Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Raub in Altenstadt, Unfall mit hohem Schaden, Unfall mit schwerverletztem Fußgänger, Diebstähle, u.a.

Unfall in Harb

Friedberg (ots) - Mit dem Auto in die Wand

Nidda: Vermutlich aufgrund einer Verwechslung des Gas- und Bremspedals geriet ein 77-Jähriger aus Nidda beim Wenden von der Straße ab und fuhr in ein anliegendes Vereinshaus. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 16.35 Uhr in der Roland-Krug-Straße in Harb und verursachte am Vereinshaus Beschädigungen in einer Höhe von mehreren zehntausend Euro. Der Fahrer erlitt einen Schock, musste jedoch nicht ärztlich versorgt werden.

Hinweis: Ein Foto hierzu steht zur Verfügung.

17-Jährige beraubt

Altenstadt: Während eine 17-jährige Glauburgerin am gestrigen Donnerstag am Bahnsteig in der Hanauer Straße auf einen Zug wartete, griff ein Unbekannter sie gegen 21.50 Uhr von hinten an. Der Täter zerrte sie durch ein Gebüsch auf den dortigen Radweg und nahm das Portmonee der Glauburgerin an sich. Danach floh er in unbekannte Richtung. Die 17-Jährige verletzt sich durch den Angriff leicht und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet um Hinweise: Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann den Täter beschreiben? Hinweise bitte an die Polizeistation Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Zu schwer

Butzbach: Die Beamten der Polizeiautobahnstation Mittelhessen stellten am Donnerstag einen Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen auf der A5 fest, welcher wegen des Verdachts der Überladung an der Anschlussstelle Butzbach kontrolliert wurde. Dieser Verdacht konnte durch das Wiegen des Transporters bestätigt werden: Nach den Angaben in den Fahrzeugpapieren waren 3.500kg für das Fahrzeug zulässig, die Beamten stellten jedoch ein Gewicht von 6.210kg fest. Der polnische Fahrer musste bereits vor Ort eine Sicherheitsleistung von 260 Euro bezahlen und weiterhin sein Fahrzeug soweit abladen, bis das erlaubte Gewicht erreicht war.

Offenes Verdeck lädt Diebe ein

Friedberg: Ein geparktes Cabrio mit offenem Verdeck nutzte ein Langfinger am Mittwoch zwischen 17.20 Uhr und 17.35 Uhr in der Bismarckstraße: Ein unter einer Jacke auf dem Beifahrersitz liegendes Smartphone im Wert von rund 350 Euro nahm er an sich und machte sich danach unerkannt aus dem Staub. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Diebstahl aus Wohnmobil

Reichelsheim: Wahrscheinlich stand das Wohnmobil unverschlossen auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Eichenstraße. Diesen Umstand machte sich ein Dieb zunutze und entwendete am Mittwoch zwischen 20.30 Uhr und 22.15 Uhr ein Portmonee mit diversen Ausweisen und rund 220 Euro Bargeld sowie ein Smartphone. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Niddatal: Frische Hebelmarken und eine nur schwer zu schließende Tür bemerkte ein Anwohner in der Straße Am Hain am Mittwoch gegen 09 Uhr. Da diese Beschädigungen am Vortag gegen 23 Uhr noch nicht vorhanden waren, nahmen die hinzugerufenen Beamten die Ermittlungen wegen eines versuchten Wohnungseinbruchs auf. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.

Fußgänger übersehen

Altenstadt: Eine 38-jährige Autofahrerin aus Heldenbergen übersah gestern in der Vogelsbergstraße einen Fußgänger auf einem Zebrastreifen. Der 76-jährige Fußgänger aus Altenstadt stürzte durch die Kollision mit dem Auto gegen 07.50 Uhr und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Yasmine Hirsch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: