Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Pressemeldungen vom 18.03.2014:

Friedberg (ots) - Friedberg: Kleidercontainer in Brand gesetzt

In der Alte Bahnhofstraße brannte am Montag, zwischen 21.00 und 22.00 Uhr, ein Kleidercontainer erheblich aus. Offensichtlich hatten Unbekannte den gut gefüllten Container angezündet. Der Schaden dürfte bei etwa 1.000 Euro liegen. Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 - 6010.

Friedberg: Scheibe eingeschlagen

Am Montag, zwischen 18.30 und 22.15 Uhr, haben Unbekannte die Heckscheibe eines PKW in der Straße "An den 24 Hallen" eingeschlagen. Aus dem Innenraum holten sich die Langfinger dann einen Werkzeugkoffer. Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 - 6010.

Ober - Mörlen: Tankbetrüger mit schwedischem Kennzeichen gesucht

Einen Tankbetrüger, der in den letzten Wochen an mehreren Tankstellen in Mittelhessen und im Rhein - Main - Gebiet unterwegs war, sucht derzeit die Polizeiautobahnstation in Mittelhessen. Zuletzt hatte der Mann am Sonntag, 09.03.2014, gegen 14.10 Uhr, an der Raststätte Wetterau Ost Super Kraftstoff für etwa 86 Euro getankt, um dann einfach davon zu fahren. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der Unbekannte bislang offensichtlich für eine ganze Serie von Tankbetrügen verantwortlich ist. Der Benzindieb benutzt dabei einen schwarzen Kombi der Marke Mitsubishi, Typ Galant. An dem PKW befanden sich bislang schwedische Kennzeichen. Der Mann soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 175 bis 180 cm groß sein. Er soll einen dunklen Teint und schwarze Haare haben. Bekleidet war er offenbar mit einem schwarzen Polo - Shirt und einer schwarzen Baseballmütze. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation Mittelhessen in Butzbach, Telefon 06033 - 9930.

Ober - Mörlen: Diesel geklaut

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte von einem LKW, der auf dem Parkplatz der Raststätte Wetterau West stand, etwa 400 Liter Diesel entwendet. Die Unbekannten hatten offensichtlich das Schloss des Tankdeckels aufgebrochen und die teure Flüssigkeit abgezapft. Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 - 6010.

Rosbach: Werkzeuge entwendet

Mehrere Werkzeuge haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in der Holzhäuser Straße in Rodheim aus einem LKW entwendet. Die Unbekannten hatten das Fahrzeug aufgebrochen und den Kleinlaster geöffnet. Aus dem Innenraum holten sich die Langfinger unter anderem einen Bohrhammer und einen Fräsbohrer im Wert von zusammen etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 - 6010.

Bad Vilbel: Geschlagen und gewehrt

Erheblich gewehrt hat sich offensichtlich eine 24 - Jährige am Montag, gegen 18.00 Uhr, in der Friedberger Straße in Bad Vilbel gegen eine bevorstehende Festnahme. Die polizeibekannte Frau aus dem Landkreis Offenbach hatte in einem Lebensmittelmarkt vermutlich Sachen im Wert von etwa 30 Euro mitgehen lassen. Einem Zeugen, dem der Diebstahl der Lebensmittel aufgefallen war, versuchte die Frau vor dem Geschäft aufzuhalten. Unvermittelt schlug die 24 - Jährige offenbar um sich und traf den Zeugen dabei mehrmals im Gesicht. Auch als unmittelbar darauf die verständigte Streife eintraf, beruhigte sie sich nicht. Sie beleidigte die Beamten mehrfach und trat nach den Polizisten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,8 Promille. Die Frau wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Vilbel, Tel. 06101 - 54600.

Bad Vilbel: Wieder mehrere Enkeltrickversuche

Mit dem Satz "Omi, ich bin es, erkennst du mich nicht" hat ein Enkeltrickanrufer am Montagnachmittag in Gronau versucht, eine 74 - Jährige zu betrügen. Glücklicherweise durchblickte die Bad Vilbelerin gleich zu Beginn die kriminelle Absicht des Anrufers. Sie sagte dem Unbekannten, dass sie keine Enkel habe und legte auf. Wenig später wurde die Polizei verständigt. Ähnlich gut reagiert hat eine 86 - Jährige, welche wenige Minuten später von einer Frau angerufen wurde, die sich als ihre Nichte ausgab. Die Frau teilte mit, dass sie für einen Notar dringend 25.000 Euro benötigen würde. Auch in diesem Fall wurde die kriminelle Anruferin abgewimmelt und kurz darauf die Polizei verständigt. Diese beiden Fälle und auch die anderen Anrufe, die vermehrt in den letzten Tagen im Raum Karben und Bad Vilbel eingingen, zeigen deutlich auf, dass die Betrüger trotz des geringen Erfolges nicht aufgeben. Die Polizei warnt daher vor den betrügerischen Anrufen. Die zuständige Kriminalpolizei warnt vor solchen Anrufern und gibt folgende Tipps: a) Reagieren Sie mit Misstrauen, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben. b) Stellen Sie gezielte Fragen an den Anrufer, die auch nur der "richtige" Anrufer Ihnen beantworten kann. c) Verständigen Sie andere Familienangehörige und schildern Ihnen den Anruf. d) Rufen Sie nicht die vom angeblichen Verwandten mitgeteilte Rufnummer zurück. e) Fremden, die als Vertrauenspersonen angeblicher Verwandter kommen, niemals Geld aushändigen. f) Anzeigen erstatten und Polizei verständigen, auch wenn man schon auf den Enkeltrick hereingefallen ist. Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 - 6010.

Karben: Diebstahl aus Obstanlage

Aus einer gemeinschaftlichen Obstanlage, die sich in Klein - Karben in der Nähe der Büdesheimer Straße befindet, haben Unbekannte zwischen Donnerstag und Sonntag mehrere Zubehörteile eines Kraftfahrzeuges entwendet. Die Unbekannten stiegen dazu offensichtlich über einen Zaun. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Vilbel, Tel. 06101 - 54600.

Nidda: Mischholz mitgenommen

Knapp zwei Meter Mischholz und eine Gasflasche haben Diebe zwischen Samstag und Montag aus einem Gartengrundstück bei Ulfa mitgehen lassen. Der Wert der Sachen liegt bei etwa 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Büdingen, Tel. 06042 - 96480.

Ranstadt: Ungebremst auf den Vordermann gefahren - Fahrer unter Drogen

Ein Schaden von etwa 33.000 Euro entstand bei einem Unfall am Montag, gegen 12.00 Uhr, auf der A 45 zwischen Wölfersheim und Florstadt. Offenbar war ein 48 - Jähriger aus Frankfurt mit seinem VW Phaeton ungebremst auf den PKW eines 49 - Jährigen aus Mainhausen gefahren. Beide waren in Richtung Hanau auf der rechten von zwei Fahrspuren unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Durch den Aufprall wurde der VW Golf des Mainhauseners nach rechts katapultiert und mehrfach gegen die Leitplanke geschleudert. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Bei dem Unfall wurde der 49 - Jährige leicht verletzt. Bei dem Frankfurter ergab sich der Verdacht darauf, dass der Frankfurter unter Drogeneinfluss unterwegs war. Ein erster Test bestätigte diese Annahme. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation Mittelhessen in Butzbach, Telefon 06033 - 9930.

Jörg Reinemer Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43647 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: