Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Auseinandersetzung am Rheinufer, Mainz-Kastel, Rheinufer, Bereich Bastion Schönborn, 22.07.2017, 00:20 Uhr

(He)In der der zurückliegenden Nacht kam es am Rheinufer in Kastel zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der ein Beteiligter verletzt wurde und der mutmaßliche Schläger im Anschluss flüchtete. Ein 54-Jähriger geriet um 00:20 Uhr mit zwei jüngeren Männern in einen verbalen Streit. Dieser eskalierte, und der 54-Jhrige erhielt von einem der Männer Faustschläge gegen den Kopf. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Bekannten auf Fahrrädern. Beide Täter sollen nach Aussage des 54-jährigen, syrischen Staatangehörigen ein "südländisches" Erscheinungsbild haben, 25 - 35 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein. Der Angreifer sei von dicklicher Figur und habe eine schwarze Hose und ein dunkles T-Shirt getragen. Seine Begleitung sei von kräftiger, muskulöser Statur und habe auf dem rechten Arm ein Tattoo. Er sei mit einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

2. Streit in Asylbewerberunterkunft, Wiesbaden-Biebrich, Rudolf-Dyckerhoff-Straße, 21.07.2016, 10:00 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Rudolf-Dyckerhoff-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 22- und 26-jährigen Bewohnern, bei der der 22-Jährige durch einen Faustschlag verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Ersten Ermittlungen zufolge kam es aufgrund eines von einer Person als zu laut empfundenem Telefongesprächs zu dem Streit. Die Polizei und ein Rettungswagen waren vor Ort.

3. Motorroller entwendet, Mainz-Kostheim, Hochheimer Straße, 20.07.2016, 14:30 Uhr - 21.07.2016, 10:15 Uhr

(He)Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen entwendeten unbekannte Täter einen in der Hochheimer Straße in Kostheim abgestellten Roller im Wert von circa 800 Euro. Der mit dem Lenkerschloss gesicherte, schwarze Roller des Herstellers Yinhua Yiying hatte das Kennzeichen 955 / YFB angebracht. Hinweise nimmt das 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 entgegen.

4. Einbrecher bedienen sich im Keller, Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße, 20.07.2016, 20:00 Uhr - 21.07.2016, 14:45 Uhr

(He)Bei einem Einbruch in mehrere in einem Mehrfamilienhaus gelegene Kellerverschläge hat ein unbekannter Täter zwischen Mittwochabend und Donnerstagmittag verschiedene Gegenstände im Gesamtwert von circa 1.500 Euro entwendet. Auf unbekannte Weise gelang der Einbrecher in das in der Graf-von-Galen-Straße gelegene Gebäude. Im Keller wurden dann mindestens vier Verschläge aufgehebelt und unter anderem Werkzeug, Lautsprecher und ein Fernseher entwendet. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. BMW Mini zerkratzt, Wiesbaden, Emanuel-Geibel-Straße, 19.07.2016, 12:00 Uhr - 21.07.2016, 15:00 Uhr

(He)Gestern musste die Halterin eines BMW Mini feststellen, dass ihr PKW von unbekannten Tätern zerkratzt wurde und hierbei ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Am Dienstag zur Mittagszeit war der in der Emanuel-Geibel-Straße am Fahrbahnrand geparkte PKW noch unbeschädigt. Das Fahrzeug wurde beidseitig zerkratzt und teilweise beschmiert. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

6. 14. Wiesbadener Kontrollnacht, Wiesbaden, 21.07.2016, 18:30 Uhr - 22.07.2016, 01:00 Uhr

(He)Gestern Abend fand die 14.Wiesbadener Kontrollnacht statt, bei der Beamte der Polizeidirektion Wiesbaden, gemeinsam mit Kräften der Bereitschaftspolizei sowie Mitarbeitern der Landeshauptstadt Wiesbaden, unter anderem mehrere Gaststätten und Spielotheken aufsuchten und Besucher kontrollierten. Während der durchgeführten Maßnahmen wurden fast 70 Personen überprüft. Hierbei konnten Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und bei zwei Kontrollierten ein Vergehen nach dem Waffengesetz festgestellt werden. Bei der Durchsuchung einer Person wurde ein Elektroschocker, getarnt als Taschenlampe, aufgefunden. Ein Mann war durch die Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Weiterhin konnte ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt werden. Im Zusammenhang mit den Kontrollmaßnahmen wurden vier Personen vorübergehend festgenommen. Diese konnten jedoch nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Die Polizeidirektion Wiesbaden wird Kontrollen dieser Art weiterhin durchführen. Hiermit wird ein Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit und zur Bekämpfung von Straftaten in Wiesbaden geleistet.

Rheingau-Taunuskreis

1. Fußgängerin angefahren und verletzt, Oestrich-Winkel, Rheingaustraße, Donnerstag, 21.07.2016, 13:35 Uhr,

(ka)Eine 48-jährige Frau aus Kiedrich ist am Donnerstag in Oestrich-Winkel von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Der 52 Jahre alte Fahrer eines Ford Kuga war gegen 13:35 Uhr auf der Rheingaustraße unterwegs, als er in Höhe der Hausnummer 56 verkehrsbedingt halten musste. Dabei bekam er nicht mit, dass die 48-jährige hinter seinem Pkw zu Fuß die Fahrbahn überquerte. Als sie sich gerade hinter seinem Fahrzeug befand, setzte er zurück. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fußgängerin zu Boden gestoßen und verletzt. Sie wurde durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

2. Mann fällt von Leiter und verletzt sich schwer, Aarbergen-Kettenbach, Kirchgasse, Donnerstag, 21.07.2016, 11:35 Uhr,

(ka)Im Aarbergener Stadtteil Kettenbach ist ein 41 Jahre alter Mann am Donnerstag von einer Leiter knapp fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Bei Renovierungsarbeiten an einer Scheune in der Neugasse stieg der 41-Jährige gegen 11:35 Uhr die Sprossenleiter empor, bis er plötzlich wegrutschte und stürzte. Der Mann wurde durch einen Rettungshubschrauber mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen, Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

3. Einbruch in Linienbus - Bargeld entwendet, Idstein, Am Hexenturm, Donnerstag, 21.07.2016, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr,

(ka)Langfinger haben am Donnerstag in Idstein zugeschlagen und mehrere Hundert Euro Bargeld aus einem Linienbus entwendet. Der graue Kraftomnibus stand zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr am Busbahnhof in der Straße "Am Hexenturm", als die Täter gewaltsam die vordere Tür des Fahrzeugs öffneten. Aus dem Führerabteil nahmen sie eine Geldtasche an sich, bevor sie unerkannt flüchten konnten.

Hinweise nimmt die Polizei in Idstein unter Telefon (06126) 9394-0 entgegen.

4. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet, Bad Schwalbach, Martha-von-Opel-Weg, Mittwoch, 20.07.2016, 19:30 Uhr bis Donnerstag, 21.07.2016, 14:00 Uhr,

(ka)Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat in Bad Schwalbach, vermutlich beim Rangieren oder Wenden, einen geparkten Pkw angefahren. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 1.000,- Euro beziffert. Anschließend flüchtete die Fahrerin oder der Fahrer jedoch, ohne den Pflichten eines Unfallverursachers nachzukommen. Die Geschädigte hatte ihren grauen Opel Astra am Mittwoch, gegen 19:30 Uhr, im Martha-von-Opel-Weg abgestellt. Als sie am darauffolgenden Tag gegen 14:00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie einen Schaden im hinteren Bereich des Wagens fest.

Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Schwalbach unter Telefon (06124) 7078-0 zu melden.

5. Farbeimer auf Fahrbahn verloren - Zeugen gesucht! Hünstetten, Landesstraße 3031 / Bundesstraße 417, Freitag, 22.07.2016, 08:15 Uhr,

(ka)Eine unbekannte Verkehrsteilnehmerin hat am Freitagmorgen bei Hünstetten einen Farbeimer verloren. Gegen 08:15 Uhr war eine Autofahrerin auf der Landesstraße 3031 von Beuerbach kommend in Richtung Bechtheim unterwegs. Dabei bemerkte sie am Fahrbahnrand einen Eimer, konnte der auslaufenden Farbe jedoch nicht mehr ausweichen. Dabei wurde ihr Fahrzeug derart verschmutzt, dass eine Reinigung nicht ohne weiteres möglich ist. Um 09:45 Uhr meldete sich eine Zeugin bei der Polizei, nachdem sie auf der L 3031, an der Einmündung zur B 417, eine ältere Frau gesehen hatte, die mit einer Gießkanne die Fahrbahn säuberte. Bei der Frau könnte es sich mutmaßlich um die Verursacherin handeln. Die Frau war etwa 60 Jahre alt, hatte kurzes, graues Haar und trug eine orangefarbene Warnweste. In der Zufahrt zu dem dortigen Aussiedlerhof stand ein silberfarbener Kleinwagen, vermutlich ein Ford Fiesta. Durch die Polizei konnte die Frau nicht mehr angetroffen werden.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter Telefon (06126) 9364-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: