Polizei Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Brand in Wehrda BMW Kombi verkratzt Unfallfluchten - Zeugen gesucht!

Marburg-Biedenkopf (ots) -

Brand in Wehrda

Wehrda 
Die 93-jährige Bewohnerin erlitt  bei dem Brand ihrer  
Erdgeschosswohnung in der Wehrdaer Straße am Mittwoch, 22. Januar 
eine schwerwiegende Rauchgasvergiftung und Verbrennungen fast am 
gesamten Körper. 
Bei ihren Untersuchungen am Donnerstag, 23. Januar fanden die 
Brandursachenermittler der Kripo Marburg keine Anhaltspunkte, die auf
ein Fremdverschulden oder einen technischen Defekt als Brandursache 
hindeuten, sondern ehr auf einen tragischen Unglücksfall.
Mitbewohner hatten gegen 20.30 Uhr den Brandmelder gehört, 
Brandgeruch bemerkt und sofort die Feuerwehr informiert. Sechs 
Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich rechtzeitig in 
Sicherheit bringen.  Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden
von mindestens 100.000 Euro.



BMW Kombi verkratzt - 1000 Euro Schaden

Ebsdorfergrund
Von Dienstag auf Mittwoch, 22. Januar verkratzten Unbekannte die 
rechte Seite und die Heckklappe eines schwarzen BMW der 3´er Reihe. 
Sie gingen offenbar an dem Auto entlang und hinterließen 
wellenförmige Kratzer von vorne bis hinten.
Den Kombi hatte die Fahrerin am Dienstag um 17 Uhr in der Straße Im 
Steu abgestellt. Am nächsten Morgen fuhr sie in die Straße Am alten 
Bahnhof und stieg dort um. Als sie um 13.45 Uhr zurückkehrte, 
bemerkte sie den Schaden an dem Auto.
Tatort der Sachbeschädigung könnten beide Straßen sein. Die Polizei 
bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0.


Unfallfluchten

Kollision mit der Leitplanke nach erzwungenem Bremsmanöver

Fronhausen 
Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Mittwoch, 22. 
Januar, gegen 07.15 Uhr auf der Bundesstraße 3 an der Anschlussstelle
Fronhausen ereignete.
Ein beteiligter älterer Audi A 6 geriet bei einem Bremsmanöver ins 
Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Das Bremsmanöver war zur
Verhinderung eines Unfalls nötig, so der 51-jährige Fahrer. Ein 
Autofahrer war an der Anschlussstelle Fronhausen in Richtung Gießen 
aufgefahren und hatte wegen eines auf dem rechten Fahrstreifen 
fahrenden Lastwagens gleich vom Beschleunigungsstreifen durchgezogen 
bis auf die linke Fahrspur. 
An dem Audi entstand vorne ein erheblicher Schaden. Hinweise zu dem 
überholten Lastwagen und dem aufgefahrenen Auto liegen nicht vor.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 
zu melden.



Schaden im Vorgarten
Polizei sucht blaues Auto

Langenstein
Die Polizei Stadtallendorf bittet um Hinweise zu einem den Spuren 
nach auffällig blauem und vermutlich an der Front und am Unterboden 
frisch unfallbeschädigtem Auto. Ein solches Auto fuhr am Mittwoch, 
22. Januar, vermutlich zwischen 04 und 05 Uhr - zu dieser Zeit hörten
Zeugen ein Reifenquietschen -  bergab durch die Straße Am 
Burgsgraben. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr den
Gehweg und blieb im Vorgarten eines Hauses stehen. Im Vorgarten 
entstand ein Schaden.
Der Fahrer hatte sich offenbar festgefahren. Er besorgte sich ohne zu
Fragen aus der Nachbarschaft Holzbohlen und eine Schaufel und 
schaffte es damit, seinen Wagen wieder flott zu bekommen. Dabei ging 
die Schaufel zu Bruch. Der Fahrer fuhr anschließend davon, ohne sich 
um die entstandenen Schäden zu kümmern.
Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.


VW Bus angefahren

Kirchhain 
Der vorne links beschädigte weiße VW Multivan parkte zur Unfallzeit 
am Mittwoch, 22. Januar, zwischen 09.00 und 10.30 Uhr in der 
Bahnhofstraße am Fahrbahnrand vor dem Haus Nr. 11. Die Front zeigte 
zur Schulstraße.
Der Unfallhergang, der zum Schaden von etwa 800 Euro führte steht 
derzeit nicht fest.
Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.


Martin Ahlich 
ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43648 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: