Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Pressemeldung vom 23.12.2014:

Friedberg (ots) - Butzbach - Friedberg - Rosbach - Friedrichsdorf: Verfolgungsfahrt auf der A 5 - Streifenwagen gerammt - Polizei sucht weitere Zeugen

Mit mehreren Streifenwagen wurde ein PKW am Donnerstag, zwischen 21.20 und 21.50 Uhr, auf der A 5 zwischen dem Gambacher und dem Bad Homburger Kreuz verfolgt. Im Bereich des Bad Homburger Kreuzes gelang es, den PKW zu stoppen. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Ein Funkwagen wurde beschädigt.

Das auffällige Fahrzeug der Marke General Motors, Typ Caprice, fiel mehreren Zeugen bereits gegen 21.20 Uhr, im Bereich des Gambacher Kreuzes an der A 45 auf. Anschließend fuhr der PKW auf die A 5 in Richtung Frankfurt. Auch dort soll das Auto immer wieder in "Schlangenlinien" über mehrere Fahrstreifen unterwegs gewesen sein und dabei andere Fahrzeuge und deren Insassen gefährdet haben.

In Höhe der Raststätte Wetterau versuchte ein Streifenwagen vergeblich, den grauen PKW zu stoppen. Auch danach gelang es zunächst nicht, den PKW anzuhalten. In Höhe des Bad Homburger Kreuzes wurde das Fahrzeug mit mehreren Streifenwagen heruntergebremst und angehalten. Dabei rammte der PKW amerikanischen Typs noch einen Streifenwagen. Am Steuer der Limousine befand sich eine 19 - Jährige aus Gießen. Bei dem Unfall wurde sowohl der PKW der Gießenerin als auch der Streifenwagen beschädigt. Der Sachschaden liegt bei zusammen etwa 1.000 Euro. Der Fahrer des Streifenwagens wurde leicht verletzt.

Bei den ersten Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der PKW, mit dem die Gießenerin unterwegs war, unmittelbar zuvor in Gießen gestohlen wurde. Die 19 - Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Zuvor hatte sich bei verschiedenen Tests herausgestellt, dass sie vermutlich nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand. Der PKW wurde sichergestellt.

Aufgrund bisheriger Erkenntnisse dürfte es am Dienstagabend, zwischen 21.20 und 21.50 Uhr, entlang der A 5 zwischen dem Gambacher und dem Bad Homburger Kreuz zu mehreren Gefährdungen durch die auffällige graue Limousine der Marke General Motors gekommen sein.

Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen unter der Rufnummer 06033 - 9930 zu melden.

Jörg Reinemer Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43647 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: