Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. 21-Jähriger durch Schläge verletzt, Wiesbaden, Murnaustraße, 20.06.29016, 17:15 Uhr

(He)Gestern kam es in der Murnaustraße auf dem dortigen Freizeitgelände zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 19- und 21-jährigen Männern, bei der der 21-Jährige Verletzungen erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zeugenangaben zufolge kam es gegen 17:15 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit, welcher sich jedoch steigerte und in einer Schlägerei mündete. Hierbei wurde durch den 19-Jährigen augenscheinlich ein Schlagwerkzeug eingesetzt. Der Täter wollte noch vor Eintreffen der Polizei flüchten, konnte jedoch von einem Zeugen verfolgt, gefasst und der Polizei übergeben werden. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Jugendliche im Schwimmbad unsittlich berührt, Wiesbaden, Mainzer Straße, 19.06.2016, 13:00 Uhr

(He)Am Sonntag wurde eine Jugendliche von einem 14-Jährigen während ihres Schwimmbadbesuchs körperlich bedrängt und währenddessen unsittlich berührt. Die Jugendliche war mit Freunden im Bad, als sie von dem Jungen angesprochen wurde. Sie lehnte eine Kontaktaufnahme ab; der 14-Jährige bedrängte sie jedoch weiter und betatschte sie. Als der jugendliche Afghane sich weigerte das Schwimmbad zu verlassen, wurde die Polizei eingeschaltet. Eine Strafanzeige wurde bei der Polizei erstattet.

3. Unfallflucht mit ca. 40.000 Euro Sachschaden, Fahrer gesucht! Wiesbaden, Geisbergstraße, 21.06.2016, 01:55 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht kam es in der Geisbergstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von circa 40.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle und ließ seinen PKW zurück. Ein Zeuge hörte gegen 02:00 Uhr einen lauten Knall und ging daraufhin auf die Straße. Dort sah er den verunfallten PKW und dessen Fahrer. Dieser erklärte, dass er kurz nach Hause gehe um seine Papiere zu holen; der Zeuge solle in der Zwischenzeit die Polizei verständigen. Gesagt getan: Die Polizei kam wie versprochen, der vermeintliche Unfallfahrer jedoch nicht mehr. Zurück ließ er einen völlig demolierten Audi A3 in rot mit niederländischem Kennzeichen. Weiterhin eine stark beschädigte Hauswand samt beschädigtem Vordach und dort angebrachten Zigarettenautomat sowie einen umgerissenen Zaun. Der Fahrer sei circa 20 Jahre alt, habe lockige Haare und sei mit einem Kapuzenshirt bekleidet gewesen. Weiterhin habe er Englisch gesprochen. Der Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu dem Fahrer oder dem Unfallgeschehen machen können, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Gaststätte gescheitert, Wiesbaden, Sedanplatz, festgestellt am 20.06.2016, gg. 14.40 Uhr

(ho)Von Sonntag auf Montag haben Unbekannte versucht, am Sedanplatz in eine Gaststätte einzubrechen. Diese befindet sich in einem Mehrfamilienhaus, zu dessen Treppenhaus sich die Täter zunächst Zugang verschafften. Hier versuchten sie mit Brachialgewalt eine Tür zur Gaststätte aufzubrechen, was jedoch nicht gelang. Daher flüchteten die Einbrecher ohne Beute vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

5. Cabrioletverdeck aufgeschnitten, Wiesbaden-Delkenheim, Pfarrmorgen, 18.06.2016, 14:00 Uhr - 20.06.2016, 07:00 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes schnitten unbekannte Täter an einem auf einem Parkplatz in Delkenheim abgestellten Smart Cabriolet das Stoffverdeck auf und verursachten hierbei einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der weiße Smart wurde am Samstagmittag gegen 14:00 Uhr in der Straße "Pfarrmorgen" auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt. Gestern Morgen stellte der Verantwortliche bei seiner Rückkehr gegen 07:00 Uhr die Beschädigung fest. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

6. Mülltonnenbrand, Mainz-Kastel, Zehnthofstraße, 20.06.2016, gg. 19.40 Uhr

(ho)Beim Brand einer Mülltonne in Mainz-Kastel ist gestern Abend ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstanden. Das Feuer wurde gegen 19.40 Uhr entdeckt und daraufhin die Feuerwehr verständigt. Da die betroffene Mülltonne unter dem Anbau eines Wohnhauses stand, wurden das Kunststoffdach und die Balkenkonstruktion in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei erstattete Strafanzeige gegen unbekannt und bittet mögliche Hinweisgeber, sich mit dem Fachkommissariat für Branddelikte (K11), Telefon (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher entwenden Fahrzeug, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Finkenweg, 20.06.2016, 23.00 Uhr bis 21.06.2016, 06.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag in ein Einfamilienhaus im Finkenweg eingebrochen und haben einen blauen Audi A6 entwendet. Die Täter drangen durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Haus ein, entwendeten den Schlüssel für den unter dem Carport stehenden Audi und fuhren anschließend mit dem Fahrzeug davon. Darüber hinaus haben die Einbrecher auch noch eine Armbanduhr, ein Handy und das in einer Geldbörse befindliche Bargeld mitgehen lassen. Die gestohlenen Gegenstände waren allesamt im Flur des Hauses abgelegt. An dem entwendeten, blauen Audi A6 waren zuletzt die Kennzeichen MTK-TP 166 angebracht. Personen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des gestohlenen Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich mit der Rüdesheimer Polizei unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher in der Aarstraße, Taunusstein, Bleidenstadt, Aarstraße, 18.06.2016, 16.00 Uhr bis 20.06.2016, 07.30 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen waren auf dem Gelände der katholischen Kirchengemeinde in der Aarstraße Einbrecher unterwegs. Die Täter drangen auf dem Gelände durch eine aufgebrochene Tür in ein zweigeschossiges Geschäftsgebäude ein und hebelten im oberen Stockwerk die gemeinsame Eingangstür einer Fahrschule und eines Nagelstudios auf. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und ließen das in einer Geldkassette sowie in einem Sparschwein aufbewahrte Bargeld mitgehen. Darüber hinaus versuchten die Täter im Erdgeschoss des Gebäudes auch noch die Eingangstür einer dort ansässigen Praxis aufzuhebeln. Dieser Versuch war jedoch nicht erfolgreich. Ebenfalls erfolglos verlief der Versuch, in das Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinde einzubrechen. Die Eingangstür hielt den Aufhebelversuchen stand, so dass es den Einbrechern auch in diesem Fall nicht gelang, in die Räumlichkeiten einzudringen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Vereinsheim von Einbrechern heimgesucht, Bad Schwalbach, Hettenhain, 19.06.2016, 20.30 Uhr bis 20.06.2016, 08.30 Uhr,

(pl)Auf dem Sportplatz in Hettenhain wurde in der Nacht zum Montag das Vereinsheim von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen in das Gebäude ein und hebelten anschließend zwei weitere Zugangstüren auf. Bei dem Einbruch wurden ein Notebook sowie ein I-Pad entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: