POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Taxifahrer überfallen,

Wiesbaden, Aarstraße, Dürerplatz,

07.03.2016, gg. 17.40 Uhr

(ho)Ein 61-jähriger Taxifahrer ist gestern Abend im Bereich des Dürerplatzes von einem unbekannten Mann beraubt worden. Der Täter nahm auf dem Rücksitz des Taxis Platz und ließ sich zunächst von Taunusstein-Hahn nach Wiesbaden fahren. Als der Taxifahrer schließlich im Bereich des Dürerplatzes anhielt, bedrohte der Räuber den Fahrer von hinten mit einem unbekannten Gegenstand. Nachdem er die Herausgabe von Bargeld gefordert hatte, händigte der 61-Jährige dem Täter eine geringe Menge Bargeld aus. Als das dem Räuber offenbar nicht genug war und er mehr forderte, fuhr der Taxifahrer los, betätigte seine Hupe, schaltete das Warnblinklicht ein und machte so auf seine Situation aufmerksam. Daraufhin sprang der Unbekannte aus dem Wagen und flüchtete in Richtung Albrecht-Dürer-Straße. Er wurde als ca. 25 bis 29 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß, hellhäutig, mit schwarzen, mittellangen Haaren, dunklen Augen und einem Dreitagebart beschrieben. Er sei mit einer dunklen Wollmütze, einem Kapuzenpullover, einer dunklen Jacke und einer Bluejeans bekleidet gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K 11) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

2. Feuer im Kleiderschrank,

Wiesbaden, Wilhelmstraße,

07.03.2016, gg. 22.50 Uhr

(ho)Beim Brand in einer Wohnung in der Wilhelmstraße ist gestern Abend glücklicherweise nur ein überschaubarer Sachschaden entstanden. Den Ermittlungen der Wiesbadener Kriminalpolizei und den Angaben der 39-jährigen Wohnungsinhaberin zufolge, hantierte die Frau offenbar in ihrem begehbaren Kleiderschrank mit einer Kerze. Dabei kam es zum Ausbruch eines Feuers, worauf die Geschädigte sich hilfesuchend an einen Nachbarn wandte. Diesem gelang es den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Ersten Einschätzungen zufolge beträgt der Sachschaden rund 2.000 Euro.

3. Einbruch in Wohnung,

Wiesbaden, Rheinstraße,

festgestellt am 07.03.2016

(ho)Gestern wurde der Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rheinstraße festgestellt. Die Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Flur des Hauses und brachen von dort aus in die betroffene Wohnung ein. Dort suchten sie nach Wertsachen und entwendete schließlich zwei Armbanduhren im Wert von rund 450 Euro.

4. Hoher Schaden in Gemeindebüro,

Mainz-Kastel, Paulusplatz,

Nacht zum 07.03.2016

(ho)In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in das Gebäude der Evangelischen Erlösergemeinde eingebrochen. Die Täter brachen eine Tür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Dort stahlen die Einbrecher einen kompletten Tresor, den sie mit einer Sackkarre über das Gelände eines Kindergartens fuhren und dort mutmaßlich in ein Transportfahrzeug luden. Der bei dem Einbruch entstandene Schaden beträgt einer ersten Einschätzung nach über 2.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen des Einbruchs, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Alkohol und Zigaretten gestohlen,

Wiesbaden, Assmannshäuser Straße,

08.03.2016

(ho)Heute Morgen wurde der Einbruch in einen Kiosk in der Assmannshäuser Straße bei der Wiesbadener Polizei angezeigt. Dabei hatten es die Täter auf Alkohol und Zigaretten abgesehen. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zugang zum Innenraum und griffen sich das Diebesgut im Wert von rund 8.000 Euro. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

6. Navi geklaut,

Wiesbaden, Scharnhorststraße,

Nacht zum 07.03.2016

(ho)Die Polizei weist immer wieder darauf hin, keine Wertsachen offen im Auto liegen zu lassen. Damit wäre auch der Besitzer eine BMW in der Scharnhorststraße gut beraten gewesen. Dieser hatte nämlich sein mobiles Navigationsgerät in der Mittelkonsole und darüber hinaus auch noch seine Geldbörse im Handschuhfach des Wagens verstaut. Da an dem Wagen keine Aufbruchspuren zu sehen waren, ist wahrscheinlich, dass der BMW nicht verschlossen war. Diese Gelegenheit ließ sich ein Unbekannter nicht entgehen und entwendete das Navi und die Geldbörse aus dem Wagen. Dem Geschädigten entstand so ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro - vom Ärger um die Wiederbeschaffung seiner Unterlagen mal ganz abgesehen. Das 3. Polizeirevier nimmt Hinweise zu dem Diebstahl unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

7. Zwischen geparkten Pkw eingeklemmt,

Wiesbaden, Limesstraße/Zieglerstraße,

07.03.2016, gg. 19.20 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus ist gestern Abend ein 22-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Gelenkbusses war gegen 19.20 Uhr mit einem Gelenkzug auf der Limesstraße unterwegs, bog von dort nach rechts in die Zieglerstraße ab und streifte dabei einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Dieser Wagen wurde durch den Zusammenstoß nach vorne, gegen zwei weitere Pkw geschoben. Zwischen den geparkten Fahrzeugen befand sich in diesem Moment der 22-Jährige, der gerade dabei war eine Glühbirne an einem der Pkw zu wechseln. Die Beine des Mannes wurden eingeklemmt, wobei sich der Betroffenen erhebliche Verletzungen zuzog und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 7.500 Euro geschätzt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Blitzeinbruch in Einkaufsmarkt,

Bad Schwalbach, Edmund-Heusinger-Straße,

08.03.2016, 02.06 Uhr bis 02.09 Uhr,

(pl)Blitzschnell brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in einen Einkaufsmarkt in der Edmund-Heusinger-Straße ein und erbeuteten Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Täter fuhren gegen 02.05 Uhr mit einem dunklen Auto vor das Gebäude, stiegen teilweise aus und zerstörten anschließend auf bislang unbekannte Weise die Zugangstür zum Einkaufsmarkt. Im Markt schlugen die Einbrecher die Glasscheibe eines Kiosks ein und entwendeten zahlreiche Zigaretten, die sie dann mit Säcken zu ihrem Pkw transportierten. Gegen 02.10 Uhr ergriffen die Täter dann mit dem dunklen Auto und der Beute die Flucht in eine unbekannte Richtung. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Trickdiebe ermittelt,

Oestrich-Winkel, Oestrich, Europaallee,

12.02.2016, 18.10 Uhr,

Rüdesheim, Geisenheimer Straße,

16.02.2016, 17.00 Uhr,

(pl)Nachdem im Februar zwei Trickdiebe in einem Oestricher und einem Rüdesheimer Einkaufsmarkt ihr Unwesen getrieben haben, konnte die Polizei nun zwei 21 und 36 Jahre alte Männer als mutmaßliche Täter ermitteln. Die Trickdiebstähle ereigneten sich am 12.02.2016 in der Europaallee in Oestrich und am 16.02.2016 in der Geisenheimer Straße in Rüdesheim. In beiden Fällen hatte sich das diebische Duo zum Bezahlen an die Kasse des jeweiligen Marktes begeben und die Kassiererin oder aber den Kassierer während des Bezahlvorganges in ein Gespräch verwickelt, in dem sie um Wechselgeld baten. Beim anschließenden Geldwechsel griffen die Trickdiebe dann jedes Mal unbemerkt in die Kasse und entwendeten hieraus mehrere Geldscheine. Aufgrund von Videoaufzeichnungen der Einkaufsmärkte gelang es der Rüdesheimer Polizei schließlich, die beiden 21 und 36 Jahre alten Männer als Täter zu identifizieren. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass die beiden Trickdiebe auch im Bereich von Eltville und Bad Schwalbach zugeschlagen haben. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

3. Diebesgut überführt Einbrecher,

Eltville, Gutenbergstraße,

27.02.2016, 13.00 Uhr bis 29.02.2016, 11.00 Uhr,

(pl)Nach dem Diebstahl zweier Schmuckstücke aus der Auslage eines Eltviller Schmuckgeschäftes, hat die Polizei nun einen 59-jährigen Wiesbadener als mutmaßlichen Täter ermittelt. Im Verlauf des letzten Februarwochenendes hatte ein bis dahin unbekannter Täter ein Loch in den Rahmen des Schaufensters gebohrt und durch dieses ein hinter dem Glas zur Schau gestelltes Armband sowie einen silberne Halskette entwendet. Die silberne Kette konnte dann von Ermittlern der Wiesbadener Kriminalpolizei im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung in der Wohnung des 59-Jährigen aufgefunden werden. Neben dieser Kette wurden bei der Durchsuchung noch zwei weitere Schmuckstücke aufgefunden, die zweifelsfrei einem Einbruch in Limburg zugeordnet werden konnten.

4. Handtasche aus Rollator gestohlen,

Taunusstein, Hahn, Am Alten Sportplatz,

07.03.2016, 15.20 Uhr,

(pl)Ein unbekannter Täter hat am Montagnachmittag in Taunusstein-Hahn die Handtasche einer 89-jährigen Seniorin aus deren Rollator gestohlen. Die 89-Jährige lief gegen 15.20 Uhr mit ihrem Rollator über den Parkplatz der Seniorenresidenz in der Straße "Am Alten Sportplatz" und wurde währenddessen von einem etwa 45 Jahre alten Mann nach einer Hausnummer gefragt. Als die Seniorin dem Mann daraufhin helfen wollte und abgelenkt war, griff sich der Dieb die im Korb des Rollators abgelegte Handtasche der Geschädigten und lief dann mit seiner Beute in Richtung des Omnibusbahnhofs davon. Der Dieb war etwa 45 Jahre alt, hatte braune Haare, ein gepflegtes Äußeres und trug eine dunkle Windjacke. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. VW Polo zerkratzt,

Aarbergen, Michelbach, Heidestraße,

06.03.2016, 09.30 Uhr bis 08.03.2016, 08.45 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagmorgen und Dienstagmorgen haben unbekannte Täter in der Heidestraße in Michelbach die rechte Fahrzeugseite eines geparkten VW Polo zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Frontalzusammenstoß auf der L 3035,

Kiedrich, Landesstraße 3035,

07.03.2016, 15.05 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag kam es auf der winterglatten L 3035 zum Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei dem drei Personen leicht verletzt worden sind. Eine 20-jährige Autofahrerin war um kurz nach 15.00 Uhr von Hausen kommend auf der schneebedeckten Landesstraße in Richtung Kiedrich unterwegs, als sie in einer Kurve die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Das Auto rutschte daraufhin auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Pkw eines entgegenkommenden 65-jährigen Autofahrers zusammen. Die Unfallverursacherin, ihre 17-jährige Beifahrerin sowie der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden bei dem Unfall leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Zeit der Unfallaufnahme, der Bergungsarbeiten sowie der anschließenden Streu- und Räumarbeiten war die L 3035 bis ca. 16.50 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: