Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Exhibitionist; Flaschenwurf beschädigt Fenster; Kupferkabel gestohlenM; Trickdiebstahl- Täterbeschreibung vorhanden; Fundunterschlagung; Knalltrauma durch Feuerwerkskörper

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Exhibitionist

Stadtallendorf
Am Freitagmorgen, 07. Februar, um kurz vor 7 Uhr, trieb ein 
Exhibitionist in der Bahnhofstraße sein Unwesen. Der Mann klopfte 
dabei an die Scheibe eines Lebensmittelmarktes, um so extra die 
Aufmerksamkeit der Reinigungskraft zu erlangen.
Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung
beitragen können.
Der Exhibitionist war schlank, zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 
1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug eine dunkle Jacke und eine graue 
Mütze oder Kapuze, die er bis tief ins Gesicht heruntergezogen hatte.
Wohin der Mann flüchtete, ist nicht bekannt. Die Fahndung verlief 
erfolglos. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 
06428/93050. oder die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.


Damenrad weg

Rauischholzhausen
In der Wittelsberger Straße in Höhe der ehemaligen Molkerei stahl ein
Dieb am Donnerstag, 06. Februar, zwischen 15 und 20 Uhr ein schwarzes
Damenrad des Herstellers Victoria. Das Rad hat einen tiefen Einstieg 
und war mit einem Spiralschloss an einer Straßenlaterne angebunden. 
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 


Flaschenwurf beschädigt Fenster

Stadtallendorf 
Durch den Wurf mit einer Bierflasche ging die äußere Scheibe eines 
doppelt verglasten Fensters zu Bruch. Die Flasche flog in der Nacht 
zum Donnerstag, 06. Februar, gegen 01.30 Uhr gegen das Küchenfenster 
der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Niederkleiner 
Straße. Vom Werfer fehlt jede Spur.
Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.


Kupferkabel abgetrennt
8000 Euro Schaden für Beute im Wert von 300 Euro

Marburg 
Aus dem Rohbau auf dem Gelände eines Krankenhauses in der Cappeler 
Straße stahlen Diebe am Montag, 03. Februar, gegen 12 Uhr Kabel im 
Gegenwert von etwa 300 Euro. Die Täter richteten dabei allerdings 
einen Schaden von mindestens 8000 Euro an. Bislang ergaben sich keine
Täterhinweise. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die 
Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Trickdiebstahl- Täterbeschreibung vorhanden
Polizei Biedenkopf bittet um Mithilfe zur Identifizierung

Biedenkopf
Mit dem ganz typischen Ablenkungstrick erbeuteten Trickdiebe am 
Donnerstag, 06. Februar, um 19.20 Uhr in einem Geschäft in der 
Hospitalstraße Bargeld. 
Während die einen den Angestellten ablenkten, durchsuchten andere die
an der Kasse zuvor gesichtete Tasche und stahl das Geld.
Unter dringendem Verdacht der Tatbeteiligung stehen zwei Männer und 
eine Frau, die ein etwa 12-jähriges Kind dabei hatte.
Von den Personen liegt folgende Beschreibung vor:
-	etwa 40 Jahre alter Mann, schwarze Haare, schwarze Hose, schwarze 
Jacke mit weißen Applikationen 
-	etwa 35-jähriger Mann, ebenfalls komplett schwarz gekleidet, 
Baseballkappe
-	etwa 30-35 Jahre alte Frau mit dunklen Haaren, grauem Rock, 
schwarzem Oberteil und Schal
-	 etwa 12 Jahre alt, schwarzes an den Seiten abrasiertes Haar, graue
Strickweste, schwarze Hose
Hinweise zu diesen, dem Erscheinungsbild nach nicht aus Deutschland 
stammenden Personen bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 
06461/9295-0.



Fundunterschlagung

Wetter

"Eine gefundene Geldbörse um die Barschaft zu erleichtern und den 
Rest in der Mülltonne zu entsorgen, zeugt nicht von Ehrlichkeit und 
zieht polizeiliche Ermittlungen wegen Diebstahls bzw. Unterschlagung 
nach sich. 
Ein solches Geschehen spielte sich am Mittwoch, 05. Februar, gegen 11
Uhr an einer Autowaschanlage in der Marburger Straße ab. Ein 
27-jähriger Mann hatte seine Geldbörse wohl liegen gelassen. Ein 
ehrlicher Finder fand sie in einem Mülleimer, in die sie ein 
unehrlicher nach Entnahme der Barschaft geworfen hatte. Der Finder 
gab die leere Börse bei der Polizei ab. Hinweise bitte an die Polizei
Marburg, Tel. 06421/406-0.


Verkehrsschilder gestohlen

Hartenrod
Die Gemeinde Bad Endbach zeigt den Diebstahl von Verkehrszeichen im 
Gesamtwert von mindestens 500 Euro an. Die beiden rotweißen 
Absperrbaken mit Fußplatten, zwei Schilderpfosten und zwei 
Verkehrszeichen 250 (Verbot der Einfahrt) verschwanden zwischen 
Donnerstag, 23. und Freitag, 24. Januar von der Baustelle auf dem 
Verbindungsweg zwischen Schlierbach und Wommelshausen. Sachdienliche 
Hinweise zur Tat und zum Verblieb der Materialien bitte an die 
Polizei Gladenbach, Tel. 06462/1644.



Knalltrauma durch Feuerwerkskörper

Wehrda
Am Samstag, 01. Februar, gegen 21.15 Uhr erlitt eine 73-jährige 
Rentnerin ein Knalltrauma, als knapp einen Meter neben ihr vor der 
Balkontür ein Feuerwerkskörper zündete.
Die Dame bewohnt  eine Wohnung im 1. Stock eines Drei-Parteien-Hauses
in der Straße Im Hain.
Das von einem heftigen Knall und einem hellen Leuchten begleitete 
urplötzliche Losgehen des Böllers erschreckte die Seniorin und 
verursachte einen regelrechten Schock mit Herzklopfen und Zittern. 
Einen Schaden am Haus bzw. den Fenstern und der Tür war wohl nicht 
entstanden.
Das Geschehen machte schließlich sogar einen Arztbesuch erforderlich,
der schließlich das Knalltrauma diagnostizierte.
Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet um 
sachdienliche Hinweise.
Wer kann Angaben zu Personen machen, die zur Tatzeit mit 
Feuerwerkskörpern hantierten? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, 
Tel. 06421/406-0.


Unfallfluchten

Cappel
Die Polizei ermittelt seit Freitag, 07. Februar wegen einer 
Verkehrsunfallflucht, die sich  bereits am Freitag, 31. Januar 
ereignet hat. Der betroffene schwarze Daihatsu Cuore stand zwischen 
05.30 und 13.15 Uhr auf einem Firmenparkplatz der Marburger Straße 92
abgestellt. In dieser Zeit entstand hinten links ein Schaden in Höhe 
von mindestens 1500 Euro. An dem Kleinwagen befand sich hellblaue 
oder -graue Fremdfarbe.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 
06421/406-0.


Marburg 
Dank eines aufmerksamen Zeugen, dürfte eine Verkehrsunfallflucht, die
sich am Donnerstag, 06. Februar in der Ketzerbach ereignete, kurz vor
der Klärung stehen.
Der Zeuge konnte sehen, wie ein Lastwagen mit Fuldaer Kennzeichen die
Ketzerbach stadtauswärts befuhr und in Höhe des Lebensmittelmarktes 
den Spiegel eines ordentlich geparkten Daimlers im Vorbeifahren 
abriss. Der Lastwagenfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. 


Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: