Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis
Maske

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Mit Messern zur Berufsschule, Wiesbaden-Erbenheim, Kreuzberger Ring, 09.03.2016, gg. 09.05 Uhr

(ho)Ein 22-jähriger Berufsschüler hat heute Morgen bei seinen Mitschülerinnen und Mitschülern für Unbehagen gesorgt und durch sein Verhalten einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Schüler erschien in seiner Klasse der Hessischen Verwaltungsschule und hatte sich zwei große Messer umgehängt. Zu einer direkten Bedrohung der Mitschülerinnen und Mitschüler sowie anderer Personen sei es nach den Angaben verschiedener Zeugen nicht gekommen. Ein Lehrer konnte den 22-Jährigen dazu bewegen, die Messer abzulegen, sodass sie kurz darauf der Polizei übergeben werden konnten. Da sich der Berufsschüler offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in ärztliche Obhut übergeben. Die Wiesbadener Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und in Absprache mit der Schulleitung einen Informationsbrief für die Betroffenen verfasst.

2. Handy geraubt, Foto der Tätermaske in Pressemappe Wiesbaden, Michelsberg, Kirchgasse, 04.03.2016, 15:30 Uhr - 16:00 Uhr

(He)Am vergangenen Freitag wurden zwei 16- und 22-jährige Wiesbadener von zwei unbekannten Tätern überfallen und hierbei leicht verletzt. Weiterhin entwendeten die Räuber ein Mobiltelefon. Die Geschädigten waren zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr im Bereich Michelsberg, Kirchgasse unterwegs, als die zwei Unbekannten auftauchten. Die Geschädigten wurden körperlich angegangen und einem Opfer wurde das Handy abgenommen. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Personen können wie folgt beschrieben werden: ca. 20-25 Jahre, 1,70 Meter groß, schwarze Haare. Einer der Täter trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose. Der zweite Täter trug eine schwarze Jacke und eine Jeans mit Glitzer/Punkten auf der Vorderseite. Beide Täter sollen Masken getragen haben. Ein Bild der getragenen Masken ist in der digitalen Pressemappe hinterlegt. Zeugen des Vorfalls oder Personen, welche Hinweise zu der abgebildeten Maske geben können werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Handtasche aus PKW gestohlen, Wiesbaden-Biebrich, Rathausstraße, 08.03.2016, 15:00 Uhr - 15:45 Uhr

(He)Gestern nutze ein Auto-Aufbrecher die Unachtsamkeit einer PKW-Fahrerin und entwendete während ihrer Abwesenheit die auf dem Beifahrersitz platzierte Handtasche. Der graue PT Cruiser des Herstellers Daimler Chrysler war zwischen 15:00 Uhr und 15:45 Uhr in der Rathausstraße abgestellt. Zeit genug für den Langfinger, welcher die Tasche erblickte, die Seitenscheibe zerstörte, nach der Tasche griff und flüchtete. In der Handtasche befanden sich mehrere persönliche Dokumente und Bargeld. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 900 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Reifen zerstochen, Wiesbaden-Dotzheim, Langeooger Straße, 08.03.2016, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr

(He) Unbekannte Täter stachen gestern an einem in der Langeooger Straße abgestellten PKW zwei Reifen platt und verursachten dadurch einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Der graue Golf wurde gegen 11:00 Uhr in einem Wendehammer abgestellt. Als der Fahrer gegen 16:00 Uhr zu seinem PKW zurückkam, stellte er die Beschädigungen fest. Beide Reifen der rechten Fahrzeugseite waren luftleer. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Kollision auf Seitenstreifen, Wiesbaden, Mainzer Straße, 08.03.2016, 19:55 Uhr

(He)Bei einem Auffahrunfall in der Mainzer Straße wurden gestern Abend zwei Fahrzeugführer verletzt; an den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von fast 20.000 Euro. Ein 25-Jähriger war in seinem Passat stadtauswärts unterwegs, als er kurz vor der Ausfahrt in Richtung Amöneburger Kreisel aufgrund technischer Probleme nach rechts auf den Seitenstreifen fuhr und stoppte. Aus bisher ungeklärten Gründen fuhr ein nachfolgender 58-jähriger Audi-Fahrer ebenfalls nach rechts auf den Seitenstreifen und krachte in das Heck des Passats. Die beiden Fahrzeugführer wurden zur Behandlung in Wiesbadener Krankenhäuser eingeliefert.

6. Wohnung durchsucht, Wiesbaden, Nettelbeckstraße, bis 08.03.2016, 14:00 Uhr

(He) Gestern stellte eine Wohnungsinhaberin aus der Nettelbeckstraße fest, dass unbekannte Täter in ihre Einzimmerwohnung eingebrochen waren und die Räumlichkeit samt Bad umfassend durchsucht hatten. Wie die Täter innerhalb der letzten Tage in das Mehrfamilienhaus gelangen konnten, bedarf weiterer Ermittlungen. Die Einbrecher hinterließen einen Schaden von circa 1.500 Euro. Entwendet wurde jedoch augenscheinlich nichts. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Schule, Idstein, Kirmsseweg, festgestellt am 08.03.2016, 08.00 Uhr

Gestern Morgen wurde der Einbruch in die Max-Kirmsse-Schule in Idstein festgestellt. Dabei haben Unbekannte einen Sachschaden von rund 1.000 Euro angerichtet. Die Täter verschafften sich durch ein aufgebrochenes Fenster Zugang zum Keller des Gebäudes, in dem sie nach Wertsachen suchten. Einer ersten Prüfung zufolge wurde offenbar nichts entwendet. Was blieb ist der Sachschaden am Gebäude. Die Polizei in Idstein nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: