Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. 54-Jähriger verprügelt, Festnahme! Mainz-Kastel, Steinern Straße, 08.02.2017, 18:40 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in Kastel auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 54-jährigen Mann aus Kastel und zwei 22- und 27-Jährigen. Hierbei wurde der Kasteler durch Schläge und Tritte verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt wurden. Erste Befürchtungen, dass das Opfer schwerwiegendere, innere Verletzungen erlitt, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Aus bis dato unbekannten Gründen kam es an einem Imbiss zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 54-Jährige dann geschlagen und auf dem Boden liegend getreten wurde. Die alarmierte Polizei konnte beide Täter, einer versuchte zu flüchten, festnehmen. Da bei den Schlägern eine Alkoholisierung festgestellt werden konnte, wurde bei beiden eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die zwei Angreifer zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Mehrere Gebäude mit Graffiti beschmiert, Wiesbaden, Lahnstraße, 07.02.2017, 22:00 Uhr - 08.02.2017, 14:00 Uhr

(He)Mutmaßlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in der Lahnstraße in Wiesbaden mehrere Gebäude mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der oder die Täter waren zwischen Dienstagabend, 22:00 Uhr und Mittwochmittag, 14:00 Uhr unterwegs. Garagen, Mauern und Wände von Wohngebäuden wurden verunstaltet. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

3. Trickbetrügerin fordert hohe Bargeldsumme, scheitert jedoch, Wiesbaden-Erbenheim, 07.02.2017

(He)Beinahe wären Trickbetrüger vielleicht erfolgreich gewesen und hätten eine 80-jährige Erbenheimerin um eine hohe Bargeldsumme betrogen. Trotzt einer entsprechenden Ankündigung erschienen jedoch keine Geldabholer an der Wohnung der Seniorin. Am Dienstagmittag meldete sich eine Täterin am Telefon und gab sich als ihre Cousine aus. Diese benötige 125.000 Euro für einen Hauskauf in Frankfurt am Main. Die Angerufene entgegnete, dass sie eine solch hohe Summe nicht zuhause habe. Die Dame ließ sich jedoch entlocken, dass sie wenige Tausend Euro zuhause habe. Die Anruferin kündigte ihren Besuch zur Abholung des Geldes an, erschien jedoch nicht. Gestern hielt das ausgesuchte Opfer dann Rücksprache mit der echten Cousine und so flog der Schwindel auf. Anschließend erstattete man Strafanzeige bei der Polizei. Auch wenn alle Beteiligten in diesem Fall nochmals Glück gehabt haben, fiel der Angerufenen der Schwindel augenscheinlich nicht sofort auf. Seien Sie immer vorsichtig und misstrauisch. Am Telefon fordert niemand Seriöses Geld von Ihnen! Kein Verwandter, keine Polizei, keine Lotterie, Niemand! Beenden Sie solche Gespräche sofort und rufen Sie die Polizei an.

4. Diebe entwenden Opel Agila, Wiesbaden-Frauenstein, Georgenborner Straße, 08.02.2017, 01:00 Uhr - 04:00 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Georgenborner Straße in Wiesbaden Frauenstein ein, ließen hier einen PKW-Schlüssel mitgehen und entwendeten anschließend mit dem Schlüssel einen blauen Opel Agila. Auf noch unbekannte Art und Weise gelangten der oder die Täter in das Haus und entwendeten aus der Handtasche den Autoschlüssel. Weiterhin verschwand noch eine Geldbörse aus einem Arbeitszimmer. Es handelte sich um ein älteres Fahrzeugmodel, sodass geschätzt ein Schaden von wenigen Tausend Euro entstand. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mobile Tankanlage von Baustellengelände gestohlen, Taunusstein, Hahn, Zum Schwimmbad, 07.02.2017. 19.30 Uhr bis 08.02.2017, 07.30 Uhr,

(pl)Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch von einem Baustellengelände in der Straße "Zum Schwimmbad" in Taunusstein-Hahn eine mobile Tankanlage im Wert von rund 6.000 Euro gestohlen. Die Täter brachen zunächst auf dem benachbarten Friedhofsparkplatz einen dort abgestellten Radlader auf und starteten diesen. Anschließend benutzten die Diebe den Radlader, um die auf dem Baustellengelände deponierte Tankanlage auf ein mitgeführtes Fahrzeug aufzuladen. Mit dem Fahrzeug und dem darauf befindlichen Diebesgut ergriffen die Täter dann unerkannt die Flucht. Der Radlader wurde am Tatort zurückgelassen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Trickdiebe erwischt, Waldems-Esch, Frankfurter Straße, 08.02.2017, 23.10 Uhr,

(pl)Am Mittwochabend wurden zwei Trickdiebe in Waldems-Esch vom Inhaber einer Gaststätte in der Frankfurter Straße erwischt. Die beiden Täter hatten den Geschädigten gegen 23.10 Uhr in der Gaststätte abgelenkt und dann blitzschnell mit dessen abgelegter Geldbörse die Flucht ergriffen. Der Gastwirt bemerkte den Diebstahl jedoch rechtzeitig, rannte den beiden Dieben hinterher und konnte schließlich sehen, wie diese in ein blaues Auto mit rumänischen Kennzeichen einstiegen. Als der Geschädigte daraufhin die Beifahrertür des Autos aufriss, um die Täter zur Rede zu stellen, gaben sie ihm seine Geldbörse zurück und fuhren dann mit dem Auto davon. Einer der Diebe war etwa 50 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß und trug eine graue Schiebermütze. Der Komplize war jünger, etwa 1,70 Meter groß und trug ein rotes Oberteil. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Tür hält Einbrechern stand, Oestrich-Winkel, Winkel, Hauptstraße, 07.02.2017, 15.00 Uhr bis 08.02.2017, 14.45 Uhr, (pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochnachmittag versucht, die Tür eines Weinlokals in der Hauptstraße gewaltsam zu öffnen. Die Tür hielt jedoch den Einbruchsversuchen stand. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Altölbehälter illegal entsorgt, Oestrich-Winkel, 06.02.2017 bis 07.02.2017, 13.40 Uhr,

(pl)Die Wiesbadener Kriminalpolizei sucht nach einem oder mehreren Unbekannten, die in den vergangenen Tagen zwischen Winkel und Johannisberg neben der Kreisstraße 361 illegal Altöl, Altbatterien sowie sonstige Betriebsstoffe entsorgt haben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen eingeleitet und bittet Personen, die Angaben zur Herkunft des Abfalls, zum Ablagezeitpunkt oder zu den Entsorgern machen können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Glasbausteine von Schulgebäude beschädigt, Heidenrod, Kemel, Dr.-Karl-Hermann-May-Straße, 07.02.2017, 17.00 Uhr bis 08.02.2017, 07.30 Uhr,

(pl)Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen waren auf dem Gelände der Grundschule in Kemel Randalierer zugange. Die Täter zerstörten die Glasbausteine eines Gebäudes und entzündeten auf dem Schulgelände ein kleines Feuer aus Müll. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Windschutzscheibe durch Steinwurf beschädigt, Eltville, Hattenheim, Waldbachstraße, 04.02.2017, 17.00 Uhr bis 08.02.2017, 16.00 Uhr,

(pl)In Hattenheim wurde die Windschutzscheibe eines Lkw zwischen Samstagnachmittag und Mittwochnachmittag durch einen Steinwurf beschädigt. Der betroffene Lkw war in der Waldbachstraße abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Hauswand mit Farbe beschmiert, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 07.02.2017 bis 08.02.2017,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstag und Mittwoch in der Aarstarße in Taunusstein-Hahn die Außenwand einer öffentlichen Einrichtung mit roter Farbe beschmiert. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

8. Fahrerflucht auf Parkplatz, Rüdesheim-Aulhausen, Vincenzstraße, 08.02.2017, 16:15 Uhr -17:45 Uhr

(He)Gestern kam es auf dem Parkplatz des St.Vincenzstiftes in Rüdesheim-Aulhausen zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Sachschaden von circa 1.500 Euro entstand. Ein Ford-Fahrer hatte seinen Mondeo gegen 16:15 Uhr abgestellt. Als er um 17:45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, waren im Frontbereich links frische Unfallspuren festzustellen. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein kleinerer, weißer Fiat Kastenwagen als Verursacher in Frage kommen. Die Polizei in Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

9. Vorfahrt missachtet, zwei Verletzte, Walluf, Martinsthal, B260, 09.02.2017, 08:35 Uhr

(He)Heute Morgen kam es auf der B260 im Bereich Martinsthal zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 15.000 Euro entstand. Gegen 08:35 Uhr befuhr ein 30-jähriger BMW-Fahrer die Martinsthaler Straße aus Niederwalluf kommend in Richtung B260. Er beabsichtigte nach links auf die B260, in Richtung Eltville-Martinsthal aufzufahren. Hierbei übersah er aus ungeklärter Ursache den Skoda einer 47-Jährigen, welche auf der B260, aus Richtung Eltville-Martinsthal kommend in Richtung B42, unterwegs war. Es kam zur Kollision und der Skoda wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Hier kam es jedoch zu keiner weiteren Kollision mit anderen Verkehrsteilnehmern. Die Beteiligten wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: