtlicher 
Gegenstände konnte der Mann nicht belegen. Die Ermittlungen zur 
Herkunft dauern an. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den 
Gladenbacher nicht vor.


Reifen mit Felgen gestohlen

Gladenbach
Auf dem Gelände eines Autohandels in der Jakob-Häuser-Straße 
demontierten und stahlen Diebe von einem nicht zugelassenen grünen 
Audi A3 alle vier Reifen.
Sie setzten den Wagen anschließend auf tatorteigenen Steinen ab. Der 
Wert der Reifen und Leichtmetallfelgen beträgt etwa 1300 Euro. 
Tatzeit war von Freitag, 28. März, 18.30 Uhr bis Samstag, 29. März, 
10 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 
06462/1644.


Wohnung verwüstet und unter Wasser gesetzt

Rauschenberg 
Am Samstag, 29. März, drang jemand zwischen 13 und 19.15 Uhr in eine 
Wohnung in einem Haus in der Bahnhofstraße ein. Der Eindringlich 
stieß den Küchenherd um und riss Hängeschränke von der Wand. Dann 
setzte er die Wohnung unter Wasser, in dem er einen Hahn öffnete und 
das Wasser laufen ließ.
Durch diese Aktion entstand auch in der darunter liegenden Wohnung 
ein Schaden.
Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung 
und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Kirchhain, Tel. 
06422/3041.



Lange Finger in der Gaststätte

Gladenbach
In einer Gaststätte in der Hoherainstraße trieb ein Dieb in der Nacht
zum Sonntag, 30. März, zwischen 23.30 und 03.15 Uhr sein Unwesen. Er 
stahl eine schwarze Damenlederhandtasche in der sich neben den 
Ausweisen, und dem Führerschein, Debitkarten, Bargeld, Mobiltelefon 
und Schlüssel befanden. Die Tasche stand auf einer Bank. Mit der 
zweiten gestohlenen Handtasche erbeutete der Täter zwei 
Mobiltelefone, Bargeld und ausländische Führerscheine und Ausweise.
Nach ersten Ermittlungen sucht die Polizei in diesem Zusammenhang 
nach einem jungen, zwischen 18 und 20 Jahre alten Mann mit blonden 
Haaren. Er spielte zur tatrelevanten Zeit an den Geldspielautomaten 
bevor er plötzlich aufbrach und Richtung Markt verschwand. 
Möglicherweise befand sich der junge Mann in weiblicher Begleitung. 
Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/1644.


Gelenkwellen landwirtschaftlicher  Arbeitsgeräte gestohlen 

Roßdorf
In einer Maschinenhalle an der Landstraße 3289 am Ortsrand von 
Roßdorf Richtung Schröck stahl ein Dieb zwischen Montag, 24. Und 
Sonntag, 30. März vier Gelenkwellen und teils die dazugehörenden 
Bolzen von landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten. Der Wert der 
Antriebswellen beträgt mindestens 1000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.



Autofahrer flüchtete

Fronhausen 
Die Polizei fahndet seit der Nacht zum Montag, 31. März, nach dem 
flüchtigen Fahrer eines silbernen Nissans mit rotem Kennzeichen mit 
der Stadtkennung EN.
Der Fahrer entzog sich einer aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit 
angedachten Polizeikontrolle. Er ließ sich auf der Bundesstraße 3 auf
dem Weg von Fronhausen nach Lollar von einer Streife überholen, 
stoppte dann, verließ sein Auto plötzlich und schnell, schloss noch 
ab und flüchtete über die Mauer und verschwand durch die Böschung. 
Die Fahndung verlief erfolglos. Die Polizei stellte den Wagen sicher.
Die Ermittlungen dauern an.


Schlägerei 

Marburg 
Drei Männer erhielten in der Nacht zum  Samstag in einem Lokal in der
Neustadt wegen unflätigen Benehmens ein Hausverbot. Sie gingen, kamen
jedoch knapp drei Stunden später gegen 03 Uhr noch mal wieder.
Diesmal endete das erneut ausgesprochene Hausverbot mit 
Handgreiflichkeiten und dann mit einer Auseinandersetzung, die sich 
aus dem Inneren nach draußen verlagerte. Ein 31-jähriger Mann erlitt 
leichte Verletzungen.
Die Polizei bittet um Hinweise zu den drei Männern. Einer war 
zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und schlank. Er hatte kurze, 
schwarze Haare und war bekleidet mit einer Jeans und einem schwarzen 
Kapuzenpulli. Einer der Begleiter war etwas kräftiger und etwas 
kleiner (ca. 1,80 Meter). Er hatte sehr kurzes Haar, trug eine 
Brille, einen grauen Kapuzenpulli und eine dunkle Hose.
Eine Beschreibung des "dritten Mannes" liegt nicht vor. Hinweise 
bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.



Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: