Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

POL-HBPP: Gewässerverunreinigung durch Tankmotorschiff auf dem Rhein

Gernsheim (ots) - Ein zu Berg auf dem Rhein fahrendes Tankmotorschiff (TMS) meldete am Sonntag, den 30.11.14, um 08:11 Uhr über Funk eine Gewässerverunreinigung (GVU) bei Rhein-Km 478. Durch den Polizeihubschrauber konnte eine zerfahrene Ausbreitung der Verunreinigung bis Rhein-km 482 festgestellt werden. Bei der weiteren Absuche wurde bei Rhein-km 465 ein zu Berg fahrendes Niederländisches TMS festgestellt, welches als Verursacher in Betracht kam. Das Schiff wurde angewiesen den Gernsheimer Hafen anzufahren. Bei einer durchgeführten Durchsuchung auf dem Schiff wurde im Vorschiff festgestellt, dass aus dem steuerbordseitigen Entlüftungsstutzen des Bunkertanks Dieselkraftstoff ausgetreten war und nach außenbords gelangte. Ein weiterer Austritt von Dieselkraftstoff wurde durch die Schiffsbesatzung unterbunden. Die ausgetretene Menge wurde auf weniger als 50 Liter geschätzt. Aufgrund der monomolekularen Schichtdicke und der bereits zerfahrenen Struktur des ausgetretenen Produktes wurden Bergungsmaßnahmen als nicht Erfolg versprechend angesehen.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wasserschutzpolizeiabteilung
Rheinstraße 30
64579 Gernsheim
Pressestelle

Telefon: 06258/93400
Fax: 06258/934016

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Das könnte Sie auch interessieren: