Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Pressemeldung vom 21. Juni 2016 Tatverdächtiger begeht Suizid

Friedberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger Tel. (06 41) 9 34 - 3215, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle Friedberg, Grüner Weg 3, D-61169 Friedberg Telefon: (06031) 601 (0) - 150 Fax: (06031) 601 - 151, E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de

Pressemeldung vom 21. Juni 2016

Tatverdächtiger begeht Suizid

Gießen/Butzbach: Wie bereits berichtet, kam es am 08.04.2016 in Butzbach zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil einer 43 Jahre alten Frau aus Bad Nauheim. Am 02.06.2016 erließ das Amtsgericht Friedberg Haftbefehl gegen einen 50 jährigen Mann aus Butzbach wegen des dringenden Verdachts des Mordes.

Im Folgenden wurde der Beschuldigte, der sich bislang kooperativ und geständig gezeigt hatte, der JVA Gießen zugeführt.

Im dortigen Haftraum beging er am Abend des 18.06.2016 Suizid. Sämtliche Rettungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Ein Abschiedsbrief wurde aufgefunden.

Weitere Presseauskünfte behält sich die Staatsanwaltschaft Gießen (Tel. 0641-934-3215 o. 3413) vor.

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: