FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Trickdiebstahl in Wohnung,

Wiesbaden, Bürgelstraße,

02.03.2016, 11:30 Uhr

(He)Am vergangenen Mittwoch kam es in der Bürgelstraße zu einem Trickdiebstahl, bei dem einem 68-jährigen Wiesbadener über 500 Euro entwendet wurde. Der Mann kam gegen 11:30 Uhr nach Hause, als er schon an der Hauseingangstür von einem Unbekannten angesprochen wurde. Dieser bot seine Hilfe beim Tragen eines Koffers an und begleitete den Wiesbadener bis in dessen Wohnung. Hier fragte der Täter dann nach Wechselgeld, woraufhin das ausgesuchte Opfer seine Geldbörse zückte. Spätestens jetzt war es schon um das Bargeld des 68-Jährigen geschehen. Der Trickdieb nestelte mit seine Fingern im Portmonee des Rentners herum und verabschiedete sich kurz danach. Unbemerkt hatte er das Scheingeld entwendet und das Weite gesucht. Der Täter wird beschrieben als circa 1,85 Meter groß, 30-35 Jahre alt, trug schwarze, kurze Haare und war mit grauer Kleidung bekleidet. Hinweise erbittet das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140.

2. PKW aufgebrochen,

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee,

03.03.2016, 09:05 Uhr - 10:00 Uhr

(He)Gestern Morgen schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines in der Friedrich-Ebert-Allee abgestellten PKW auf und entwendeten aus dem Innenraum Gegenstände im Gesamtwert von circa 1.500 Euro. Der schwarze Kombi der Marke BMW wurde um kurz nach 09:00 Uhr auf einem Parkplatz abgestellt. Als der Fahrer nur eine Stunde später zurückkam, musste er die zerstörte Scheibe und den Diebstahl feststellen. Neben einem Kleidersack wurden auch ein Notebook, eine Aktentasche, eine Festplatte, persönliche Gegenstände und eine dunkelblaue Winterjacke der Marke New Zealand gestohlen. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Wohnungseinbruch scheitert,

Wiesbaden, Niederwaldstraße,

03.03.2016, 10:00 Uhr - 11:05 Uhr

(He)Gestern versuchten unbekannte Täter eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Niederwaldstraße aufzubrechen. Dies gelang ihnen jedoch nicht, und so blieb es bei einem Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Täter gelangten auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus und nutzen die kurze Abwesenheit der Wohnungsberechtigten zwischen 10:00 Uhr und 11:05 Uhr. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Fehler beim Überholen - Kollision,

Wiesbaden, Kurt-Schumacher-Ring,

03.03.2016, 19:00 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf dem Kurt-Schumacher-Ring zu einem Verkehrsunfall, infolgedessen eine Frau verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste und ein Sachschaden von circa 13.000 Euro entstand. Um 19:00 Uhr war ein 28-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis mit seinem Punto auf dem Kurt-Schumacher-Ring, von der Dotzheimer Straße kommend in Richtung Klarenthaler Straße, unterwegs. Ersten Ermittlungen zufolge überholte er nun einen vorausfahrenden PKW; übersah hierbei jedoch einen weiteren PKW, welcher vor dem überholten PKW fuhr. Aus diesem Grund konnte er nicht wie beabsichtigt wieder nach rechts einscheren und stieß mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Die Fahrer der beteiligten PKW blieben unverletzt; die Beifahrerin des Mercedes-Fahrers musste verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Falsche Spendensammlerin stiehlt Bargeld,

Geisenheim, Prälat-Werthmann-Straße,

03.03.2016, 15.15 Uhr,

(pl)Am Donnerstagnachmittag musste eine 68-jährige Frau in der Prälat-Werthmann-Straße in Geisenheim ihre Spendenbereitschaft leider teuer bezahlen. Eine skrupellose Trickdiebin hatte sich der Geschädigten gegenüber als Spendensammlerin für Behinderte ausgegeben. Als die 68-Jährige daraufhin einen kleinen Betrag spendete, wurde sie überschwänglich umarmt. Erst später beim Einkauf bemerkte die Geschädigte dann, dass die Trickdiebin ihr hierbei offensichtlich unbemerkt 100 Euro Bargeld aus der Geldbörse gestohlen hatte. Die dunkelgekleidete Trickdiebin war etwa 20- 25 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, kräftig, hatte schwarze, schulterlange Haare, trug silberne, längliche Ohrringe und führte eine schwarze Handtasche mit sich. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Hochschule,

Geisenheim, Von-Lade-Straße,

03.03.2016, 16.00 Uhr bis 04.03.2016, 06.40 Uhr,

(pl)Einbrecher schlugen zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen mittels einer Betonplatte ein Bürofenster der Hochschule in Geisenheim ein und öffneten anschließend einen Tresor. Ob bei dem Einbruch etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Plakat und Bushaltestelle beschmiert,

Idstein, Seelbacher Straße,

02.03.2016, 15.30 Uhr bis 03.03.2016, 07.35 Uhr,

(pl)Graffiti-Sprayer haben zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen im Bereich der Limesschule ihr Unwesen getrieben. Die Täter beschmierten ein anlässlich des bevorstehenden Abiturs aufgehängtes Motivations-Betttuch sowie die Rückwand einer Bushaltestelle mit Farbe und teilweise verfassungsfeindlichen Symbolen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Autofahrerin kommt von der Fahrbahn ab - Schwerer Verkehrsunfall!,

Geisenheim, Albert-Schweitzer-Straße,

03.03.2016, 18.10 Uhr,

(pl)Am frühen Donnerstagabend verursachte eine 50-jährige Autofahrerin in Geisenheim offensichtlich aufgrund gesundheitlicher Probleme einen schweren Verkehrsunfall, bei dem sie selbst und zwei Fußgänger verletzt wurden. Die 50-Jährige war um kurz nach 18.00 Uhr mit ihrem Fiat 500 auf der Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Peter-Spring-Straße unterwegs, als sie in Höhe der Hausnummer 24 plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort riss sie mit ihrem Wagen den Mast eines Haltestellenschildes um, krachte gegen zwei auf dem Grünstreifen geparkte Autos und erfasste schließlich noch zwei 56 und 33 Jahre alte Fußgänger, die gerade an ihrem geparkten Fahrzeug standen. Im Anschluss schleuderte der Fiat zurück auf die Fahrbahn, kippte auf die linke Fahrzeugseite und rutschte dann noch gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Die beiden schwerverletzten Fußgänger und die verletzte Autofahrerin mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 13.500 Euro geschätzt.

5. Schwerer Auffahrunfall,

Hünstetten, Bundesstraße 417,

03.03.2016, 16.20 Uhr,

(pl)Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen sind am Donnerstagnachmittag auf der B 417 bei Hünstetten zwei Personen verletzt worden. Die drei Fahrzeuge waren gegen 16.20 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Kirberg unterwegs, als der vorausfahrende mit Schulkindern besetzte Linienbus an der Abfahrt nach Ketternschwalbach verkehrsbedingt anhalten musste, um nach links abbiegen zu können. Die hinter dem Bus fahrende 47-jährige Autofahrerin bremste daraufhin ihren Audi A6 ebenfalls bis zum Stillstand ab. Dies bemerkte der 66-jährige Fahrer eines Ford Ka offensichtlich zu spät und fuhr auf den vor ihm stehenden Audi auf, der dann auch noch auf das Heck des Linienbusses geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitt der 66-jährige Autofahrer schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 47-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt. Die Schulkinder im Bus sowie der Busfahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 24.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: