Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Starke Polizeipräsenz in der Innenstadt, Wiesbaden, 16.06.2017 bis 18.06.2017

(ho)Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Stadtpolizei, Personenkontrollen in der Innenstadt durchgeführt. Ziel der Kontrollen, mit ca. 60 Beamtinnen und Beamten war es, potentielle Straftäter zu verunsichern sowie bevorstehende Störungen frühzeitig zu erkennen und zu unterbinden, insbesondere nach dem Tötungsdelikt vom vergangenen Wochenende. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräften in zwei Nächten über 240 Personen und sprachen mehrere Platzverweise aus. Bei Durchsuchungen fanden die Polizisten erfreulicherweise jedoch nur ein einziges Messer und ein Pfefferspray. Zwei kontrollierte Personen wurden per Haftbefehl gesucht und festgenommen. Gegen zwei weitere 18-Jährige wurde nach einer Kontrolle am "Warmen Damm" ein Strafverfahren wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Einer der tatverdächtigen jungen Männer hatte mehrere Tütchen Marihuana in seiner Hose stecken. Darüber hinaus kam es bei den Kontrollen zu vereinzelten Widerstandshandlungen, aufgrund derer zwei Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet wurden. Am Samstagabend, gegen 21.10 Uhr, kontrollierten mehrere Beamte im Bereich des "Warmen Dammes" eine größere Personengruppe. Den Schilderungen der Einsatzkräfte zufolge, verweigerte dabei ein 19-Jähriger die Angaben zu seiner Person. Schließlich schlug und trat er auf die Polizisten ein, wobei jedoch niemand ernsthaft verletzt wurde. Dem 19-Jährigen wurden schließlich Handfesseln angelegt und die Personalien auf dem Revier festgestellt. Gegen 00.10 Uhr wurden Polizeibeamte aufgrund von Pöbeleien mehrerer Personen in den Bereich der Gartenfeldstraße gerufen. In diesem Zusammenhang sollte auch ein 21-Jähriger und sein Begleiter überprüft werden. Auch in diesem Fall schilderten die Beamten, dass sich der Mann der Maßnahme widersetzte und einen Beamten tätlich angriff. Der stark alkoholisierte Mann wurde schließlich festgenommen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

2. Ins Gesicht geschlagen, Mainz-Kastel, Bereich Reduit, 17.06.2017, gg. 01.10 Uhr

(ho)Ein 19-jähriger Wiesbadener ist am frühen Samstagmorgen von einem Unbekannten ins Gesicht geschlagen und dabei verletzt worden. Der Geschädigte hielt sich mit einer Bekannten unter der Theodor-Heuss-Brücke auf, als die beiden von zwei jungen Männern und zwei jungen Frauen angesprochen wurden. Plötzlich habe einer der Männer dem 19-Jährigen unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Daraufhin ergriff der Geschädigte mit seiner Bekannten die Flucht. Der Schläger wurde als ca. 18 bis 21 Jahre alt, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß, mit schwarzen Haaren, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose beschrieben. Hinweise nimmt das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 entgegen.

3. Zigaretten gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Straße der Republik, 16.06.2017, gg. 04.00 Uhr

(ho)Auf die Zigaretten in einem Kiosk hatten es Unbekannte am frühen Freitagmorgen abgesehen. Die Täter verschafften sich zunächst Zugang zu dem Mehrfamilienhaus, in dem sich der Kiosk befindet. Dort durchbrachen sie die Wand und gelangten so in die Räumlichkeiten des Kiosks. Mit Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro ergriffen die Einbrecher schließlich die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Einbrecher in der Wohnung, Wiesbaden, Olof-Palme-Straße, 17.06.2017, gg. 00.20 Uhr

(ho)Mit einem Riesenschreck kamen in der Nacht zum Samstag ein Frau und ihre beiden Kinder davon. Die Drei lagen gemeinsam im Bett im Schlafzimmer, als die Mutter auf Einbruchsgeräusche aufmerksam wurde. Durch die aufgebrochene Terrassentür hatte sich ein Unbekannter Zugang zu der Wohnung verschafft und suchte dort offenbar nach Wertsachen. Als er mit seiner Taschenlampe ins Schlafzimmer leuchtete, stellte die Frau sich schlafend, worauf der Täter aus der Wohnung flüchtete. Offenbar hat er zu diesem Zeitpunkt erst bemerkt, dass sich noch jemand in der Wohnung befindet. Ob etwas gestohlen wurde steht derzeit noch nicht fest. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Navigationsgerät ausgebaut, Wiesbaden-Igstadt, Am Wasserturm, festgestellt am 19.06.2017

(ho)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte das fest eingebaute Navigationsgerät aus einem geparkten Fahrzeug ausgebaut und entwendet. Der betroffene Wagen war in der Straße Am Wasserturm in Igstadt abgestellt. Wie die Täter in das Fahrzeug gelangt sind, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

6. Reifenstecher unterwegs, Mainz-Kastel, Ludwig-Wolker-Straße, 17.06. bis 18.06.2017

(ho)Unbekannte haben an einem geparkten Wohnmobil gleich zwei Reifen platt gestochen und dadurch einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Das Fahrzeug war in der Ludwig-Wolker-Straße vor einem Wohnhaus abgestellt. Hinweisgeber wenden sich bitte an das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 21-Jähriger zusammengeschlagen und schwer verletzt, Taunusstein, Wehen, Erlenmeyerstraße, 17.06.2017, 02.10 Uhr,

(pl)Ein 21-jähriger Mann wurde in der Nacht zum Samstag in der Erlenmeyerstraße in Taunusstein-Wehen von drei 22, 23 und 24 Jahre alten Männern zusammengeschlagen und so schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Nach Angaben des 21-Jährigen wollte er gegen 02.10 Uhr in der Erlenmeyerstraße aus dem Auto eines Bekannten steigen, als plötzlich die drei Angreifer an das Auto herantraten und ihn attackierten. Das Trio soll den Geschädigten zu Boden geschlagen und anschließend am Boden liegend getreten haben. Nach dem Angriff sollen die Täter auch den Bekannten des Geschädigten für kurze Zeit attackiert haben und anschließend mit einem schwarzen Mercedes in eine unbekannte Richtung davon gefahren sein. Der verletzte 21-Jährige wurde von seinem Bekannten in ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde und später die Polizei informierte. Die drei Angreifer waren dem Geschädigten bekannt. Die Bad Schwalbacher Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Auseinandersetzung aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

2. Magic Bike in Rüdesheim, Rüdesheim, 15.06.2017 bis 18.06.2017,

(pl)Die viertägige Magic Bike Veranstaltung hat im Verlauf des verlängerten Wochenendes rund 35.000 Gäste, Besucher und Biker nach Rüdesheim gelockt. Allein die Parade am Samstag mit ca. 4.000 Teilnehmern wurde von rund 10.000 Zuschauern verfolgt. Wie auch schon in dem vergangenen Jahr zog die Polizei auch in diesem Jahr eine erfreuliche Bilanz. Es kam bislang zu einer angezeigten Körperverletzung, zwei Diebstählen aus Zelten und einem Einbruch in einen Kühlwagen. Außerdem wurde ein Mann in Gewahrsam genommen, welcher zuvor in einem Hotel randaliert hatte und des Weiteren wurde eine alkoholisierte Person vom Festgelände verwiesen. Die Körperverletzung ereignete sich in der Nacht zum Sonntag in einem Veranstaltungsraum in der Straße "Am Rottland". Dort wurde ein 48-jähriger Mann gegen 02.45 Uhr von einem unbekannten Täter zu Boden geschlagen und anschließend von noch weiteren Personen angegriffen. Der Angreifer soll etwa 1,85 Meter groß und dick gewesen sein und einen schwarzen Bart gehabt haben. Auf dem Gelände des Ponylandes in der Straße "Auf dem Ebental" entwendeten Diebe in der Nacht zum Samstag aus zwei Zelten aufgefundenes Bargeld und eine Geldbörse. Die Diebe konnten jedoch schon kurze Zeit später in Frankfurt aufgegriffen werden. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Darüber hinaus brachen Unbekannte in der Nacht zum Samstag einen in der Oberstraße abgestellten Kühlanhänger auf und ergriffen anschließend jedoch die Flucht, ohne die darin gelagerten Wurstwaren zu entwenden. Im Rahmen der Veranstaltung kam es zu vier Verkehrsunfällen, bei denen glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt wurde. Abschließend lässt sich sagen, dass die zahlreichen anwesenden Polizeikräfte bei den Besuchern auf eine positive Resonanz stießen.

3. Zigarettenautomat gewaltsam geöffnet, Hünstetten, Beuerbach, Feldstraße, 19.06.2017, 02.20 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag haben zwei unbekannte Täter in der Feldstraße in Beuerbach gewaltsam einen Zigarettenautomaten geöffnet und den Inhalt entwendet. Die beiden Täter wurden gegen 02.20 Uhr von einem Zeugen beobachtet, der daraufhin die Polizei verständigte. Eine genaue Schadenshöhe konnte bis dato noch nicht ermittelt werden. Einer der beiden Täter war ca. 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, dunkel gekleidet und hatte einen grauen Bart. Der Komplize war ca. 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, ebenfalls dunkel gekleidet und hatte eventuell blonde Haare. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Freibad von Einbrechern heimgesucht, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Rosentalstraße, 17.06.2017, 22.30 Uhr bis 23.30 Uhr,

(pl)Das Freibad in der Rosentalstraße in Hallgarten wurde am späten Samstagabend von drei Einbrechern heimgesucht. Die Täter kletterten zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr über die Umzäunung des Schwimmbades und versuchten anschließend in den dortigen Kiosk einzubrechen. Als dies jedoch nicht klappte, brach das Trio eine vor dem Kiosk stehende Gefriertruhe auf und entwendete das darin befindliche Speiseeis. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Hochwertige Fahrräder aus Kellerraum gestohlen, Rüdesheim, Peterstraße, 14.06.2017. 18.00 Uhr bis 17.06.2017, 09.00 Uhr,

(pl)Diebe haben zwischen Mittwochabend und Samstagmorgen aus dem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Peterstraße ein schwarzes Pedelec von Hercules und ein Mountainbike von Morrison entwendet. Das gestohlene E-Bike hat einen Wert von rund 2.000 Euro und das Mountainbike einen Wert von etwa 600 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

6. Autos beschädigt, Kiedrich, Aulgasse, 17.06.2017, 03.22 Uhr, Eltville, Gartenstraße, 17.06.2017, 19.00 Uhr bis 18.06.2017, 06.00 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes wurden in Kiedrich und in Eltville zwei geparkte Autos beschädigt. In Kiedrich beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Samstag, gegen 03.20 Uhr, den Außenspiegel eines in der Aulgasse abgestellten Pkw. In der Nacht zum Sonntag hatten es die Täter dann auf ein in der Gartenstraße in Eltville geparktes Auto abgesehen und bogen die Scheibenwischer nach oben. Hierdurch wurden die Motorhaube und die Scheibenwischerhalterung des Fahrzeugs beschädigt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Vandalen in der Winkeler Straße, Geisenheim, Winkeler Straße, 17.06.2017, 20.30 Uhr bis 18.06.2017, 08.45 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag waren in der Winkeler Straße Vandalen zugange. Die Täter warfen mit einem Stein die Seitenscheibe eines geparkten Pkw ein und beschmierten darüber hinaus einen neben dem Fahrzeug abgestellten Schrank mit verfassungsfeindlichen Symbolen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Auto mit Farbe beschmiert, Bad Schwalbach, Mühlweg, 16.06.2017, 01.30 Uhr bis 17.06.2017, 13.15 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Freitag und Samstag die Fahrertür eines im Mühlweg abgestellten Fahrzeugs mit blauer Farbe beschmiert und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

9. Unfallflucht - 12-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt, Eltville, Kiedricher Straße, 16.06.2017, 18.15 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht ist am Freitagabend in der Kiedricher Straße 12-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt worden. Der 12-Jährige war gegen 18.15 Uhr mit seinem Fahrrad von der Erbacher Straße kommend auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung Bahnübergang unterwegs, als er in Höhe der Ausfahrt eines Drogerieparkplatzes von einem abbiegenden Auto am Hinterrad touchiert wurde und daraufhin stürzte. Der Unfallverursacher soll das Kind im Anschluss noch beschimpft haben und dann mit seinem weißen Opel mit Rüdesheimer Kennzeichen in Richtung H.J.-Müller-Straße davongefahren sein. Der verletzte 12-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: