Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Pressemeldung vom 14.01.2016:

POL-FB: Pressemeldung vom 14.01.2016:
Bilder der Plantage

Friedberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger, Tel. (06 41) 9 34 - 3215, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle Friedberg, Grüner Weg 3, D-61169 Friedberg Telefon: (06031) 601 (0) - 150 Fax: (06031) 601 - 151, E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecherin Sylvia Frech

Pressemeldung vom 14. Januar 2016

Indoorplantage entdeckt - Verdächtiger in Haft

Friedberg: In Untersuchungshaft befindet sich inzwischen ein 39-jähriger Bad Nauheimer, der am vergangenen Dienstag wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge festgenommen wurde.

Eine sogenannte Indoorplantage lösten Beamte der Kriminalpolizei Wetterau am Dienstag in einem Haus in einem Ortsteil von Friedberg auf. Die rund 200 Quadratmeter des Hauses hatte ein 39-jähriger Mann aus Bad Nauheim genutzt, um Cannabispflanzen anzubauen.

Verschiedene Hinweise führten die Strafverfolgungsbehörden auf die Spur des Verdächtigen. Nach aufwändigen technischen Ermittlungen und Observationsmaßnahmen gelang es am Abend des 12. Januar den mutmaßlichen Betreiber der Plantage und seine ebenfalls aus Bad Nauheim stammende Lebensgefährtin (28 Jahre) festzunehmen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand mietete der 39-Jährige vor etwas mehr als einem Jahr das Haus an und verkaufte die dort gewonnene Ernte (Marihuana), um seinen Lebensunterhalt davon zu bestreiten. Es ist nicht das erste Mal, dass der Mann durch den Handel mit Betäubungsmitteln auffiel.

Auch weil der 39-Jährige sich noch unter Bewährung aus vorhergehenden Straftaten befand, ordnete ein Gericht am gestrigen Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen die Untersuchungshaft an.

Die Lebensgefährtin des Mannes wurde am Dienstagabend ebenfalls festgenommen. Sie wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen jedoch wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Mit Unterstützung der Tatortgruppe des Hessischen Landeskriminalamtes und der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim erfolgte am gestrigen Mittwoch die Spurensicherung und Räumung des Tatobjekts. Zwei LKW mit verschiedenstem Aufzucht- und Ernteequipment konnten sichergestellt werden. Darunter befanden sich etwa 450 Cannabis-Pflanzen verschiedener Wuchsgrößen, rund 4000 Liter Pflanzenerde, diverses technisches Material, mehrere hundert Pflanzkübel und über 13 Kilogramm zum Trocknen bereitgelegtes Marihuana.

Rückfragen richten sie bitte an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Gießen, Herrn StA Thomas Hauburger, Tel. 0641-934-3215.

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: