Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Audi Q5 entwendet, Wiesbaden, Schützenstraße, 24.06.2016, 18:00 Uhr - 25.06.2016, 12:00 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter einen in der Schützenstraße in Wiesbaden abgestellten Audi Q5 und verursachten hierdurch einen Schaden von circa 35.000 Euro. Das Fahrzeug in der Farbe graumetallic wurde am Freitagabend gegen 18:00 Uhr auf der Straße abgestellt. Am nächsten Mittag gegen 12:00 Uhr war der PKW verschwunden. Letztmalig waren die Kennzeichen WI-NN 108 angebracht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Automatenaufbrecher verursachen hohen Schaden, Wiesbaden-Bierstadt, Aukammallee, 26.06.2016, 00:55 Uhr

(He)In der Nacht zum Sonntag brachen unbekannte Täter zwei auf einem Parkplatz in der Aukammallee befindliche Kassenautomaten auf und verursachten einen Gesamtschaden von über 2.000 Euro. Gegen 01:00 Uhr öffneten die Täter die Automaten mit brachialer Gewalt und nahmen anschließend das darin befindliche Bargeld an sich. Nach der Tat gelang ihnen die Flucht. Ersten Ermittlungen zufolge sollen die zwei Täter 30-40 Jahre alt und 1,80 - 1,90 Meter groß sein. Ein Täter habe eine dunkle Sporthose mit weißen Streifen an den Seiten sowie ein dunkles Oberteil und ein dunkles Basecap getragen. Der zweite Täter sei mit einer knielangen, dunklen Hose, einem dunklen Kapuzenpulli und ebenfalls mit einem dunklen Basecap bekleidet gewesen. Hinweise auf die Täter erbittet das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440.

3. Gescheiterter Einbruch in Delkenheim, Wiesbaden-Delkenheim, Freiburger Straße, 14.06.2016 - 26.06.2016

(He)Gestern wurde in der Freiburger Straße in Wiesbaden-Delkenheim festgestellt, dass unbekannte Täter versucht hatten, innerhalb der zurückliegenden 11 Tage in ein Reihenhaus einzubrechen. Augenscheinlich brachen die Täter zunächst einen Geräteschuppen auf, und machten sich nun mit daraus entwendetem Werkzeug an einem Fenster des Wohnhauses zu schaffen. Aus unbekannten Gründen brachen die Einbrecher ihr Vorhaben ab, gelangten nicht in das Haus und flüchteten unerkannt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbrecher flüchten ohne Beute, Wiesbaden, Bertha-von-Suttner-Straße, 24.06.2016, 19:00 Uhr - 25.06.2016, 18:40 Uhr

(He)Zwischen Freitag, 19:00 Uhr und Samstag, 18:40 Uhr drangen unbekannte Täter in der Bertha-von-Suttner-Straße in Wiesbaden in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten dieses nach Wertgegenständen. Augenscheinlich wurden die Täter nicht fündig, sodass sie nach derzeitigem Stand der Ermittlungen den Tatort ohne Diebesgut wieder verließen. Hinterlassen wurde jedoch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Zetteltrick aufgeflogen, Wiesbaden, Mosbacher Straße, 22.06.2016, 13:10 Uhr

(He)Wie der Polizei erst am Wochenende mitgeteilt wurde, waren am Mittwoch Trickbetrügerinnen in der Mosbacher Straße unterwegs. Glücklicher Weise zeigte sich jedoch eine 85-jährige Anwohnerin top fit und eisern genug, trotz mehrerer Versuche den Täterinnen den Zugang zu ihrer Wohnung zu verwehren. Dabei hatten es die Betrügerinnen gleich mit verschiedenen Varianten versucht, in die Wohnung zu gelangen. Zunächst wieder mit der Bitte einen Zettel für eine Bekannte im Haus schreiben zu dürfen. Hier speiste die rüstige Seniorin die fremde Frau an der Tür ab und reichte ihr Zettel und Stift nach draußen. Nun erschien noch eine zweite Täterin, welche plötzlich Geld gewechselt haben wollte. Dies lehnte die 85-Jährige jedoch ebenfalls ab und verteidigte standhaft ihre Wohnungstür. Nun merkten auch die Täterinnen, dass sie sich das falsche Opfer ausgesucht hatten und zogen davon. Beide Frauen hatten einen leicht dunklen Hautteint, schwarze Haare und waren circa 1,60 Meter groß. Eine war 25-30 Jahre alt, dick, und trug dunkle Kleidung sowie eine beige Umhängetasche bei sich. Die zweite war circa 50 Jahre alt und ebenfalls von kräftiger Statur. Mutmaßlich hielt sich noch eine dritte Frau am Hauseingang auf. Eine Beschreibung liegt jedoch nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kosmetikstudio von Einbrechern heimgesucht, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 24.06.2016, 18.00 Uhr bis 25.06.2016, 09.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Samstag wurde ein Kosmetikstudio in der Aarstraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter versuchten zunächst die Eingangstür aufzubrechen. Als dies aber nicht klappte, warfen sie mit einem Stein eine Fensterscheibe ein und verschafften sich dann durch das Fenster Zutritt zu den Räumlichkeiten. Bei dem Einbruch wurde das in der Kasse befindliche Bargeld entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Antiquitätengeschäft, Schlangenbad, Rheingauer Straße, 24.06.2016, 19.00 Uhr bis 25.06.2016, 16.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter hebelten zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag die Eingangstür eines Antiquitätengeschäftes in der Rheingauer Straße auf. Anschließend drangen die Einbrecher in den Verkaufsraum ein und entwendeten unter anderem diverse Schmuckstücke, eine Armbanduhr sowie Silberbesteck. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Tür hält Einbrechern stand, Geisenheim, Johannisberg, Am Kemmersberg, 26.06.2016, 00.30 Uhr,

(pl)Die Eingangstür eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Kemmersberg" hielt in der Nacht zum Sonntag Einbruchsversuchen stand. Unbekannte Täter hatten erfolglos versucht, die Tür aufzuhebeln und schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Autoaufbrecher erbeuten Geldbörse und Handtasche, Taunusstein, Seitzenhahn und Idstein 26.06.2016, 16.15 Uhr bis 16.45 Uhr,

(pl)Am Sonntagnachmittag mussten zwei Autofahrerinnen in Seitzenhahn und in Idstein die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Die beiden Geschädigten hatten ihre Autos jeweils gegen 16.15 Uhr für nur kurze Zeit in Seitzenhahn im Bereich des Aartalfahrradweges und in Idstein gegenüber dem Freizeitbad auf einem Feldweg abgestellt. Gegen 16.45 Uhr mussten die Autofahrerinnen dann feststellen, dass Autoaufbrecher eine Seitenscheibe ihres Fahrzeugs eingeschlagen und die im Innenraum herumliegenden Wertgegenstände entwendet hatten. Die Täter erbeuteten eine Geldbörse und eine Handtasche. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 oder aber mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Leichtkraftradfahrer gestürzt, Waldems, Reichenbach, Bundesstraße 275, 25.06.2016, 15.10 Uhr,

(pl)Am Samstagnachmittag wurde der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Sturz auf der B 275 bei Reichenbach schwer verletzt. Der 17-Jährige war gegen 15.10 Uhr von Riedelbach kommend auf der Bundesstraße in Richtung Steinfischbach unterwegs, als er die Kontrolle über sein Leichtkraftrad verlor und stürzte. Der Verletzte musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

6. Probefahrt endet im Krankenhaus, Kiedrich, Sonnenlandstraße, 26.06.2016, 12.25 Uhr,

(pl)Am Sonntagmittag endete die Probefahrt mit einem Motorrad für eine 39-jährige Frau im Krankenhaus. Die 39-Jährige fuhr um kurz vor 12.30 Uhr in Kiedrich das Motorrad zur Probe, als sie in der Sonnenlandstraße die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und gegen ein am Straßenrand geparktes Auto stieß. Die Motorradfahrerin stürzte nach der Kollision zu Boden und musste aufgrund ihrer Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird insgesamt auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: