Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 46-Jährige sexuell belästigt, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 08.08.2016, gg. 16.30 Uhr

(ho)Gestern Abend wurde die Wiesbadener Polizei über einen Vorfall informiert, der sich bereits am Montagnachmittag abgespielt hat. Eine 46-jährige Frau wurde dabei von einem unbekannten Mann angegriffen und "begrapscht". Die Frau schilderte, dass sie sich am Montag, gegen 16.30 Uhr, im Bereich der Reisinger Anlagen im Bikini sonnte. Plötzlich habe sie der Täter von hinten umklammert und fest an sich gezogen. Die Frau tat in dieser Situation das einzig Richtige. Sie erzeugte "Öffentlichkeit", in dem sie laut zu schreien begann. Dadurch offenbar irritiert, ließ der Täter von der 46-Jährigen ab und flüchtete. Er wurde von der Frau als ca. 17 bis 23 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, schlank, mit kurzen braunen Haaren und als "dunkler Hauttyp" beschrieben. Er trug ein T-Shirt und eine Jeans. Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzten.

2. Unfall mit gestohlenem Motorroller, Wiesbaden, Klopstockstraße, 09.08.2016, gg. 22.00 Uhr

(ho)Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers ermittelt derzeit im Falle eines schweren Diebstahls, bei dem in der Nacht zum Dienstag ein blauer Motorroller in der Kleiststraße entwendet wurde. Das gestohlene Fahrzeug fiel in der vergangenen Nacht einer Streifenwagenbesatzung des 3. Polizeireviers auf, die den Fahrer oder die Fahrerin des Rollers einer Kontrolle unterziehen wollten. Doch anstatt anzuhalten, flüchtete er/sie und die Streife nahm die Verfolgung auf. Im Bereich Klopstockstraße Ecke Wielandstraße stürzte der Fahrer oder die Fahrerin mit dem Kleinkraftrad und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurden mehrere junge Männer angetroffen, die verdächtig sind den Roller gefahren und den Unfall verursacht zu haben. Da die Fahrereigenschaft bei den Ermittlungen nicht geklärt werden konnte, bittet das 3. Polizeirevier um entsprechende Hinweise möglicher Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-2340.

3. Türscheibe hält Wurf mit Kanaldeckel stand, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 09.08.2016, 18.30 Uhr bis 10.06.2016, 05.15 Uhr,

(pl)Die Türscheibe eines Kiosks in der Dotzheimer Straße hat in der Nacht zum Mittwoch Einbrechern standgehalten. Die Täter hatten erfolglos versucht, die mit Sicherheitsglas ausgestattete Eingangstürscheibe mit einem Kanaldeckel einzuwerfen und daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. An der Türscheibe entstand durch den Einbruchsversuch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Bäckerei, Mainz-Kastel, Steinern Straße, 09.08.2016, 19.00 Uhr bis 10.08.2016, 04.50 Uhr,

(pl)Durch eine aufgehebelte Eingangstür drangen Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in die Räumlichkeiten einer Bäckerei in der Steinern Straße ein und durchsuchten diese nach Diebesgut. Nachdem sie jedoch offensichtlich kein entsprechendes Diebesgut aufgefunden hatten, schnappten sie sich schließlich aus einem Kühlschrank zwei Getränkedosen und ergriffen hiermit die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1.	Reizgas in Linienbus,
	Taunusstein, Bleidenstadt,  Aarstraße,
	09.08.2016, 18.00 Uhr, 

(pl)Am frühen Dienstagabend sind in Taunusstein-Bleidenstadt mindestens drei Insassen eines Linienbusses durch Reizgas leicht verletzt worden. Der Linienbus der Nummer 274 war gegen 18.00 Uhr in Taunusstein-Bleidenstadt auf der Aarstraße in Fahrtrichtung Wiesbaden unterwegs, als aus einer Gruppe von drei jungen Männern heraus Reizgas versprüht wurde. Die etwa 18-20 Jahre alten Männer hatten sich zum Zeitpunkt des Pfeffersprayeinsatzes im hinteren Teil des Gelenkbusses aufgehalten und wurden anschließend vom Busfahrer an der Haltestelle "Philip-Reis-Straße" des Busses verwiesen. Weitere durch das Pfefferspray verletzte Fahrgäste sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Discountermarkt von Einbrechern heimgesucht, Idstein, Richard-Klinger-Straße, 09.08.2016, 22.38 Uhr bis 22.40 Uhr,

(pl)Am Dienstagabend wurde in Idstein ein Discountermarkt von Einbrechern heimgesucht. Um 22.38 Uhr begaben sich drei maskierte und mit Werkzeugen ausgestattete Täter zu dem Einkaufsmarkt in der Richard-Klinger-Straße und hebelten eine Tür des Lagers auf. Nachdem sie im Gebäudeinneren gewaltsam noch mehrere Trenngitter geöffnet hatten und hierbei offensichtlich nicht fündig wurden, verließen die Einbrecher um 22.40 Uhr ohne Diebesgut den Markt und fuhren mit einem schwarzen Kombi davon. Sie hinterließen einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Brustbeutel mit Bargeld aus abgestellten Fahrzeug gestohlen, Bundesautobahn 3, Tank- und Rastanlage Limburg Ost, 10.08.2016, 03.30 Uhr,

(pl)Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch auf einem Autobahnparkplatz den Brustbeutel eines 33-jährigen Mannes aus dessen Fahrzeug gestohlen. Der 33-Jährige hatte seinen VW Transporter auf dem Rastplatz Limburg Ost abgestellt und verweilte dort, als er gegen 03.30 Uhr von zwei Männern unter einem Vorwand aus dem Fahrzeug gelockt wurde. Anschließend griffen sich die Diebe den im Auto abgelegten Brustbeutel des Geschädigten und flüchteten mit ihrer Beute. In dem Brustbeutel befand sich neben verschiedenen Dokumenten auch eine größere Summe Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Autobahnpolizei Wiesbaden, unter der Rufnummer (0611) 345-4140 zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: