Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Sachbeschädigungen und Körperverletzung 62-jährige Frau war bewusstlos Bewusstloser auf der Straße Fahrzeugbrand Einbrecher 200 kg Kupferkabel weg Mountainbike gestohlen Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Sachbeschädigungen und Körperverletzung
Kripo Marburg ermittelt und bittet um Täterhinweise

Marburg 
In den Nächten zum Samstag, Sonntag und Montag (25. bis 27. Januar) 
kam es vor drei verschiedenen Verbindungshäusern in der Lutherstraße 
und in der Barfüßerstraße zu Sachbeschädigungen, Hausfriedensbrüchen 
und in einem Fall zu einer Körperverletzung. Bislang gibt es für 
keine dieser Taten Hinweise zu den Tätern oder brauchbare 
Personenbeschreibungen.
In der Nacht zum Samstag zerplatzten mehrere mit unterschiedlichen 
Farben gefüllte Luftballons an der Wand des Hauses einer 
Landsmannschaft und führten zu einer erheblichen Farbverschmutzung. 
Hierzu gibt es gar keine Täterhinweise.
In der folgenden Nacht skandierten Unbekannte gegen 01.40 Uhr Parolen
und  warfen Schneebälle gegen ein anderes Verbindungshaus in der 
Lutherstraße.
Als die Tür des Hauses aufging, schlug ein Täter zu und fügte einem 
30-Jährigen eine Platzwunde über einem Auge zu. Die Gruppe, es soll 
sich um mindestens fünf Personen gehandelt haben, flüchteten zu Fuß. 
Eine brauchbare Personenbeschreibung liegt nicht vor.
In der Nacht zum Montag, 27. Januar, gegen 02.30 Uhr kam es in der 
Barfüßerstraße zu einer Sachbeschädigung. Zwei Fensterscheiben eines 
dortigen Verbindungshauses gingen durch Steinwürfe zu Bruch. Außerdem
warfen die Täter mit Farbe gefüllte Flaschen gegen die Fassade. Die 
Flaschen platzen, die Farbe verteilte sich und es entstand ein 
zusätzlicher Schaden.
Auch hier gibt es nicht viele Hinweise auf die Täter. Es soll sich um
zwei zwischen 1,70 und 1,80 Meter große, schlanke und dunkel 
gekleidete Männer handeln. Einer trug einen schwarzen Kapuzenpulli. 
Beide flüchteten zu Fuß zum Wilhelmsplatz.
Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Kripo Marburg, 
Tel. 06421/406-0.



Notruf um 03.31 Uhr
Verletzte 62-jährige Frau war bewusstlos- Kripo sucht Zeugen

Heskem
Die Polizei fand nach einem am Samstag, 25. Januar, um 03.31 Uhr 
erhaltenen Notruf eine 62-jährige Frau verletzt in ihrer Wohnung im 
Lindenring. Sie hatte eine Schnittwunde auf der Wange und starke 
Schmerzen im Oberarm, die sich als Bruch herausstellten und noch am 
Samstag zu einer Operation führten. Zwei Männer hätten, nach Geld und
Schmuck verlangt,  sie schließlich bedrängt und geschlagen.
Aus der Wohnung fehlt offenbar nichts.

Die Tat passierte nach Angaben des Opfers bereits zwischen 22 und 23 
Uhr. Die Täter hätten die Dame beim Versuch die Tür zu schließen, 
zurück in die Wohnung gedrängt. Das Opfer schildert weiter, einen 
Schlag gegen das Gesicht und einen weiteren gegen den Arm erhalten zu
haben. Durch letzteren sei sie gestürzt und habe das Bewusstsein bis 
kurz vor dem Notruf verloren.
Mittlerweile konnte die 62-Jährige von den beiden Tätern eine 
Beschreibung abgeben.
Einer war danach etwa 1,70 Meter groß und etwas kräftiger als der 
andere. Er  trug eine dunkle, blaue oder grüne Jacke mit einem 
Totenkopfaufdruck auf dem Rücken.
Der andere war deutlich größer, ca. 1,80 Meter, um die 30 Jahre alt 
und von hagerer Statur. Er trug einen Vollbart in Form eines schmalen
Streifens und war bekleidet mit einer hellen, gefütterten Jacke. 
Beide Männer hatten Wollmützen auf.
Die Kripo Marburg ermittelt und fragt:
Wer sah Männer, auf welche die Beschreibung zutrifft, von Freitag auf
Samstag, 25. Januar in Heskem und speziell in oder in der Nähe der 
des Lindenrings?
Wer kann aufgrund der Beschreibungen Hinweise geben, die zur 
Identifizierung der Gesuchten führen könnten? Kripo Marburg, Tel. 
06421/406-0.



Bewusstloser verletzt auf der Straße

Lohra
Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei am Sonntag, 26. Januar, um
kurz nach 7 Uhr, einen bewusstlosen und verletzten jungen Mann auf 
der Straße am Ortsausgang von Lohra nach Gladenbach. 
Aufgrund der Ergebnisse erster Ermittlungen besteht der Verdacht, 
dass der junge Mann nahe der ortsansässigen Diskothek Opfer einer 
Körperverletzung wurde.
Die Tatzeit lag danach zwischen 5 und 7.10 Uhr. Der 21-Jährige erlitt
diverse Prellungen und offenbar einen Nasenbeinfraktur. Die 
Angreifer, es soll sich um mehrere gehandelt haben, die wie das Opfer
zuvor in der Disko waren und sich dort bereits auffällig benahmen, 
hatten weder Geld noch Schmuck oder Handy verlangt. Es fehlt auch 
nichts.  
Eine Beschreibung der Täter war dem jungen Mann nicht möglich.
Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


Totalschaden nach Fahrzeugbrand

Marburg 
Hinter dem Sportgelände in der Jahnstraße geriet am Sonntag, 26. 
Januar, gegen 21 Uhr ein BMW der 7´er Reihe aus bislang noch 
unbekannten Gründen in Brand.
Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Wagen lichterloh. Es entstand 
ein Schaden von mindestens 28.000 Euro. Die Polizei ermittelt und 
bittet um Hinweise zu jedweden Beobachtungen


Einbrecher knackten Schloss der Wohnungstür

Marburg
In dem er das Schloss knackte, verschaffte sich ein Einbrecher am 
Freitag, 24. Januar, zwischen 08.20 und 09.20 Uhr Zutritt in eine 
Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der 
Cappeler Straße. Der Täter durchsucht Schränke und Schubläden, 
flüchtete aber offenbar ohne Beute. Hinweise zu verdächtigen 
Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.


200 kg Kupferkabel gestohlen

Amöneburg
Aus einem Garten in der Kesselgasse stahlen Diebe ca. 200 kg 
Kupferkabel. Die Tat ereignete sich vor Freitag, 24. Januar. Die 
Täter dürften mit einem Transportfahrzeug vorgefahren sein, um die 
Beute zu verladen. Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 
06422/3041.



Hochwertiges Mountainbike gestohlen

Kirchhain 
Trotz der Sicherung mit einem Kabelschloss gelang es einem Dieb, ein 
Mountainbike zu stehlen. Das silberne Merida Ninety-Six HFS 3000 D im
Wert von 2500 Euro hatte der Besitzer am Freitag, 24. Januar, um 18 
Uhr vor dem Hallenbad abgestellt. Anderthalb Stunden später war es 
weg. Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041.


Alkohol und Drogen am Steuer

1. Marburg 
Der Alkotest des 31-jährigen Autofahrers zeigte am Sonntagmorgen, 26.
Januar, gegen 6 Uhr 1,5 Promille. Die Polizei stellte den 
Führerscheinsicher und veranlasste eine Blutprobe.
Um 20.30 Uhr kontrollierte die Polizei am Richtsberg einen dunklen 
BMW. Der 23-jährige Fahrer zeigte Anzeichen vorangegangenen 
Rauschmittelkonsums, was der Drogenschnelltest mit einer positiven 
Reaktion bestätigte. Auch in diesem Fall konnte der Fahrer die 
Polizeistation erst nach der Blutprobe wieder verlassen.


Unfallfluchten

Unfallflucht auf Edeka Parkplatz

Niederweimar 
Der Geschädigte parkte seinen silbernen VW Golf am Donnerstag den 
23.Januar, zwischen 19 und 19:30 Uhr auf dem Edeka Parkplatz in der 
Herborner Straße.
Das Fahrzeug stand in einer Parkbucht neben dem Unterstand für 
Einkaufswagen mit dem Fahrzeugsheck in Richtung Einkaufsmarkt. 
Als der Geschädigte später zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er 
fest, dass die Frontschürze seines Fahrzeuges vorne rechts 
eingerissen war. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Hinweise 
bitte an die Polizei Marburg Tel. (06421) 406-0


Spiegel abgefahren

Stadtallendorf 
Am Freitag den 24.Januar, gegen 17:30 Uhr fuhr ein Unbekannter den 
Spiegel eines am rechten Fahrbahnrand in der Niederkleiner Straße 
stehenden schwarzen Opel Vectra-C-CC ab. Der Verursacher entfernte 
sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von rund
400 Euro. Hinweise zum Tatgeschehen bitte an die Polizei in 
Stadtallendorf Tel. (06428) 9305-0


Schaden an blauem Mazda 

Marburg
Ein blauer Mazda 323F ist am Samstag den 25.Januar, zwischen 13:25 
Uhr und 14:50 Uhr am vorderen linken Kotflügel und an der Fahrertür 
beschädigt worden. Das Auto  stand zur Unfallzeit in der 
Afföllerstraße auf dem Parkplatz des Toom Baumarktes. Es entstand ein
Schaden von 750 Euro. 
Hinweise bitte an die Polizei in Marburg Tel. (06421) 406-0


Frontscheinwerfer und Stoßdämpfer beschädigt

Marburg
Bei dem beschädigten Wagen handelt es sich um einen roten Toyota 
Corolla.
Das Auto parkte zur Unfallzeit zwischen Samstag, 25.Januar.2014 17:00
Uhr und Sonntag 26.Januar, 12:00 Uhr in der Wilhelm-Busch-Straße.
An Frontscheinwerfer und Stoßstange entstand ein Sachschaden von 500 
Euro.
Wer eine verdächtige Beobachtung gemacht hat oder Hinweise zum 
Unfallverursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in 
Marburg. Tel. (06421) 406-0.



Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: