Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. 16-Jähriger bekommt Tasche entrissen, Wiesbaden, Kleine Schwalbacher Straße, 13.06.2016, 11:50 Uhr

(He)Einem 16-jährigen Wiesbadener wurde gestern Mittag von unbekannten Tätern seine mitgeführte Umhängetasche entrissen und entwendet. Der Jugendliche war in der kleinen Schwalbacher Straße unterwegs, als er nach eigenen Angaben plötzlich von einer Person angegriffen worden sei. Als er sich gewehrt habe, seien noch zwei weitere Täter hinzugekommen. Nun sei er zu Boden gestürzt, und die unbekannten Täter hätten ihm die Tasche entrissen. Ein Täter sei circa 20 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, hatte etwas längere, dunkle Haare und einen leicht dunklen Teint. Der zweite Täter sei 35 - 40 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, habe blondgefärbtes Haar, an den Seiten kurz und oben nach hinten gegelt. Auch er habe einen dunklen Teint gehabt. Der dritte Beteiligte sei circa 20 Jahre alt gewesen. Nähere Beschreibungen liegen nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. "Schwangere" täuscht 86-Jährige - Schmuck entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Waldstraße, 13.06.2016, 13:30 Uhr

(He)Gestern entwendete eine Trickdiebin einer 86-jährigen Wiesbadenerin Schmuck im Wert von circa 2.000 Euro. Die unbekannte Täterin klingelte gegen 13:30 Uhr an der Tür des Opfers, gab dabei an schwanger zu sein und auf Toilette zu müssen. Die Wiesbadenerin gewährte Einlass. Als die Unbekannte nun auch noch ein Glas Wasser und einen Stift verlangte, wurde die 86-Jährige hellhörig und verwies die "Schwangere" aus der Wohnung. Doch leider war es schon zu spät. Scheinbar hatte die Täterin in einem unbeobachteten Moment zugeschlagen und Schmuck unbemerkt an sich genommen. Als dies im Nachgang festgestellt worden war, wurde die Polizei verständigt. Die Täterin sei 40-45 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, von kräftiger Statur, habe ein rundes Gesicht, dunkle Augen und dunkle Haare. Nach Angaben der Geschädigten habe die Täterin "osteuropäisch ausgesehen, eine braune Hautfarbe gehabt und deutsch gesprochen." Kurz vor der Tat war im Umfeld ein weißer PKW mit einer kantigen Form und älteren Baujahres aufgefallen. Ob dieses Fahrzeug mit der Tat in Verbindung gebracht werden kann ist unklar. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

3. Betrugsversuch aufgeflogen, Wiesbaden, Schinkelstraße, 13.06.2016, 10:20 Uhr

(He)Als gestern Morgen eine unbekannte Täterin versuchte, ein 71-jährige Wiesbadenerin übers Ohr zu hauen, reagierte diese genau richtig: Telefonat beendet! Polizei angerufen! Die weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung fragte, ob die Angerufene denn finanzielle Probleme habe. Man wisse, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt schon entsprechende Schreiben mit Zwangspfändungen verschickt habe. Nun wolle man der Dame freundlicher Weise helfen. Die 71-Jährige bemerkte jedoch sofort, dass hier etwas nicht stimmte und legte den Hörer auf. Seien Sie stets sensibel und lassen sich nicht am Telefon auf dubiose "Hilfsangebote" oder Geschäfte ein. Die Betrüger wollen Ihnen nicht helfen, sie wollen lediglich Ihr Geld! Weitere Betrugsmaschen und wie Sie sich dagegen schützen können erfahren Sie unter www.polizei-beratung.de

4. Leergut entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Hagenauer Straße, 09.05.2016 - 13.06.2016

(He)Im Verlauf der vergangenen fünf Wochen entwendeten unbekannte Täter aus dem Hinterhof eines in der Hagenauer Straße gelegenen Restaurants Leergut im Wert von mehreren Hundert Euro. Ob die Kisten immer wieder in kleiner Anzahl oder während eines Diebstahls komplett entwendet wurden, bedarf weiterer Ermittlungen. Der Hof ist von einer circa 2 Meter hohen Mauer umgeben. Augenscheinlich kletterten die oder der Täter über die Mauer und gelangten so an das Leergut. Die Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

5. Einbrecher überrascht, Wiesbaden, Elbestraße, 13.06.2016, 08:40 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde ein Einbrecher, welcher gerade dabei war in ein Einfamilienhaus in der Elbestraße einzusteigen, durch einen Hausbewohner überrascht. Daraufhin ergriff der Einbrecher, augenscheinlich gemeinsam mit einem Komplizen, die Flucht. Der Täter hatte gegen 08:40 Uhr zunächst das Gitter eines Lichtschachtes entfernt und war in diesen hineingestiegen. Als er nun noch das dort befindliche Kellerfenster öffnen wollte, wurde ein sich im Keller befindlicher Hausbewohner auf den Einbruch aufmerksam. Der Einbrecher bemerkte seinerseits den Hausbewohner und ergriff die Flucht. Währenddessen konnte die Stimme einer weiteren Person wahrgenommen werden. Der gesehene Täter sei circa 25 Jahre alt, trage sehr kurze, vermutlich blonde Haare und hatte eine schwarze Schildmütze auf dem Kopf. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Einbrüche in Restaurants, Wiesbaden, Niederwaldstraße, Adolfsallee, 12.06.2016 - 13.06.2016

(He)Gestern Morgen wurden bei der Wiesbadener Kriminalpolizei zwei Einbrüche in Restaurants gemeldet, bei denen ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstand. In der Niederwaldstraße drangen die Täter zwischen 0:00 Uhr und 08:50 Uhr gewaltsam durch die Eingangstür in die Gasträume ein und durchsuchten anschließend den Thekenbereich. Diebesgut fanden die Täter augenscheinlich nicht. In der Adolfsallee versuchten sich die Täter am Schloss der Eingangstür eines im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Restaurants. Die Tür ließ sich trotz der Beschädigungen des Schlosses nicht öffnen, und so gelangten die oder der Täter nicht in das Innere. In beiden Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Unfallfluchten - mehrere Tausend Euro Sachschaden, Mainz-Kastel, Schmalweg, Wiesbaden, Mainzer Straße, 13.06.2016, 04:30 Uhr - 15:30 Uhr

(He)Bei zwei der Wiesbadener Polizei gemeldeten Verkehrsunfällen entstand gestern ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. In beiden Fällen entfernten sich die Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Im Schmalweg in Kastel wurde ein zwischen 04:30 Uhr und 15:30 Uhr abgestellter Opel Vectra durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der geparkte PKW wies an der hinteren, linken Fahrzeugseite Beschädigungen auf. Radkasten und Reifen wurden beschädigt. Um 12:25 Uhr fuhren ein Omnibus und ein Sattelzug nebeneinander durch den Amöneburger Kreisel. Als der Sattelzug den Kreisel nach rechts in Richtung Kasteler Straße verließ, streifte der Sattelauflieger die rechte Seite des Busses. Der LKW-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Die Zugmaschine des LKW sei blau, orange, der Sattelauflieger blau. In beiden Fällen hat der Regionale Verkehrsdienst Wiesbaden die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mann mit Messer verletzt, Geisenheim, Steinheimerstraße, 14.06.2016, 07.45 Uhr,

(pl)Bei einem Streit zwischen zwei Männern wurde am Dienstagmorgen ein 37-jähriger Mann in seiner Wohnung in der Steinheimerstraße mit einem Messer verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge kam es zwischen dem späteren Opfer und einem bislang noch flüchtigen 17-jährigen Täter zu einem Streit, der schließlich dahingehend eskalierte, dass der 37-Jährige mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief bislang ohne Erfolg. Bei dem Täter handelt es sich um einen 17-jährigen, derzeit wohnsitzlosen Mann. Er ist 1,83 Meter groß, hager und hat mittelblonde Haare. Die Rüdesheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu melden.

2. Bauwagen von Kindergarten aufgebrochen, Schlangenbad, Bärstadt, Hohe Straße, 09.06.2016, 13.00 Uhr bis 13.06.2016, 09.00 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagmittag und Montagmorgen brachen unbekannte Täter in Bärstadt in einen Bauwagen des Kindergartens ein. Die Einbrecher hebelten ein Fenster des in der Gemarkung Dreispitz abgestellten Bauwagens auf und entwendeten anschließend einen Feuerlöscher sowie zwei Kindertaschenmesser. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Auto beschädigt- Unfallflucht, Bad Schwalbach, Schmidtberg, 13.06.2016, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Montags wurde in Bad Schwalbach ein geparkter schwarzer BMW X5 bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der im Bereich der vorderen Stoßstange beschädigte Pkw war zwischen 09.30 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Schmidtbergparkplatz in der zweiten Parkreihe nach der Zufahrt abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: