Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Taxifahrer ausgeraubt, Wiesbaden, Mainzer Straße, Bushaltestelle "Welfenstraße" 02.07.2016, 01:45 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag raubten unbekannte Täter einem 74-jährigen Taxifahrer dessen Geldbörse und konnten unerkannt mit einer Beute von weniger als 100 Euro entkommen. Vier Männer stiegen gegen 01:45 Uhr am Kurhaus in das Taxi ein und ließen sich in die Mainzer Straße an die Bushaltestelle "Welfenstraße" fahren. Als der Taxifahrer nun seine Geldbörse zückte, wurde er geschlagen und bekam das Portmonee entrissen. Anschließend flüchteten die vier Täter in Richtung Welfenstraße. Ein Täter sei 20-25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur gewesen. Er habe einen rötlichen Dreitagebart, eine rote Jacke und eine graue Basecap getragen. Nach Auskunft des Geschädigten habe diese Person "europäisch" ausgesehen. Weitere Personenbeschreibungen liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Während Schlägerei mit Messer verletzt, Wiesbaden, Bleichstraße, 03.07.2016, 06:05 Uhr

(He)Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Bleichstraße im Bereich des Platzes der deutschen Einheit zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der mindestens drei Personen verletzt wurden. Mehrere Beteiligte waren zum Teil stark alkoholisiert, sodass der genaue Tathergang noch nicht abschließend ermittelt werden konnte. In Teilen wurde eine ärztliche Behandlung strikt abgelehnt. Bekannt ist, dass ein 30-Jähriger in Begleitung seiner Freundin um kurz nach sechs mit einer Gruppe Männer in Streit geraten war. Nach einem verbalen Scharmützel habe Zeugenangaben zufolge der 30 -Jährige plötzlich eine Art Teppichmesser gezogen, damit andere Personen angegriffen und auch verletzt. Geschlagen und getreten wurde ebenfalls. Mehrere Streifen der Wiesbadener Polizei waren vor Ort und konnten die Lage beruhigen. Der mutmaßliche Täter wurde auf das 1. Polizeirevier gebracht und dort eine Blutentnahme durchgeführt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Zwei Frauen unsittlich berührt, Wiesbaden, Werderstraße, Rheinstraße, 03.07.2016, 03:50 Uhr -04:15 Uhr

(He)Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei Frauen in der Werderstraße und der Rheinstraße von einem männlichen Täter unsittlich berührt. Mutmaßlich könnte es sich um denselben Täter gehandelt haben. Eine 29-Jährige war gegen 03:50 Uhr aus Richtung Bleichstraße kommend, durch die Goebenstraße in die Werderstraße unterwegs. Zuhause angekommen wollte sie gerade die Haustüre öffnen, als sich schnell ein Mann näherte und sie unsittlich berührte. Die 29-Jährige begann zu schreien und der Mann flüchtete in Richtung Goebenstraße. In der Rheinstraße war eine 31-Jährige um kurz nach 04:00 Uhr ebenfalls auf dem Nachhauseweg, als sie sich von einem Mann verfolgt fühlte. Plötzlich berührte dieser sie dann von hinten unsittlich. Die Frau rannte nun zu ihrer Wohnanschrift in der Kiedricher Straße und hatte zunächst keinen weiteren Kontakt zu dem Fremden. Erst als sie nun aus dem Fenster auf die Straße schaute, sah sie den Mann auf der Straße stehen. Nach wenigen Minuten entfernte er sich dann. Der Täter wird beschrieben als circa 30 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß, mit kurzen schwarzen Haaren und Vollbart. Der Mann sei dunkel gekleidet gewesen und habe nach Angaben der Geschädigten ein "südländisches, orientalisches" Erscheinungsbild gehabt. Augenscheinlich handelte es sich um einen Raucher. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K12) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Verletzte bei Schlägereien, Wiesbaden-Biebrich, 02.07. und 04.07.2016

(ho)Bei zwei Körperverletzungen im Bereich von Wiesbaden-Biebrich sind am vergangenen Wochenende mindestens zwei Personen verletzt worden. Bei dem ersten Vorfall, der sich am Samstag, gegen 00.45 Uhr, in der Bleichwiesenstraße ereignete, erlitt ein 57-jähriger Passant erhebliche Kopfverletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Mann war eigenen Angaben zufolge zu Fuß in Richtung des Biebricher Ortskerns unterwegs, als er plötzlich und unvermittelt von mehreren Personen geschlagen und getreten wurde. Ermittlungen zufolge seien an der Körperverletzung bis zu 10 Personen beteiligt gewesen. Es soll sich um junge Erwachsene gehandelt haben, die jedoch nicht näher beschrieben werden konnten. In der vergangenen Nacht geriet ein 50-jähriger Mann, der in einem Stadtbus in Richtung der Rheingaustraße unterwegs war, dort mit einem Unbekannten in einen Streit. Im Bereich der Biebricher Allee sei er schließlich von dem Täter aus dem Bus auf die Straße gezerrt worden. Dort habe sich eine handfeste Auseinandersetzung entwickelt, in der der Unbekannte auch eine Schere oder ein Messer eingesetzt haben soll. Damit wurde der 50-Jährige an der Hand verletzt und der Täter flüchtete schließlich in Richtung Theodor-Heuss-Ring/Elmendorfstraße. Er wurde als ca. 1,80 bis 1,90 Meter groß, schlank, mit dunklen Haaren beschrieben. Er war mit einer Jeans und einem grauen Sakko bekleidet gewesen. Personen, die Angaben zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzten.

5. Festnahmen nach Einbruchsversuch, Wiesbaden, Feldstraße, 02.07.2016, gg. 22.25 Uhr

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei am Samstagabend drei mutmaßliche Einbrecher im Alter von 24, 26 und 27 Jahren festnehmen konnte. Die Frau beobachtet das Trio wie sie gemeinsam in einen Hinterhof eindrangen, wozu sie zuvor die Abschlusstür aufgebrochen hatten. Noch bevor sie vom Hinterhof aus weiter vordringen konnten, ergriffen die Täter die Flucht, wurden jedoch aufgrund der guten Personenbeschreibung der Zeugin noch im Bereich des Tatortes festgenommen. Bei der Absuche des Fluchtweges fanden Polizisten eine Sporttasche mit Einbruchswerkzeug und anderen verdächtigen Gegenständen. Ob die dringend tatverdächtigen Personen noch für andere Straftaten in Frage kommen, bedarf der weiteren Ermittlungen. Nach den Maßnahmen auf dem Revier wurden die drei Männer wieder auf freien Fuß gesetzt.

6. Zetteltrick in Altenwohnheim, Wiesbaden, Christa-Moering-Platz, 03.07.2016, 12:10 Uhr

(He)Gestern Mittag war ein diebisches Pärchen in einer Altenwohnanlage am Christa-Moering-Platz mit dem sogenannten Zetteltrick erfolgreich und erbeutete Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von circa 1.000 Euro. Die Täter gingen in bekannter Art und Weise vor. Eine Frau klingelte gegen 12:10 Uhr an der Wohnungstür einer 77-Jährigen und fragte nach einem Zettel, um im Haus eine Nachricht hinterlassen zu können. Aus Gründen der Höflichkeit bat die Seniorin die Täterin in ihre Wohnung. So freundlich war der Besuch jedoch leider nicht. Unbemerkt wurde ein weiterer Täter in die Wohnung hineingeschleust, welcher schnell nach Wertsachen suchte. Anschließend suchte das Duo das Weite. Die Frau sei 27-30 Jahre alt, schlank und trage dunkle, schulterlange Haare. Der Mann sei circa 35 Jahre alt, schlank, 1,85 Meter groß und trage dunkle, kurze Haare sowie einen kurzen Bart. Bekleidet sei er mit einem Karo-Hemd gewesen. Nach Auskunft eines Zeugen seien die Personen von osteuropäischer Erscheinung und hätten auch mit entsprechendem Akzent gesprochen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Einbruch am Nachmittag, Wiesbaden, Kauber Straße, 03.07.2016, 14:20 Uhr - 17:00 Uhr

(He)Gestern Nachmittag drangen unbekannte Täter zwischen 14:20 Uhr und 17:00 Uhr in eine Wohnung in der Kauber Straße ein und verursachten einen Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. Zwischen 14:20 Uhr und 17:00 Uhr gelangten die Täter in das Mehrfamilienhaus und machten sich hier an der Wohnungseingangstür der betroffenen Wohnung zu schaffen. Bei einer Absuche der Wohnung fiel den Einbrechern dann Schmuck in die Hände. Anschließend gelang ihnen unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Zwei PKW mutwillig beschädigt, Wiesbaden-Biebrich, gaugasse, Am Schlosspark, 03.07.2016, 17:30 Uhr - 21:15 Uhr

(He)Gestern Abend wurden in Biebrich zwei Fahrzeuge mutwillig beschädigt und hierbei ein Gesamtschaden von fast 2.000 Euro verursacht. In der Straße "Am Schlosspark" wurde zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr an einem BMW Z4 die Heckscheibe eingeworfen. Tatmittel war offenbar ein Stein. In der Gaugasse wurde ein 19-Jähriger dabei beobachtet, wie er auf der Motorhaube und dem Dach eines roten BMW Z3 herumsprang. Der Zeuge heftete sich gemeinsam mit seinem Vater an die Fersen des Täters und informierte die Polizei. Eine Streife konnte den mutmaßlichen Täter dann festnehmen. Nach anfänglichem Zögern räumte die festgenommene Person die Tat ein.

9. Zusammenstoß zwischen Radfahrern, Wiesbaden-Biebrich, Rhönstraße, 02.07.2016, 15:30 Uhr

(He)Am Samstagnachmittag kam es in der Rhönstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem 7-jährigen Jungen auf seinem Fahrrad und einer 65 -jährigen Fahrradfahrern. Hierbei wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Die 65-Jährige befuhr die Rhönstraße aus Richtung Biebricher Allee kommend in Richtung Drususstraße. Plötzlich sei der 7-Jährige zwischen geparkten PKW hindurch mit seinem Fahrrad auf die Straße gefahren. Hierbei sei es zu einer Berührung mit der Radfahrerin gekommen, die dadurch auf die Straße gestürzt sei. Der Einsatz eines Rettungsdienstes wurde vor Ort als nicht notwendig erachtet.

10 Unfallflucht mit hohem Schaden, Wiesbaden, Amrumer Straße, festgestellt am 02.07.2016

Bei einem Verkehrsunfall in der Amrumer Straße ist am Freitag oder Samstag ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro an einem geparkten Honda entstanden. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Besitzerin des Pkw stellte den Schaden am Samstag gegen 18.00 Uhr im Heckbereich fest. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Daher bittet der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Vorsicht bei Gewinnversprechen, Rüdesheim, Presberg, 02.07.2016, 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

(pl)Die Polizei warnt immer wieder vor Trickbetrügern, die durch falsche Gewinnversprechen an das Bargeld ihrer gutgläubigen Opfer gelangen wollen. So geschah es auch am Wochenende zum Nachteil eines 52-jährigen Mannes aus Presberg. Der 52-Jährige wurde am Samstag von einem Mann angerufen, der ihm eine hohe Gewinnsumme versprach. Um an das Bargeld zu gelangen, wurde der 52-Jährige aufgefordert, eine Vorauszahlung zu tätigen. Der Aufforderung kam der Geschädigte nach und veranlasste eine Zahlung von mehreren Hundert Euro. In die andere Richtung, auf das Konto des vermeintlichen Gewinners, floss jedoch kein Geld. Dieses Beispiel zeigt, dass dreiste Betrüger immer wieder versuchen, mit der "Gewinnmasche" an Geld zu kommen. Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Nach einer Überweisung des Geldes werden Sie mit Sicherheit keinen Gewinn überwiesen bekommen. Schenken Sie daher telefonischen Gewinn-Versprechungen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist. Und eines ist sowieso klar: Wer nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nicht gewinnen!

2. Trickdiebe erbeuten Sonnenbrillen, Oestrich-Winkel, Oestrich, Friedensplatz, 01.07.2016, 15.30 Uhr,

(pl)Am Freitagnachmittag haben Trickdiebe in einem Optikgeschäft am Friedensplatz sechs hochwertige Sonnenbrillen erbeutet. Der Optiker wurde gegen 15.30 Uhr von einem der Täter so geschickt abgelenkt, dass der Komplize oder aber die Komplizin unbemerkt das Geschäft betreten und die Sonnenbrillen entwenden konnte. Der Mann, der den Geschädigten ablenkte, soll ca. 1,80 Meter groß gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Er trug eine blaue Jeans, ein T-Shirt und eine dunkelblaue Baseballmütze. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Planierraupen beschädigt, Eltville, 02.07.2016, 22.00 Uhr bis 03.07.2016, 22.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Samstagabend und Sonntagabend in Eltville die Scheiben zweier Planierraupen eingeschlagen und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Die beschädigten Arbeitsmaschinen waren hinter dem Sportplatz im Bereich des Taubenberges abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. VW Caravelle zerkratzt, Eltville, Weinhohle, 01.07.2016, 19.00 Uhr bis 02.07.2016, 08.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Samstag haben unbekannte Täter die Beifahrerseite eines in der Weinhohle geparkten schwarzen VW Caravelle zerkratzt. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Wohnungseinbruch, Taunusstein, Bleidenstadt, Philipp-Reis-Straße, 01.07.2016, 18.15 Uhr bis 02.07.2016, 10.30 Uhr,

(pl)In der Philipp-Reis-Straße wurde zwischen dem frühen Freitagabend und Samstagvormittag die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen in die Wohnräume ein, durchwühlten diese und entwendeten unter anderem zwei Flaschen Alkoholika sowie Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. LED-Scheinwerfer von Baggern abmontiert und gestohlen, Oestrich-Winkel, Mittelheim, Rheingaustraße, 25.06.2016, 12.00 Uhr bis 02.07.2016, 14.15 Uhr, Niedernhausen, Königshofen, Mühlweg, 01.07.2016 bis 04.07.2016, 07.00 Uhr,

(pl)In Mittelheim und in Königshofen haben Diebe die LED-Scheinwerfer zweier Bagger abmontiert und gestohlen. Der in Mittelheim betroffene Bagger war auf dem Bahnhofsgelände in der Rheinaustraße abgestellt. Die Täter schlugen in diesem Fall innerhalb der vergangenen Woche zu und entwendeten insgesamt acht Scheinwerfer. Auf sogleich elf Scheinwerfer hatten es die Diebe in Königshofen abgesehen. Die Diebe montierten die Scheinwerfer im Verlauf des Wochenendes von dem im Mühlweg abgestellten Bagger ab und ließen diese mitgehen. Der durch die Diebstähle entstandene Gesamtschaden wird auf über 3.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 oder aber mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

7. Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt, Idstein, Bundesstraße 275, 03.07.2016, 15.50 Uhr,

(pl)Am Sonntagnachmittag wurde ein 66-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B 275 bei Idstein schwer verletzt. Der 66-Jährige fuhr gegen 15.50 Uhr mit seinem Motorrad von Eschenhahn kommend die Bundestraße in Richtung Esch entlang, als er auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen kam und stürzte. Der gestürzte Motorradfahrer musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

8. Leichtkraftradfahrer gestürzt, Waldems, Esch, Frankfurter Straße, 03.07.2016, 15.10 Uhr,

(pl)Am Sonntagnachmittag kam es in der Frankfurter Straße in Waldems-Esch zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades leicht verletzt wurde. Der 16-Jährige war gegen 15.10 Uhr von Glashütten kommend auf der B 8 in Richtung Esch unterwegs und kam schließlich auf dem Gefällstück vor Esch auf der nassen Fahrbahn zu Fall. Bei dem Sturz erlitt der 16-Jährige leichte Verletzungen. Seine gleichaltrige Mitfahrerin wurde nicht verletzt. Der am Leichtkraftrad entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

9. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Heidenrod, Kemel, Bäderstraße, 01.07.2016, 19.40 Uhr bis 20.00 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bäderstraße in Kemel wurde am Freitagabend ein geparktes Auto beschädigt. Die Geschädigte hatte ihren schwarzen Daimler gegen 19.40 Uhr für nur etwa 20 Minuten in der zweiten Parkreihe auf dem dritten Parkplatz neben den Einkaufswagen abgestellt und musste dann frische Beschädigungen im hinteren, linken Bereich des Fahrzeugs feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: