Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Fahrzeuge aufgebrochen, Wiesbaden-Sonnenberg, Brabanter Straße, Am Heidestock, Majoranweg, 29.08.2016 - 05.09.2016

(He)Mutmaßlich in der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in Wiesbaden-Sonnenberg zu mindestens drei PKW-Aufbrüchen, bei denen die Täter unter anderem Navigationsgeräte ausbauten und einen Gesamtschaden von circa 17.000 Euro verursachten. Zwischen Sonntag, 20:00 Uhr und Montag, 08:40 Uhr machten sich die Täter an einem in der Brabanter Straße abgestellten BMW zu schaffen. Hier wurden Airbags und das Lenkrad ausgebaut. In der Straße "Am Heidestock" ließen die Täter aus einem 5'er BMW das Navigationsgerät mitgehen. In diesem Fall schlugen die Einbrecher am Montag zwischen 01:00 Uhr und 07:20 Uhr zu. Im Majoranweg schlugen die Täter zwischen Montag letzter Woche und gestern Abend zu. Ebenfalls aus einem BMW wurde die Instrumenteneinheit ausgebaut und entwendet. In allen Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Diebstahl auf Friedhof - Geschädigte gesucht! Wiesbaden-Biebrich, Bernhard-May-Straße, Feststellungszeitpunkt: 22.08.2016

(He)Das 5. Polizeirevier in Biebrich sucht momentan Personen, welchen in den vergangenen Wochen möglicherweise Grabschmuck entwendet wurde. Hintergrund ist die Festnahme einer verdächtigen Person auf dem Biebricher Friedhof in der Bernhardt-May-Straße. Hier hatten Zeugen die Polizei darüber informiert, dass ein Mann auf dem Friedhof Gegenstände deponieren würde. Die alarmierte Streife fand auf dem Friedhof tatsächlich mehrere Tüten mit verschiedensten Gegenständen. Unter anderem wurden Grablichter und Engelsskulpturen aufgefunden und sichergestellt. Ein tatverdächtiger Mann konnte ermittelt werden. Eine Zuordnung der entwendeten Gegenstände dauert jedoch noch an. Aus diesem Grund werden Geschädigte, welche in letzter Zeit das Verschwinden von Grabschmuck feststellen mussten gebeten, sich bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden

3. Sicherheitsglasscheibe beschädigt, Wiesbaden, Mühlgasse, 06.09.2016, 05:37 Uhr - 05.39 Uhr

(He)Heute Morgen beschädigte ein unbekannter Täter in der Mühlgasse die Sicherheitsglasscheibe eines Juweliergeschäftes und verursachte hierbei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Um kurz nach halb sechs schlug der Täter mit einem unbekannten Gegenstand auf die Scheibe ein, beschädigte diese jedoch nur geringfügig. Ein Öffnen der Scheibe gelang ihm nicht. Nach wenigen Minuten flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Cafe, Mainz-Kastel, Roonstraße, 06.09.2016, 02:55 Uhr

(He)Unbekannte Täter drangen in der vergangenen Nacht in ein in der Roonstraße in Kastel gelegenes Cafe ein und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Entwendet wurden lediglich circa 20 Euro Bargeld. Ersten Ermittlungen zufolge hebelten die Täter gegen 03:00 Uhr die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses auf, in dessen Erdgeschoss sich das Cafe befindet. Hier wurde nun die Tür der Gasträume aufgehebelt und die Innenräume betreten. Nachdem das in der Kasse befindliche Bargeld entwendet worden war, flüchteten die Täter. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Auspuffanlage ausgeschäumt, Wiesbaden-Schierstein, Saarbrücker Allee, 01.09.2016 - 05.09.2016

(He)Gestern Morgen stellte ein Fahrzeugbesitzer in Wiesbaden-Schierstein fest, dass unbekannte Täter die Auspuffanlage seines Kleinbusses mit Bauschaum ausgespritzt hatten und hierbei ein Gesamtschaden von circa 1.000 Euro entstand. Der Mercedes Viano war seit letztem Donnerstag in der Saarbrücker Alle vor den Geschäftsräumen des Halters geparkt. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Das 5. Polizeirevier bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

6. 11-Jährige angefahren, Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring, Steinberger Straße, 05.09.2016, 13:15 Uhr

(He)Gestern kam es auf dem Konrad-Adenauer-Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriges Mädchen aus Kastel schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die 11-Jährige wollte an der Fußgängerampel an der Steinberger Straße den Konrad-Adenauer-Ring überqueren. Zeitgleich stand ein VW-Fahrer an der roten Ampel für den Fahrzeugverkehr. Als seine Ampel nun wieder grün zeigte, fuhr der VW-Fahrer los und es kam zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Zeugenangaben zufolge ist nicht auszuschließen, dass die 11-Jährige bei Rotlicht die Straße überqueren wollte. Das Mädchen wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Motorradfahrer schwer verletzt, Bad Schwalbach, Ramschied, Landesstraße 3033, 05.09.2015, 15.38 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag wurde ein 23-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der L 3033 bei Ramschied schwer verletzt. Der 23-Jährige fuhr gegen 15.40 Uhr von Ramschied kommend die Landesstraße in Richtung B 260 entlang, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum krachte. Der Motorradfahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad wurde bei dem Unfall total beschädigt.

2. Unfall beim Wenden, Eltville, Erbacher Straße, 05.09.2016, 13.00 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Erbacher Straße in Eltville wurden am Montagmittag eine 78-jährige Autofahrerin und deren 80-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Der 52-jährige Fahrer eines Kleinlastwagens war gegen 13.00 Uhr auf der Erbacher Straße in Richtung Erbach unterwegs und wollte schließlich in Höhe der Polizeistation Eltville wenden, um wieder zurück nach Eltville zu fahren. Dazu nutzte er die Einmündung "Im Kappelhof". Nach dem Wenden übersah der 52-Jährige beim Einbiegen auf die Erbacher Straße jedoch offensichtlich den Opel Meriva der vorfahrtsberechtigen 78-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Opel und kam schließlich am Fahrbahnrand, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die Autofahrerin und ihr Beifahrer wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 8.500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: