Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Raubüberfälle; Eionbrüche; Beschädigte Autos; Diebstähle;u.a.Schwerbehinderter bestohlen; Schlägerei; Sachbeschädigungen; Unfallfluchten; Fahren unter Rauschmitteleinfluss

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Raubüberfälle

Marburg 
In der Nacht zum Sonntag, 16. Februar ereigneten sich in Marburg 
gleich zwei Raubüberfälle. Einer in der Siemensstraße gegen 03.30 Uhr
und einer in der Gutenbergstraße gegen 05 Uhr. In der Siemensstraße 
erbeuteten die Täter ein Handy. Hier nahm die Polizei einen der 
mutmaßlichen Täter fest. In der Gutenbergstraße gerieten die Täter an
ein Opfer, das sich zu wehren verstand und flüchteten ohne Beute.

Während ein 29-jähriger Mann in der Nacht zum Sonntag, 16. Februar 
beim Auto auf einem Parkplatz in der Siemensstraße auf seine Freunde 
wartete, wurde er Opfer eines Raubes. Mehrere Männer tauchten gegen 
03.30 Uhr auf und forderten Geld und Handy. Als der Angesprochene 
sich weigerte, schlugen und traten die Täter zu. Als ihr Opfer am 
Boden lag, zogen sie ihm das i-Phone aus der Tasche und flüchteten. 
Mit den informierten Freunden startete der Ausgeraubte eine erste 
Nachsuche in der Umgebung. Dabei liefen ihnen offensichtlich zwei 
Beteiligte über den Weg. Die weitere Flucht zumindest von einem 
verhinderten sie durch Beinstellen. Diesen gestellten 20-jährigen 
Mann übergaben sie dann der Polizei. Eine Beschreibung weiterer 
Beteiligter war dem deutlich alkoholisierten Opfer nicht möglich. Die
Ermittlungen dauern an.

Auf seinem Weg vom Schlossbergcenter sah sich ein 19-jähriger in der 
Gutenbergstraße Höhe Nr. 5 um etwa 05. Uhr plötzlich zwei Männern 
gegenüber, die ihn mit einem Taschenmesser bedrohten und Geld und 
Handy forderten.
Die Täter hatten sich allerdings das falsche Opfer ausgesucht. Der 
Mann verstand es, sich zu wehren. Er trat dem Angreifer das Messer 
aus der Hand, wandte sich weiterhin den Tätern zu und trieb sie so in
die Flucht. Die Fahndung nach den Männern, beide zwischen 18 und 20 
Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und mit dunklen Jacken bzw. 
Kapuzenshirt bekleidet, verlief erfolglos. 
Zeugen werden gebeten,. sich mit der Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 
in Verbindung zu setzen.



Einbruch in Gaststätte 
Mutmaßlicher Täter festgenommen

Ebsdorfergrund-Beltershausen
Im Zuge der Ermittlungen nach einem Einbruch in eine Gaststätte in 
der Cappeler Straße nahm die Polizei einen polizeibekannten 
34-jährigen Marburger fest. Bei den anschließenden Durchsuchungen 
fanden die Beamten umfangreiches Beweismaterial, u.a. Beute aus dem 
Einbruch.
Der Einbruch war am Sonntagmorgen, 16. Februar, zwischen 01 und 06 
Uhr. Der Täter stieg durch ein aufgehebeltes Fenster  ein, 
durchsuchte sämtliche Räume und brach den Zigarettenautomat im Flur 
auf. Er erbeutete den Geldeinsatz mit dem Münzgeld und die Tabakwaren
und nahm zusätzlich noch ein rosafarbenes Sparschwein mit. 
Aufmerksame Zeugen brachten die Polizei auf die Spur eines Marburger 
Intensivtäters. Bei ihm fanden die Beamten am Sonntagnachmittag das 
Sparschwein und auch den Geldeinsatz des Zigarettenautomaten. Im 
Augenblick gibt es zudem Anhaltspunkte dafür, dass der mittlerweile 
wieder auf freiem Fuß befindliche Mann mit einem Auto zum Tatort 
fuhr. Einen Führerschein hat er nicht. Die Ermittlungen dauern an.


Einbrecher blieben ohne Beute

Marburg 
Von Donnerstag, 13. Februar,  17 Uhr bis Freitag 14. Februar,  8:15 
Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der 
Universitätsstraße ein. 
Sie brachen im 1. OG die Eingangstür zu Geschäftsräumen auf und 
durchsuchten in den Büros mehrer Schubladen und Schränke. Der oder 
die Täter blieben nach ersten Überprüfungen ohne Beute. Hinweise 
bitte an die Polizei in Marburg Tel. (06421) 406-0.
 

Wohnungseinbruch 

Stadtallendorf 
Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus im Kiefernweg zwischen dem 
vergangenen Mittwoch den 12. Februar, 18 Uhr und Samstag den 15. 
Februar,  15 Uhr erbeuteten die Täter zumindest den Fernseher.
Die Täter rissen die Jalousie von dem Tenoilettenfenster ab und 
hebelten das Fenster auf. 
Sie betraten und durchsuchten sämtliche Räume. Da die Täter im Haus 
einen Kurzschluss verursachten, steht das genaue Schadensausmaß nicht
fest. Da die Eigentümer bislang nicht zu erreichen waren, gibt es 
derzeit keine weiteren Angaben zu wie Art und Menge des Diebesgutes. 
Hinweise bitte an die Polizei in Stadtallendorf Tel. (06428) 9305-0.



Uhr, Schmuck und Laptop weg

Gladenbach Erdhausen
Zwischen Donnerstag, 13. Februar und Sonntag, 16. Februar erbeuteten 
Einbrecher in ein Haus in der Herborner Straße eine hochwertige Uhr, 
eine Goldkette und ein Laptop (Gesamtwert: ca. 2000 Euro). Der oder 
die Täter zerstörten die Glasfüllung einer Nebeneingangstür, drangen 
ein und durchsuchten das Haus.  Hinweise bitte an die Polizei in 
Biedenkopf Tel. (06461)9295-0.



Einbruch in leerstehendes Haus 

Ebsdorfergrund Dreihausen
In einem leerstehenden haus gibt's nichts zu holen, auch nicht für 
einen Einbrecher.
Diese Erfahrung machte der Täter, der zwischen Dienstag, 11. und 
Samstag, 15. Februar in das Einfamilienhaus in der Hainfeldstraße 
einstieg.
Der Einbrecher hatte eine Außentür aufgehebelt und weitere Innentüren
geöffnet.
Er entkam unerkannt. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg Tel. 
(06421) 406-0.



Einbrecher scheiterte an Tür

Marburg
Ein Einbrecher scheiterte an einer Eingangstür und blieb daher ohne 
Beute. Durch die Gewalteinwirkung entstand zwar ein erheblicher 
Schaden (mindestens 1000 Euro), aber die Tür hielt dicht und den 
Täter draußen. Der Einbruchsversuch war in der Nacht zum Sonntag, 16.
Februar, zwischen 20 und 8  Uhr in der Elisabethstraße. Der Täter 
hatte versucht in die Räume eines Dienstleistungsunternehmens im 
zweiten Obergeschoss einzudringen.
Hinweise bitte an die Polizei in Marburg Tel. (06421) 406-0.



Einbrecher gaben auf

Wetter
Aus unbekannten Gründen verzichteten Einbrecher auf ein weiteres 
Vorgehen und gaben das Vorhaben in den Getränkemarkt  des 
Lebensmittelmarktes in der Binge einzudringen. Die Täter hatten es 
nach den Spuren über eine Fluchttür versucht. Tatzeit war zwischen 
Samstag, 08. und Sonntag, 16. Februar. Hinweise bitte an die Polizei 
Marburg, Tel. 06421/406-0.



Autos beschädigt

1. Stadtallendorf 
In der Leide beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag, 16. 
Februar zwei Fords und richteten dabei einen Gesamtschaden von 
mehreren Tausend Euro an.
Die Fahrzeuge standen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Sie wurden durch
Tritte und Hiebe traktiert, was zu Beulen, Kratzern und beschädigten 
Spiegeln führte. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen insbesondere 
zwischen 22.30 und 10.30 Uhr bitte an die Polizei Stadtallendorf, 
Tel. 06428/93050.


2. Kirchhain 
Seinen schwarzen  Honda Civic hatte der 61-jährige Kirchhainer am 
Freitag, 14. Februar, um 22 Uhr vorschriftsgemäß und unbeschädigt 
vorwärts auf dem achten Stellplatz der mittleren Parkreihe des 
Parkplatzes in der Römerstraße abgestellt.
Bei beabsichtigter Wiederbenutzung am Sonntag, 16. Februar stellte er
umfangreiche Beschädigungen fest.
Sämtliche Reifen waren platt gestochen. Kratzer, vermutlich mit einem
Schlüssel oder einem anderen spitzen Gegenstand verursacht, verliefen
rund ums Auto.
Insgesamt liegt der entstandene Sachschaden bei mindestens 3400 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.


3. Marburg 
In der Ketzerbach zerstörte ein Unbekannter mit einem Pflasterstein 
die Scheibe der Beifahrertür eines grünen VW Polo. Aus dem Auto fehlt
nichts. Der Wagen parkte zur Tatzeit am Sonntag, 16. Februar, 
zwischen 12 und 14.45 Uhr in der Hofzufahrt zu einem Gebäude der 
Universität Marburg.  Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei 
Marburg, Tel. 06421/406-0.

4. Cölbe
Aus einem Audi A5 stahl ein Dieb  zwischen Donnerstag, 13 Februar,  
22 Uhr und Freitag, 14. Februar, 8 Uhr eine Jacke im Wert von 50 
Euro.
Der Täter brach die Fahrertür auf. das Auto stand zur Tatzeit in der 
Hebertstraße vor dem Haus 41. Hinweise bitte an die Polizei in 
Marburg Tel. (06421) 406-0.



Schlägerei in Michelbach

Michelbach
Nach vorangegangenen Streitigkeiten im Bürgerhaus Michelbach zogen 
mehrere Personen  einen Mann auf die Straße und prügelten und traten 
in Höhe des Sportplatzes auf ihn ein. Als sie von ihm abließen, 
flüchtete der Geschlagene. Ein Freund brachte ihn in die Notaufnahme 
des UKGM Marburg. Er erlitt Verletzungen am ganzen Körper. Die 
Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.


Scheibe zerstört

Marburg 
Unbekannte Täter beschädigten von Samstag auf Sonntag, 16. Februar, 
zwischen  16 und 11.30 Uhr das äußere Sicherheitsglas des unteren 
Segmentes einer doppelt
verglasten Eingangstür zum Haus Bahnhofstraße 29. Die äußere Scheibe 
wurde völlig zerstört, die innere Scheibe blieb unangetastet. 
Sachdienliche Hinweise zu dieser Sachbeschädigung bitte an die 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.



Gartenzaun beschädigt

Stadtallendorf 
Am Sonntag, 16. Februar, zwischen 03 und 08 Uhr kam es in der 
Hofstraße zu einer Beschädigung eines Gartenzauns. Zwei hölzerne 
Zaunfelder wurden eingetreten. Aufgrund des in der Nacht gehörten 
Lärms durchziehender Menschen dürfte der Schaden durch Vandalismus 
und nicht etwa durch einen Unfall passiert sein. Die Polizei 
Stadtallendorf ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise  unter 
Tel. 06428/93050.




Lohra 
Am Samstag, 15. Februar, um 20.30 Uhr stahl ein Dieb einem 
74-jährigen Schwerbehinderten die am Rollstuhl hängende rote 
Stofftasche und erbeutete damit die Geldbörse mit Bargeld, Ausweisen 
und diversen Debit-Karten. Tatort war der Heinrich Naumann Weg in 
Höhe der Gemeindeverwaltung.
Der Geschädigte ist schwerbehindert und auf den Rollstuhl angewiesen.
Am heutigen Samstag, 15. Februar 2014, wurde der Geschädigte von 
einer ihm unbekannten männlichen Person in 35102 Lohra, Heinrich 
Naumann Weg , in Richtung seiner derzeitigen Wohnung dem AWO 
Altenzentrum, Heinrich Naumann Weg 4, geschoben. In Höhe der 
Gemeindeverwaltung nahm der Täter die rote Stoff-Tragetasche, die 
seitlich am Rollstuhl hing, an sich und lief in Richtung Ortsmitte 
davon.
Der Täter ist ca. 1,85 Meter groß, schlank und ca. 30 Jahre alt. Er 
hat kurze Haare und war bekleidet mit einer dunklen Jacke und dunklen
Hose, die Farbspritzer und Löcher gehabt haben soll. Hinweise bitte 
an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.



Apple Mac Book weg

Marburg 
Am Freitag, 14. Februar, zwischen 12 und 12.30 Uhr stahl ein Dieb aus
einem Arbeitszimmer des Mehrzweckgebäudes des Fachbereichs Chemie in 
der Hans-Meerwein-Straße, Gebäudeteil 4 ein Laptop, ein Apple Mac 
Book Pro im Wert von 1400 Euro. Die Polizei ermittelt und hofft auf 
Zeugen, die in dieser Zeit verdächtige Personen in dem Gebäude sahen.
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.



Mammutbaum im Bestattungswald gestohlen

Oberweimar 
Bereits zwischen Mittwoch, 12. und Donnerstag, 13. Februar stahl ein 
Dieb im sogenannten Dunkeln Wald, im Bestattungswald von Weimar einen
Mammutbaum. Der Täter grub die 1,30 bis 1,35 Meter große Pflanze aus 
und nutzte zum Transport offenbar ein Kraftfahrzeug. Der 
kalifornische Baum, ein Sequoiadendron giganteum, diente als 
allgemeine Zierpflanze. Er hat einen Wert von etwa 200 Euro.
Da bei der Tat noch ein Schaden an einem Baumgerüst entstand, 
ermittelt die Polizei wegen Diebstahls und Sachbeschädigung. 
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 
06421/406-0.



Unfallflucht auf Parkplatz

Neustadt
Auf dem Parkplatz des Edeka-Getränkemarktes in der Querallee kam es 
in der Nacht zum Samstag, 15. Februar zu einer Verkehrsunfallflucht. 
Nach bisherigem Wissen fuhr gegen 02.30 Uhr ein Autofahrer gegen 
einen geparkten schwarzen BMW der 5´er Reihe und verursachte dabei 
einen Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. Der Verursacher 
flüchtete. Hinweise auf den geflüchteten Wagen liegen nicht vor. 
Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.


Autos in der Wehrdaer Straße gestreift
Polizei sucht Ford mit Schaden an der Beleuchtung

Wehrda
Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Wehrdaer Straße von Samstag, 
15. auf Sonntag, 16. Februar bittet die Polizei Marburg um Hinweise 
auf einen Ford mit einem frischen Schaden an der vorderen 
Beleuchtung.
Der Unfall war zwischen 18 und 09.30 Uhr. Die beiden beschädigten 
Autos parkten im Abstand von knapp 15 Metern vor dem Haus Wehrdaer 
Straße 58. Der Verursacher fuhr von der Goßfeldener Straße zum 
Wehrdaer Weg also Richtung Marburg und fuhr offenbar mit zu geringem 
Seitenabstand und beschädigte jeweils die linken Außenspiegel. 
Aufgrund eines am Unfallort sichergestellten Fahrzeugteils der 
Beleuchtung sucht die Polizei nun einen vermutlich vorne rechts 
beschädigten Ford.
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Autofahrten unter dem Einfluss berauschender Mittel

1.	Kirchhain
In Kirchhain stoppte die Polizei am Samstag, 15. Februar, um kurz 
nach 03 Uhr einen schwarzen Daimler Benz. Der 45-jährige Fahrer stand
augenscheinlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Die 
Fahrt war damit zu Ende und der Mann muss sich demnächst wegen des 
Erwerbs und Besitzes und wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss 
verantworten.

2.	Langenstein 
Fast drei Promille laut Alkotest hatte ein Autofahrer, der am 
Samstag, 15. Februar, gegen 18.55 Uhr auf der Kreisstraße 15 sein 
Auto nicht mehr durch die scharfe Rechtskurve bekam. Der Skoda 
prallte gegen die Leitplanke und beschädigte sich die gesamte linke 
Seite erheblich. Der betrunkene 52-jährige Fahrer blieb unverletzt. 
Er flüchtete sogar noch von der Unfallstelle, konnte durch die 
Polizei Stadtallendorf jedoch keine 10 Minuten später noch fahrend 
angetroffen werden. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und 
stellte den Führerschein sicher.


Martin Ahlich  
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: