Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Wenn aus Zuneigung Abneigung wird ++ Fernseher und Geld weg - Betrug in Bad Vilbel ++ Motorradfahrer in Kefenrod verletzt ++ Vier Fahrzeuge bei Unfall bei Rosbach beschädigt ++ u.a.

Friedberg (ots) - Körperverletzungen - Wenn aus Zuneigung Abneigung wird

Bad Nauheim: Die Ehefrau hat einen neuen Freund, obwohl in Trennung lebend kann er (39 Jahre) dies offenbar nicht akzeptieren. Gestern Abend soll er in seiner Rage auf seine 35-Jährige Noch-Ehefrau losgegangen sein, zerrte an ihr, schlug sie, würgte und beleidigte sie - vor den Augen des gemeinsamen Kleinkindes. Die Ehefrau flüchtete sich schließlich zu den Nachbarn. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung - "Häusliche Gewalt".

Bad Nauheim: 18-Jährige Tochter und 38-jährige Mutter gerieten heute Nacht so in Streit, dass die Polizei eingreifen musste. Schlicht um einen Ventilator drehte sich der zunächst rein verbale Streit, der schließlich ausartete. Es folgte das Ziehen an den Haaren, Beleidigungen und sogar die Bedrohung mit einem illegal erworbenen Elektroschocker. Das Ende vom Lied: Neben leichten Verletzungen der Beteiligten war auch das Objekt der Begierde, der Ventilator kaputt gegangen.

Bad Vilbel: Am Sonntag zeigte ein 28-jähriger Vilbeler an von einem Bekannten geschlagen worden zu sein. Gestern ruderte er zurück und räumte ein, dass diese Anzeige nicht der Wahrheit entsprach, weshalb nun wegen Falscher Verdächtigung und dem Vortäuschen einer Straftat gegen ihn ermittelt wird.

Friedberg: Zu viel Alkohol war vermutlich im Spiel, als sich zwei Männer (30 und 36 Jahre alt) gestern Abend auf dem Konrad-Adenauer-Platz in die Haare bekamen. Warum das vorangegangene gemeinsame Trinken ausartete, ist nicht bekannt. Eine kleine Schlägerei und schließlich auch das Treten gegen ein geparktes Auto und dessen Beschädigung folgten.

Friedberg: In einem Verwaltungsgebäude in der Schulze-Delitzsch-Straße war gestern ein 45-jähriger Wölfersheimer nicht mit einer Nachricht einverstanden, die ihm eine Sachbearbeiterin im Gespräch übermittelte. Gegen 09 Uhr rastete er daher aus, schrie herum und warf in seinem Wutanfall eine Tasse und eine Schale gegen die Wand und den Aktenschrank. Ein weiterer Mitarbeiter kam zu Hilfe und verwies den 45-Jährigen des Gebäudes. Die Sachbearbeiterin blieb unverletzt.

Hab ich was verloren?

Bad Nauheim: Schnell loswerden wollte ein 22-jähriger Friedberger sein Eigentum heute Nacht, als er in der Frankfurter Straße die Polizei erblickte. Ein kleines mitgeführtes Tütchen warf er gegen 00.30 Uhr unter einen geparkten PKW. (Ob er dabei auch La Paloma pfiff, um möglichst unauffällig zu wirken, ist dabei nicht bekannt...) Mit diesem durchaus üblichen "das hab ich doch nicht verloren", konnte der Friedberger die Beamten jedoch nicht täuschen. Es handelte sich um eine geringe Menge Marihuana, wegen der der 22-Jährige sich nun strafrechtlich verantworten muss. Los ist er das Betäubungsmittel selbstverständlich nun auch.

Handy an Bushaltestelle gestohlen

Bad Vilbel: In seiner Trainingstasche hatte ein 26-jähriger Vilbeler sein I-Phone, welches ihm gestern Nachmittag an einer Bushaltestelle im Iglauer Weg vermutlich gestohlen wurde. Gegen 14.20 Uhr wartete der Vilbeler dort. Dabei fielen ihm zwei Männer auf, die sich verdächtig verhielten. Beide werden als 20 bis 30 Jahre, mit dunklen Haaren und südländischem Aussehen beschrieben. Beide trugen ein T-Shirt. Einer dazu eine kurze Hose, der andere eine blaue Jeans. Ob die Männer etwas mit dem Verschwinden des Handys zu tun haben, ist unklar. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Bilder gestohlen

Bad Vilbel: In ein Einfamilienhaus in der Alten Frankfurter Straße (im Bereich der 100er Hausnummern) verschafften sich Einbrecher am gestrigen Mittwoch gewaltsam Zutritt. Sie hebelten die Balkontür auf und ließen zwei Wandbilder und Modeschmuck aus dem Anwesen mitgehen. Der entstandene Schaden an der Tür liegt dabei mit etwa 1400 Euro deutlich über dem Wert der Beute mit etwa 300 Euro. Hinweise auf die Täter, die zwischen 12.30 und 16.30 Uhr am Werk waren, erbittet die Polizeistation in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Weg ist der Fernseher - und das Geld

Bad Vilbel: Zwei Männer holten am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, in der Siesmayerstraße einen Fernseher ab. Die in dem Haus wohnende Bad Vilbelerin hatte da auch noch nichts dagegen. Über die Kleinanzeigen eines Internet-Auktionshauses hatte sie das Gerät zum Verkauf eingestellt und sich gefreut, dass ihr das Geld per Paypal gutgeschrieben und die vermeintlichen Käufer schon kurz darauf den Fernseher abgeholt hatten. Bis nur eine halbe Stunde nach der Abholung die E-Mail einer Paypal-Nutzerin bei ihr eintraf, die sich wunderte, dass von ihrem Konto unrechtmäßigerweise Geld abgebucht wurde.

25 bis 30 Jahre alt, 1.75. bis 1.80 m groß und schlank waren die beiden Männer, die mit leicht osteuropäischem Akzent sprachen und sich damit als vermeintliche Betrüger herausstellten. Einer von ihnen hatte blonde mittellange Haare, der andere kurze hellbraune Haare. Nett waren die Männer gegenüber der Vilbelerin, sie hätte ihnen nicht zugetraut, dass sie etwas Böses im Schilde führten.

Doch sie oder Komplizen hatten auf unbekannte Weise die PayPal-Daten einer Nutzerin abgefangen und von ihrem Konto das Geld für den Fernseher an die Vilbelerin überwiesen. Die andere PayPal Nutzerin wird ihr Geld zurückfordern können, so dass die Vilbelerin auf dem Verlust sitzen bleibt. Kein Fernseher mehr und kein Geld. Ein Schaden von 270 Euro.

Die Masche ist nicht neu. Erfolgt eine Abholung der verkauften Artikel und kein Versand, dann gibt es kaum eine Möglichkeit den Tätern auf die Spur zu kommen.

Bei direkter Abholung der gewünschten Artikel sollten Verkäufer daher am sichersten eine Barzahlung verlangen.

Zeugen, die Hinweise auf die beiden Männer am gestrigen Abend in der Siesmayerstraße geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06101-5460-0, in Verbindung zu setzen. Vor allem erhoffen sich die Beamten Hinweise auf das von ihnen genutzte Fahrzeug, welches sie schlauer Weise nicht direkt vorm Haus der Fernseh-Verkäuferin geparkt hatten.

"Ich geh mit einem Verkehrsschild..."

Butzbach: Ganz eilig etwas loswerden, wollte ein 21-jähriger Butzbacher heute Morgen. Gegen 06.30 Uhr fuhr eine Streife in Butzbach an ihm und seinem Begleiter vorbei. Als der 21-Jährige den Streifenwagen erblickte warf er das vorher noch umher getragene Verkehrsschild ganz schnell in den Straßengraben. Die Beamten kontrollierten ihn trotzdem und stellten fest, dass das Schild vermutlich von einer nahegelegenen Baustelle stammte und nicht ganz rechtmäßig dort ausgeliehen wurde.

Stoßstange beschädigt

Echzell: Auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes Am Mühlbach hatte eine Wölfersheimerin gestern, zwischen 18 und 18.40 Uhr, ihren silberfarbenen Toyota Yaris abgestellt. In dieser Zeit beschädigte ein noch unbekannter Parkplatznutzer die Stoßstange des PKW. Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Motorradfahrer verletzt

Kefenrod: Ein 59-jähriger Motorradfahrer aus Gedern verletzte sich heute bei einem Unfall im Alter Weg schwer. Gegen 06.10 Uhr übersah eine 42-jährige Kefenröderin vermutlich den Zweiradfahrer, als sie aus einer Hofeinfahrt langsam in die Straße einfuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Vom Bagger gefallen

Nidda: Schwere Verletzungen zog sich ein 47-Jähriger aus Nidda gestern Abend gegen 19.40 Uhr in Ober-Schmitten zu. Auf dem Gelände einer Baufirma wollte er einen Mini-Bagger Probe fahren. Als der 47-Jährige wieder aus dem mit laufendem Motor abgestelltem Bagger ausstieg, kam er zu Fall. Dabei setze sich der Mini-Bagger in Bewegung und verletze den Fahrer am Bein. Mit schweren Verletzungen brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus.

Drogen gefunden

Ortenberg: Eine kleine Menge Marihuana fanden Beamte der Polizeistation Büdingen gestern, gegen 16.30 Uhr in den Taschen eines 20-jährigen Ortenbergers. In der Rotlippstraße kontrollierten die Beamten den Mann und seine Begleiter, wobei einer von ihnen beim Anblick der Polizei sofort die Flucht ergriff. Er wird wohl gewusst haben warum. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Die Drogen wurden sichergestellt.

Unfallflucht

Rosbach: Zwischen 06.45 und 12.30 Uhr parkte gestern eine Butzbacherin ihren schwarzen Kia Ceed in der Rodheimer Straße in Nieder-Rosbach. Ein Unbekannter streifte mit seinem Fahrzeug beim Vorbeifahren den Außenspiegel, welcher beschädigt wurde. Da der Schadensverursache flüchtete, bittet nun die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise auf ihn.

Vier Autos in Auffahrunfall verwickelt

Rosbach: Auf der Kreisstraße 11 von Rodheim in Richtung Bundesstraße 455 bei Ober-Rosbach waren vier Verkehrsteilnehmer heute Morgen, gegen 06.50 Uhr, unterwegs, als sie in einen Unfall verwickelt wurden. Vermutlich fuhr ein 34-jähriger Friedberger mit seinem Golf auf einen vor ihm haltenden Mercedes auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen Renault geschoben wurde. Auch ein 45-jähriger Niddataler konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit seinem Golf gegen den Golf des Friedbergers. Verletzt wurde bei den Zusammenstößen glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Die beiden Golf mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: