Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Zwei Unfälle auf B457 bei Büdingen ++ aus Altkleidercontainer bedient ++ Florstädter betrunken ++ Drogen sichergestellt ++ Autobahngold? ++ Schmiererei an Schule ++ u.a.

Friedberg (ots) - Leitpfosten umgefahren

Bad Nauheim: Ein 81-jähriger Bad Nauheimer kam am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, vermutlich aufgrund eines Reifenschadens mit seinem VW auf der Bundesstraße 3 bei Bad Nauheim von der Fahrbahn ab. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro an dem PKW. Mehrere Leitpfosten, die dabei umgefahren wurden, konnten ohne erkennbaren Schaden wieder aufgestellt werden.

Spiegel abgefahren

Bad Vilbel: Ganz offenbar ohne den erforderlichen Seitenabstand einzuhalten, fuhr ein Verkehrsteilnehmer am Wochenende in der Friedrich-Ebert-Straße an einem roten VW Golf vorbei, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Dabei streifte er den Außenspiegel des Golf, an welchem ein Schaden von 250 Euro entstand. Ein solches Missgeschick kann jedem Verkehrsteilnehmer passieren, sich danach aber einfach aus dem Staub zu machen, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen stellt eine Straftat dar. Wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt daher nun die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, und bittet um Hinweise auf den Schadensverursacher. Wer zwischen 20 Uhr am Sonntagabend und 06 Uhr am Montagmorgen entsprechende Beobachtungen machte, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Windschutzscheibe kaputt gesprengt?

Bad Vilbel: Die Windschutzscheibe eines weißen Opel Adam muss erneuert werden, nachdem Unbekannte sie zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 09.30 Uhr, in der Danziger Straße beschädigten. Vermutlich brachten die Täter eine mit Schrauben und einem Böller gefüllte Pappschachtel an der Frontscheibe an, die bei der Explosion des Feuerwerkskörpers die Scheibe zu Bruch brachte. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

Zwei Unfälle auf der B 457 - Fahrerin aus Gründau schwer verletzt

Büdingen: Ein 74-jähriger Büdinger wendete am gestrigen Montag auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 457 zwischen Büdingen-Lohrbach und Mittel-Gründau seinen VW. Als er gegen 11.30 Uhr wieder auf die Bundesstraße in Richtung Gründau auffuhr achtete er vermutlich nicht auf den fließenden Verkehr und übersah den Audi einer 54-Jährigen aus Gründau. Die Audifahrerin konnte dem VW nicht mehr ausweichen und fuhr frontal gegen die Fahrerseite des Büdinger. Dabei verletzte sich die Gründauerin schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Büdinger blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten mit erheblichen Schäden abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 16.000 Euro.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu einem Rückstau auf der B 457. Gegen 12.30 Uhr bemerkte ein 45-jähriger Büdinger den Stau vor sich offenbar zu spät. Mit seinem VW-Bus fuhr er bei Vonhausen auf einen BMW auf und schob diesen auf einen VW Polo. Alle drei Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt.

Aus Altkleidercontainer bedient

Butzbach: Ein Zeuge informierte heute Nacht die Polizei in Butzbach, nachdem er zwei Männer in der Mozartstraße beobachtet hatte, die sich an einem Altkleidercontainer zu schaffen gemacht hatten. Nachdem die beiden Verdächtigen zunächst das Weite suchen konnten, gelang es den Beamten der Polizeistation Butzbach wenig später andernorts die mutmaßlichen Tatverdächtigen aufzuspüren. Mit vier Altkleidersäcken und einem Staubsauger beladen befanden sie sich in der Nähe der B3. Die 32- und 35-jährigen Männer aus Rumänien wurden vorübergehend festgenommen, kamen aber im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen - ohne ihre Beute - wieder auf freien Fuß.

Falsche Kennzeichen

Butzbach: An der Prinzenmauer kontrollierten Beamte der Polizeistation Butzbach am Montagabend, gegen 18.25 Uhr, einen 22-jährigen Butzbacher mit seinem Motorroller. Anschließend musste er sein Zweirad nach Hause schieben, da für den Roller kein gültiger Versicherungsschutz vorlag. An dem Zweirad hatte der Butzbacher Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2012 angebracht. Nun wird gegen ihn wegen Kennzeichenmissbrauch und den Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Florstädter betrunken

Echzell: In der Kronstraße in Bingenheim zeigten sich am heutigen frühen Morgen vermutlich die Auswirkungen des Alkoholkonsums eines 20-jährigen Florstädters. Deutlich über zwei Promille zeigte der Atemalkoholtest bei ihm an, den die Polizei bei ihm durchführte. Gegen 02.20 Uhr hatte der Fahrer eines Opel in einer Rechtskurve in der Kronstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der PKW prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Audi, der durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Mauer geschoben wurde. Der Florstädter blieb bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 9000 Euro. Erst nach einer erfolgten Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins durfte der 20-Jährige ohne seinen PKW den Heimweg antreten.

Drogen und Messer sichergestellt

Friedberg: In der Burg mussten drei junge Männer am Montagabend, gegen 20.50 Uhr, ihre Taschen bei einer Kontrolle durch die Polizei ausleeren. Einen Teil des Inhalts durften sie nicht wieder einstecken, da es sich um verbotene Substanzen nach dem Betäubungsmittelgesetz handelte. Eine geringe Menge Pep und Marihuana fand sich bei einem 17-Jährigen, etwas Amphetamine bei seinem 15-jährigen Begleiter und ein Joint und ein Einhandmesser bei einem 21-Jährigen. Die Drogen und das Messer wurden sichergestellt. Gegen die drei Friedberger wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz ermittelt.

Fahrräder am Bahnhof gestohlen

Friedberg: Mit einem Bügelschloss gesichert stellte ein Friedberger am Samstagnachmittag, gegen 14 Uhr, sein weißes Lotus Mountainbike ab. Als er am Sonntag, gegen 16 Uhr, zu den Fahrradständern am Bahngleis zurückkehrte, war das Zweirad verschwunden. Ähnlich erging es der Eigentümerin eines grauen Bulls Mountainbike. Fast das komplette Fahrrad entwendete ein Dieb am Montag, zwischen 08.25 und 19.15 Uhr, am Bahnhof. Zurück ließ er das Vorderrad, welches mit einem Schloss am Fahrradständer angeschlossen war. Hinweise auf die Diebe und den Verbleib der Fahrräder erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Ölwanne aufgerissen

Nidda: Mit seiner Zugmaschine und einem Anhänger kam ein 45-Jähriger aus Schotten am Montagmittag in der Krötenburgstraße aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Gegen 12.45 Uhr fuhr er mit seiner Zugmaschine dabei über eine Straßenlaterne und kam schließlich auf einem Schotterparkplatz zum Stehen. Bei der Überfahrt der Laterne riss die Ölwanne des Fahrzeuges auf. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um das auslaufende Öl zu binden. Die Zugmaschine musste schließlich von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Schmiererei an Schule

Nidda: Drei Wände einer Schule Am Heiligen Kreuz beschmierten Unbekannte am Wochenende mit Farbe. Zwischen Freitagabend und Montagmorgen entstand dabei ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Autobahngold?

Nidda/ Hirzenhain: Die Insassen eines in Bulgarien zugelassenen PKW rechneten gestern Abend, gegen 17.40 Uhr, vermutlich nicht mit einer Kontrolle, als sie an der Landstraße 3185 versuchten Autofahrer anzuhalten. Mit einem blauen Renault Megane standen sie an einem Feldweg, als ein Polizist in seiner Freizeit auf ihr Gebären aufmerksam wurde. In der Kenntnis über regelmäßig so beginnende Betrügereien versetze sich der Beamte in den Dienst und wollte die Personen kontrollieren. Diese witterten offenbar sofort das "drohende" Unheil, setzten sich in ihren PKW und flüchteten eiligst in Richtung Hirzenhain. Dort konnten sie gestoppt und kontrolliert werden. Die Polizei ermittelte gegen die vier Insassen bereits mehrfach aufgrund verschiedener Betrugsdelikte. Vermutlich versuchten sie auch gestern ihr Glück bei vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern mit der Masche des "Autobahngoldes". Unter Vortäuschung einer Notsituation (Benzin ausgegangen, Panne am PKW, etc.) halten sie vorbeifahrende Fahrzeuge an und bitten um Bargeld. Im Tausch für das Geld überlassen sie den Verkehrsteilnehmern angeblichen Goldschmuck. Erst später stellen die Betroffenen dann fest, dass der Schmuck nicht echt ist, sondern vielmehr so wertlos, dass er aus einem Kaugummiautomaten stammen könnte.

Einbruch in Gemeindeverwaltung

Ober-Mörlen: Ein Loch in die Scheibe eines Fensters der Gemeindeverwaltung in der Frankfurter Straße schlug ein Unbekannter am Wochenende. Zwischen 22 Uhr am Freitag und 07.30 Uhr am Montag gelang es dem Täter dadurch das Fenster zu öffnen und in die Räumlichkeiten einzusteigen. Hinweise auf Diebesgut gibt es bislang nicht. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0.

BMW angefahren und abgehauen

Ober-Mörlen: Einen Schaden von etwa 900 Euro verursachte ein Unbekannter am Montag, zwischen 12.15 und 16.15 Uhr, an einem blauen 3er BMW. Am Fallgarten in Langehain stand das Fahrzeug in diesem Zeitraum. Hinweise auf den flüchtenden Unfallverursacher erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: