FW-MH: Gebäudebrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Gemeldeter Gebäudebrand am Sonntagmorgen in Heißen Gegen 08:25 Uhr wurde der ...

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Audi gestohlen, Wiesbaden, Untere Albrechtstraße, Nacht zum 19.10.2016

(ho)In der vergangenen Nacht ist in der "Untere Albrechtstraße" ein schwarzer Audi Q 5 gestohlen worden. Der Wagen war seit gestern Abend gegen 20.00 Uhr auf der Straße abgestellt und verschlossen. Heute Morgen gegen 07.00 Uhr wurde der Diebstahl bemerkt. An dem Fahrzeug waren bis zuletzt die Kennzeichen WI-VN 689 angebracht. Zeugen die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Audi geben können werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzten.

2. Ohne "Lappen", dafür mit Dope unterwegs Wiesbaden, Kranzplatz 18.10.2016

(sf)Am Dienstagabend wurde ein 33-Jähriger aus Wiesbaden in dessen Pkw am Kranzplatz / Ecke Taunusstraße kontrolliert. Bei der Kontrolle konnten bei dem Fahrer geringe Mengen Kokain und Marihuana aufgefunden werden. Des Weiteren war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein durchgeführter Urintest reagierte positiv auf Kokain und THC. Was folgte war eine Blutentnahme bei dem Fahrer und eine Strafanzeige. Vor der eingesetzten Streife konnte vor der Kontrolle außerdem beobachtet werden, dass aus einem Fenster des Wagens verpackungsfertiges Marihuana geworfen wurde, welches jedoch unmittelbar danach aufgefunden werden konnte. So wurde auch gegen die beiden Mitfahrer ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes eingeleitet.

3. Einbruch in Wohnung Wiesbaden, Am Schlosspark 18.10.2016

(sf)Am Dienstag brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung in der Straße "Am Schlosspark" in Wiesbaden ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und gelangten so ins Wohnungsinnere. Dort durchwühlten die Einbrecher die komplette Wohnung nach Wertgegenständen und Bargeld. Ob die Einbrecher fündig wurden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Hinweise dazu nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der (0611) 345-0 entgegen.

4. Autoknacker am Parkplatz "Nerotal" Wiesbaden, Nerotal 14.10.2016 - 18.10.2016

(sf)Am vergangen Wochenende wurde durch bis dato Unbekannte ein Fahrzeug auf dem Parkplatz "Nerotal" aufgebrochen. Die Täter entwendeten das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von ca. 1.200 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Wiesbaden (0611) 345-0.

5. Versuchter Einbruch in Kindergarten Wiesbaden, Spandauer Straße Nacht zum 18.10.2016

(sf)In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es in einem Kindergarten in der Spandauer Straße in Wiesbaden zu einem versuchten Einbruch. Unbekannte versuchten gewaltsam über ein Fenster des Kindergartens in diesen einzubrechen, was jedoch misslang. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

6. Fahrradfahrerin übersieht Pkw Wiesbaden, Sonnenberger Straße 18.10.2016

(sf)Am Dienstag kam es in Wiesbaden auf der Sonnenberger Straße gegen 18:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 17-jährigen Fahrradfahrerin und einer 28-jährigen Pkw-Fahrerin. Die 28-Jährige bog mit ihrem Opel von der Sonnenberger Straße in den Leberberg ein. Die Fahrradfahrerin fuhr auf dem Gehweg der Sonnenberger Straße und wollte die Einmündung zum Leberberg in gerader Fahrtrichtung überqueren. Dabei übersah sie den abbiegenden Opel und es kam zum Unfall. Die Fahrradfahrerin verletzt sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 EUR.

7. Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld, Wiesbaden, 18.10.2016

(ho)Gestern Nachmittag gegen 16.50 Uhr wurde der Einbruch in einem Einfamilienhaus in der Friedrich-Naumann-Straße festgestellt. Die Täter kletterten zunächst auf den Balkon des Hauses und brachen dort ein Fenster auf. Die Räume im Haus wurden nach Wertsachen durchsucht und die Täter flüchteten schließlich mit Schmuck und Bargeld, welches sie in einem Wertgelass auffanden. Im Verlauf des Dienstages wurde außerdem in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rheinstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Hausflur, von wo aus sie Wohnungstür der betroffenen Wohnung aufhebelten. In der Wohnung öffneten die Täter Schränke und Schubladen und flüchteten schließlich mit einem geringen Bargeldbetrag. Am späten Dienstagabend wurde in der Danziger Straße ein weiterer Einbruch in einem Mehrfamilienhaus festgestellt. Auch in diesem Fall brachen die Täter durch die Wohnungstür ein und suchten nach Wertgegenständen. Was in diesem Fall gestohlen wurde steht bisher noch nicht fest. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt in allen Fällen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

8. Einbrüche in Gewerbebetriebe, Wiesbaden 17.10. bis 19.10.2016

(ho)In der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in ein Geschäft in der Elbestraße in Wiesbaden-Schierstein ein. Auf der Rückseite des Gebäudes öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster und stahlen Bargeld und ein Laptop. Anschließend ergriffen die Einbrecher unerkannt die Flucht. In der Berta-Cramer-Straße in Wiesbaden-Delkenheim scheiterten Einbrecher bei dem Versuch, in einen Gewerbebetrieb einzubrechen. Als sie die Scheibe eines Fensters aufbrechen wollten, lösten die Täter die Alarmanlage aus und flüchteten mit einem weißen Kastenwagen. Ein Zeuge beobachtete die Flucht der Täter konnte jedoch nicht das Kennzeichen des Fahrzeuges ablesen. Hinweise nimmt auch in diesen Fällen die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Anrufe von falschen Polizeibeamten, Eltville-Martinstal, 18.10.2016,

(ho)Am Dienstag haben falsche Polizeibeamte versucht, mehrere Seniorinnen und Senioren in Eltville-Martinsthal übers Ohr zu hauen. Die Betrüger meldeten sich telefonisch bei den meist älteren Menschen und stellten sich als Angehörige des Polizeipräsidiums Frankfurt vor. Im Display der angerufenen erschien dabei die Nummer "110", in Verbindung mit der jeweiligen Ortsvorwahl. So sollte den Geschädigten vorgespielt werden, dass tatsächlich die Polizei anruft. Tatsächlich ruft die Polizei jedoch nie mit der Nummer "110" oder ähnlichen Kombinationen an. Anschließend versuchten die falschen Polizisten mit einer frei erfundenen Geschichte Informationen über Bargeldbestände oder Art und Höhe von Geldanlagen bei Banken von ihren Opfern zu erlangen. Man ermittele derzeit gegen eine Diebesbande und habe dabei den Namen des Angerufenen auf einer Liste gefunden. Da das Geld auch auf der Bank nicht sicher sei, wurden die Geschädigten aufgefordert, ihr gesamtes Geld sowie ihren Schmuck am Folgetag einem Beamten in zivil zu übergeben. Glücklicherweise erkannten die Betroffenen in Martinstal den Schwindel und reagierten richtig; sie beendeten das Gespräch und informierten die "echte" Polizei. Um den Trickbetrügern nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps: - Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren Lebensverhältnissen preis! - Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder Vermögenswerten! - Polizeibeamte fragen nicht nach persönlichen Geldverstecken! - Die Polizei stellt kein Bargeld oder andere Wertsachen vorsorglich sicher! - Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche Polizei! - Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer 110 oder ähnlichen Kombinationen an! Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzten.

2. Mauer mit Farbe beschmiert, Taunusstein, Bleidenstadt, Schulstraße, Nacht zum 18.10.2016

(ho)Bei Farbschmierereien in Bleidenstadt ist in der Nacht zum Dienstag ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Unbekannte Täter sprühten einen Schriftzug mit blauer Farbe auf eine Mauer und flüchteten anschließend unerkannt. Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

3. Sachbeschädigung an Pkw,

Geisenheim, Beinstraße,

18.10.2013

Am Dienstag wurde das Fahrzeug eines Anwohners der Beinstraße in Geisenheim von bislang Unbekannten zerkratzt. Der dabei entstandene Sachschaden beträgt mindestens 1.500 Euro. Die Polizeistation Rüdesheim erbittet Hinweise unter der (06722) 9112-0.

4. Sachbeschädigung an Pkw,

Hünstetten-Görsroth, Blumenstraße,

Nacht zum 18.10.2016

Am Dienstag wurde das Fahrzeug eines Anwohners der Blumenstraße in Hünstetten-Görsroth von bis dato unbekannten Tätern zerkratzt. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Polizeistation Idstein erbittet Hinweise unter der (06126) 9394-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: