Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Vorsicht! Falsche "Computerfachleute" rufen an, Wiesbaden 12.09.2016

(He)Wenn sich am Telefon ein Mitarbeiter eines namhaften Softwareherstellers meldet, und kostenpflichtig eine Fehlermeldung auf Ihrem Computer beheben möchte, sollten alle Alarmglocken ertönen. Hier sind meist Betrüger am Werk, welche nur an ihr Geld möchten. Sei es, indem sie ihren Computer zunächst mit einem Virus infizieren oder aber den Computer unmittelbar sperren. Mittels einer Überweisung können Sie dann ihren Computer wieder "freikaufen". Mit einer ähnlichen Masche schlugen die Täter gestern in Wiesbaden zu. Hier wurde erklärt, dass man eine Fehlernmeldung auf dem Rechner mittels Fernwartung beheben müsse. Diese sei kostenpflichtig. Die anfänglich geforderten 65 Euro wurden später bei einer Transaktion durch die Täter in 2.000 Euro umgewandelt. So entstand ein erheblicher finanzieller Schaden. Lassen Sie sich am Telefon nicht auf solche Spielchen ein. Ermöglichen sie fremden Personen niemals den Zugang zu ihrem Computer. Beenden sie das Telefonat und informieren sie die Polizei.

2. Einbrecher festgenommen, Mehrere Einbrüche aufgeklärt, Wiesbaden 10.-11.09.2016

(He)Nach mehreren Einbrüchen im Verlauf des vergangenen Wochenendes konnte die Wiesbadener Polizei nun einen dringend Tatverdächtigen ermitteln. Dieser wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt, welcher für den 26-jährigen, wohnsitzlosen rumänischen Staatsbürger einen Haftbefehl erließ. Mehrere Gartenhütten, Wohnwagen und auch ein Einfamilienhaus wurden von dem Einbrecher angegangen. Durch Kräfte des 5. Polizeireviers konnte er dann während der Einsatzmaßnahmen nach einem Gartenhütteneinbruch festgenommen werden. Von mehreren Tatorten fand sich Diebesgut bei dem Mann, sodass er mindestens fünf Taten im Rahmen einer Vernehmung einräumte. Hinweise auf die Begehung weiterer Einbrüche liegen vor, bedürfen jedoch weiterer Ermittlungen.

3. Flasche und Dose aus 4. Stock geworfen, Wiesbaden, Oranienstraße, 13.09.2016, 00:15 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde die Polizei durch Anwohner in die Oranienstraße gerufen, da sich ein 33-Jähriger aufbrausend verhielt, herumschrie und aus seiner Wohnung im 4. Stock Gegenstände auf die Straße warf. Die eintreffenden Streifen fanden auf der Straße zersplittertes Glas und eine Bierdose. Durch das Herabwerfen wurde ein geparktes Fahrzeug stark beschädigt. Der Randalierer wollte seine Wohnungstür nicht öffnen, sodass die Feuerwehr hinzugezogen werden musste. In der Wohnung konnte er dann festgenommen und zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Polizeigewahrsam eingeliefert werden. Die Hintergründe seines, nicht erstmaligen, auffälligen Verhaltens sind nicht bekannt. Da der Beschuldigte zwischenzeitlich auch noch mehrfach den Notruf der Polizei wählte und die Beamten am Telefon auf übelste Art und Weise beleidigte, wurde neben der Anzeige wegen Sachbeschädigung eine weitere bezüglich der missbräuchlichen Benutzung des Notrufs gefertigt.

4. Bargeld und Münzsammlung entwendet, Wiesbaden, Moritzstraße, 12.09.2016, 10:30 Uhr - 12.09.2016, 14:00 Uhr

(He)Gestern zwischen 10:30 Uhr und 14:00 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Moritzstraße ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Die Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus und hebelten hier eine Wohnungseingangstür auf. Die Wohnung wurde komplett durchwühlt und hierbei Bargeld, Schmuck und eine Münzsammlung entdeckt. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Einbruch in Sporteinrichtung, Wiesbaden, Hagenauer Straße, 11.09.2016, 23:00 Uhr - 12.09.2016, 06:15 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag drangen unbekannte Täter in eine Sporteinrichtung in der Hagenauer Straße ein und entwendeten Bargeld und zwei Tablets im Gesamtwert von circa 6.500 Euro. Weiterhin wurde durch die Täter ein Sachschaden von fast 2.000 Euro verursacht. Zwischen Sonntagabend und Montag, 06:15 Uhr hebelten die Täter den Hintereingang der Halle auf und gelangten so auch in Büroräume. Hieraus ließen sie das Diebesgut mitgehen. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Falsche Polizeibeamte kontrolliert? Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 11.09.2016, 02:50 Uhr

(He)Augenscheinlich "den richtigen Riecher" hatte eine Streife des ersten Polizeireviers in der Nacht zum Sonntag. Gegen 03:00 Uhr fiel den Beamten in der Schwalbacher Straße ein VW Passat mit einem Blaulicht auf dem Dach auf. Das Fahrzeug mit Frankfurter Kennzeichen sollte wohl den Anschein eines polizeilichen Zivilfahrzeuges erwecken. Die Beamten entschlossen sich jedoch dem Fahrzeug zu folgen und konnten in der Dotzheimer Straße eine Kontrolle durchführen. Zwischenzeitlich war das Blaulicht vom Dach verschwunden. Die Insassen des Fahrzeuges, drei Männer im Alter von 19-26 Jahren, hatten mit der Polizei, zumindest beruflich, wenig zu tun. Alle waren bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Im Innern des Fahrzeuges konnten weitere Utensilien aufgefunden werden, bei deren Einsatz ein argloser Bürger auf die Idee kommen könnte, dass es sich um echte Polizeibeamte handeln könnte. Die Personalien der Männer wurden festgestellt und weitere polizeiliche Maßnahmen eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Diebstahl von Babynahrung, Niedernhausen, Frankfurter Straße, Freitag, 09.09.2016, 13:45 Uhr

Wie erst am Montag bei der Polizei gemeldet wurde, kam es am Freitag zu einem Diebstahl in einer Drogerie in der Frankfurter Straße, bei dem 39 Packungen Babynahrung entwendet wurden. Die unbekannten Täter wurden von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie die Ware in einen Pkw luden. Wie die Täter die Nahrungsmittel unbemerkt aus dem Markt schaffen konnten, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Der erste Täter wurde als dunkelhaarig, etwas kleiner und untersetzter beschrieben. Er soll gebrochen deutsch gesprochen haben. Der zweite Täter soll 1,70 m groß und schlank sein und eine italienische Aussprache haben. Durch den Diebstahl entstand ein Schaden in Höhe von ca. 583 Euro. Die Person, welche die Täter beim Einladen der Ware beobachtete und mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394 - 0 zu melden

2. Einbruch in Geschäft, Aarbergen-Michelbach, Im Aartal, Montag, 12.09.2016, 22:05 Uhr - Dienstag, 13.09.2016, 04:20 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Bäckerei in der Straße "Im Aartal" ein und entwendeten Bargeld. Hierzu hebelten sie die Eingangstür auf und durchsuchten die Geschäftsräume. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.300 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

3. 89-Jährige bestohlen, Taunusstein-Hahn, Gottfried-Keller-Straße, 12.09.2016, 10:33 Uhr

(He)Eine gewissenlose Täterin entwendete gestern aus dem Rollator einer 89-Jährigen deren Handtasche und machte sich mit Tasche, Bargeld, Ausweis und Bankkarten aus dem Staub. Leider kommt es immer wieder vor, dass Handtaschen und andere Wertgegenstände unbeaufsichtigt gelassen werden. Egal ob im Einkaufswagen, im Rollator oder im Wühltisch. So haben die Täter, wie auch in diesem Fall leichtes Spiel, und der Ärger für die Geschädigten ist groß. Die Täterin trägt blonde, lange Haare und war zum Tatzeitpunkt mit einer blauen Jeans, bunten flachen Schuhen und einem blau-roten Oberteil bekleidet. Ersten Ermittlungen zufolge könnte die Frau ein ausländisches Erscheinungsbild haben. Weiterhin war sie in Begleitung eines drei bis vier Jahre alten, dunkelhaarigen Mädchens. Die Polizeistation Bad Schwalbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

4. Im Kreisverkehr Kontrolle verloren, Niedernhausen, L 3026 12.09.2016, 10:30 Uhr

(He)Gestern verlor ein 88-jähriger Renault-Fahrer in einem Kreisel in Niedernhausen die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Der Mann aus dem Main-Taunus-Kreis fuhr gegen 10:30 Uhr in den Kreisel L3026, Frankfurter Straße. Aus ungeklärter Ursache überfuhr er nun einen Gehweg, eine Verkehrsinsel samt Verkehrszeichen und stieß nun mit einem entgegenkommenden PKW zusammen. Der Renault setzte seine Fahrt zunächst fort, bis er nach dem Passieren einer Wiese auf einem Stapel Betonplatten zum Stehen kam. Glücklicher Weise wurde der 88-Jährige lediglich leicht verletzt. Die Fahrzeugführerin des entgegenkommenden PKW blieb unverletzt.

5. Fahrzeug übersehen, Unfall, Niedernhausen, Oberjosbach, Niederjosbacher Straße, 12.09.20116, 18:20 Uhr

(He) Gestern Abend kam es in Niedernhausen-Oberjosbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge und ein Gartenzaun beschädigt wurden und ein Schaden von circa 10.000 Euro entstand. Eine 61-jährige Honda-Fahrerin bog gegen 18:20 Uhr mit ihrem PKW von der Straße "Im Langenfeld" nach links auf die Niederjosbacher Straße ein. Hierbei übersah sie aus ungeklärter Ursache den Opel-Corsa eines 18-Jährigen. Dieser befuhr die Niederjosbacher Straße, aus Richtung Niederjosbach in Richtung Limburger Straße. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der 18-Jährige dem Honda aus, stieß hierdurch jedoch gegen einen am Straßenrand geparkten Mercedes und in der Folge auch noch gegen einen Gartenzaun. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: