Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruchsversuch in Kita; Peugeot verkratzt; Taschendieb im Bus; Unfall zwischen Radler und Hund; Flüchtig nach Unfall: weißer Kastenwagen mit gestohlenen Kennzeichen

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Einbruchsversuch in Kita Im Brand

Kirchhain 
In der Nacht zum Mittwoch, 12. März versuchte ein Einbrecher 
erfolglos in die Kindertagesstätte Im Brand in der Chemnitzer Straße 
einzudringen.
Alle drei Fenster, an denen es der Täter mit mehreren Hebelversuchen 
probierte, hielten dicht. Die Polizei ermittelt und bittet um 
sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Polizei 
Kirchhain, Tel. 06422/304.


Peugeot verkratzt

Bad Endbach
In der Enwuchstraße verkratzen Unbekannte einen silbernen Peugeot 
Kombi. Tatzeit war zwischen Montag, 03. und Donnerstag, 06. März. 
Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei 
Gladenbach, Tel. 06462/1644.


Taschendieb im Bus

Marburg
Am Dienstag, 11. März, zwischen 19.30 und 20 Uhr fuhr ein Taschendieb
im voll besetzten Linienbus 7 von der Universitätsstraße Richtung 
Hauptbahnhof mit.
Gleichzeitiger Fahrgast war auch ein 32-jähriger Mann aus Allendorf 
(Eder). Er stand im hinteren Teil des Busses. Sein Fehler war, dass 
er seine Geldbörse und sein Handy in der außenliegenden Tasche seines
auf dem Rücken getragenen Rucksacks hatte. Als er am Bahnhof 
ausstieg, war der Reißverschluss der Tasche offen. Das Handy fehlte 
und die Geldbörse hing so halb herausgezogen in einer weiteren 
kleinen Innentasche. Konkrete Täterhinweise liegen bislang nicht vor.
Andere Fahrgäste, die verdächtige Beobachtungen machten werden 
gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung
zu setzen.


Unfall zwischen Radler und Hund
Rennrad mit Totalschaden - Radfahrer leicht verletzt - Hund lief weg

Dilschhausen 
Als der schwarze Labrador plötzlich die Straße überquerte, kam es zu 
einem Unfall. Der 64-jährige Radfahrer konnte dem Hund nicht mehr 
ausweichen. Durch die Kollision kam der Dautphetaler zu Fall und zog 
sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zu 
weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. An dem hochwertigen Rennrad 
brach der Rahmen, sodass ein Totalschaden (3500 Euro) entstand. Der 
Hund lief nach dem Zusammenstoß scheinbar unverletzt weg. 
Der Besitzer, ein 39-jähriger Mann,  hatte nicht verhindern können, 
dass sein Tier die Straße plötzlich überquert, um einen Zeugen auf 
der anderen Seite zu begrüßen.
Der Unfall war am Mittwoch, 12. März, gegen 17.30 Uhr in der 
Weitershäuser Straße.


Spiegelschäden nach Kollision im Begegnungsverkehr
Flüchtig:  weißer Kastenwagen mit gestohlenen Kennzeichen

Marburg 
Im Wehrdaer Weg, an einer engen Stelle in Höhe Haus Nr. 24, kam es am
Mittwoch, 12. März, um 16.35 Uhr zu einem Unfall im 
Begegnungsverkehr. Beteiligt waren ein von Marburg nach Wehrda 
fahrender grauer VW Sharan und ein Richtung Marburg fahrender weißer 
Kastenwagen, vermutlich ein Renault Kangoo.
Nach Angaben des 49-jährigen Sharanfahrers, fuhr der Kastenwagen 
nicht rechts, sodass es zur Kollision kam. Am Steuer saß ein etwa 
1,90 Meter großer und zwischen 40 bis 50 Jahre alter Mann mit wenig 
Haaren. Der Mann hielt nicht an, auch nicht nachdem ihn der 
verfolgende Sharanfahrer an der Ampel Elisabethstraße/Ketzerbach 
angesprochen hatte. Das dort notierte Kennzeichen SI-RQ900 an dem 
Kangoo ist wie sich bei den polizeilichen Ermittlungen herausstellte 
wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben. Verkehrsbedingt verlor 
der Sharanfahrer den Kastenwagen dann in der Marbach im Höhenweg aus 
den Augen. Die polizeiliche Fahndung verlief erfolglos.
Die Polizei bittet nun um Hinweise zu einem weißen Kastenwagen mit 
einem frisch beschädigten linken Außenspiegel. Durchaus möglich, dass
der gesuchte Wagen nun nicht mehr das gestohlene Kennzeichen montiert
hat.
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.



Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: