Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Polizist verfolgte flüchtige Unfallverursacherin Stadtallendorferin fuhr mit mehr als 2,2 Promille; Unfall an der Zufahrt zum Parkplatz an der Post Polizei Stadtallendorf sucht Unfallzeugen

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Polizist verfolgte flüchtige Unfallverursacherin
Stadtallendorferin fuhr mit mehr als 2,2 Promille

Stadtallendorf
Auf dem Weg über die Bundesstraße 454 von Neustadt nach 
Stadtallendorf fuhr eine Frau am Dienstag, 11. März, gegen 20.40 Uhr 
nicht rechts, sondern über die Fahrbahnmitte hinaus. Beim Passieren 
des Gegenverkehrs berührten sich die Außenspiegel und gingen zu 
Bruch. Die Unfallverursacherin hielt nicht an. Ihr Pech war, dass am 
Steuer des entgegenkommenden BMW ein Polizeibeamter saß. Der wendete,
nahm die Verfolgung des Fiats auf und rief mit seinem Handy die 
Polizei. Die Streife hielt  den Wagen in der Waldstraße an und 
stellte schnell fest, dass die 59-jährige Fahrerin erheblich unter 
Alkoholeinfluss stand. Der freiwillige Alkotest zeigte dann auch 
einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Die Blutprobe und die 
Sicherstellung des Führerscheins folgten. 


Unfall an der Zufahrt zum Parkplatz an der Post
Polizei Stadtallendorf sucht Unfallzeugen

Stadtallendorf
Um die Entstehung eines Unfalls, der sich am Samstag, 08. März, gegen
11.40 Uhr auf der Straße Am Bahnhof an der Zufahrt zum Parkplatz an 
der Post ereignete, aufklären zu können, sucht die Polizei 
Stadtallendorf dringend nach Unfallzeugen.
Bislang liegen der Polizei unterschiedliche Unfallschilderungen der 
betroffenen Autofahrer vor. Beteiligt waren ein silberner VW Golf und
ein schwarzer VW Polo. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von 
etwa 3700 Euro. Die beiden Fahrer, ein 44-jähriger Marburger und eine
27-jährige Stadtallendorferin blieben unverletzt.
Bei den ersten Ermittlungen und Umfragen in den zahlreichen 
Anrainergeschäften konnte die Polizei keine Unfallzeugen finden.
Auch ließ die Spurenlage vor Ort keine eindeutige Klärung der 
Umstände zu, die zum Unfall führten. Zeugen werden gebeten, sich mit 
Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 in Verbindung zu setzen.

Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: